.
TROCKENFRÜCHTE , Ja oder Nein ?

Wir haben es bereits eingehend durchleuchtet , dass so auch meist reichlich Probiotika dem „Kranken“ suggeriert werden ! Doch das ist vollkommen unnatürlich und ergibt auch keinen Sinn ! Wenn wir nämlich ausschließlich nur noch solche Dinge zu uns nehmen , die vom Körper leicht und schnell verdaulich sind , optimal zu verstoffwechseln , so wird dadurch sicher ausreichend eine Bestens Funktionierende Darmflora wieder hergestellt und aufgebaut , und brauch sodann auch nichts unnatürliches und Austrocknendes wie Probiotika – Milchsäure – Bakterien und Hefen , Kleintierprotein etc.

Früchte gibt es auch Hoch Erhitzt getrocknet , Rohköstlich , Luft bzw. Sonnengetrocknet oder auch Gefroren , bzw. so auch "rohköstlich" Gefriergetrocknet . Man sollte jedoch gut überlegen , ob das wirklich so sinnvoll ist und wann es evtl. sinnvoll sein kann . Zudem ist bei den Trockenfrüchten generell zu sagen , dass so die meisten Früchte nicht einzeln verlesen , gewaschen und sortiert werden , so dass man nie zu 100% um die Reinheits - Qualität beim fertigen Endprodukt weiß ; noch schlimmer , wenn sie zu Pulver etc. vermahlen sind , wie bei den Gewürzen ja auch ; oder aber leider ja auch so dergleichen ungewiss , wenn sie als Rohköstliche Riegel etc. . weiterverarbeitet sind . So lecker und einfach und schnell diese zufriedenstellend - sättigend meist ja sind , ... Besser ist es , ausreichend Frische Früchte stets zur Verfügung zu haben . ... Entscheide einfach selbst , ob du das so vermagst und das Risiko wirklich eingehen oder in Dingen Reinheit und Qualität besser auf Nr. Sicher gehen willst . Außerdem besteht durch das Waschen und anschließende Trocknen ( oft geschieht es sogar umgekehrt ) die Gefahr von Schimmel , unter der Haut besonders , oder aber auch an der Wurzel . Trockenfrüchte enthalten also immer auch Probiotika , Hefen , Schimmelpilze und so auch übersehene Kleintiere . Das ist vor allem z.B. bei Datteln , Feigen , Aprikosen und Beeren der Fall . Aroma verlieren sie jedoch durch die Trocknung z.B. nicht , sondern bilden leckeren Kristallzucker aus , was sie doppelt so süß macht . Zucker den man durchaus gebrauchen kann , vor allem , wenn man nicht die Besten Frischen , Reifen Früchte – in kälteren Gebieten - zur Verfügung hat . Doch hier wäre sogar pasteurisierter Saft im Prinzip noch besser . …. Oft werden die Trocken - Früchte jedoch auch mit billigem z.B. Rapsöl eingekleidet , damit die Früchte nicht aneinander kleben ; und dieses muss so auch leider nicht auf der Verpackung deklariert sein .  Auch ist es leider anscheinend oft so , dass die Bäume / Früchte in Rohkostqualität , welche also nicht mit Chemie bespritzt werden , bei einem ( möglichen ) Pilzbefall mit einer "einfachen" Seifenlauge ( wie sie es nennen ) abgesprüht werden , ... was wohl alles nicht mehr wirklich sehr appetitlich ist ...Und man kann das tatsächlich schmecken und dann auch davon Unverträglichkeit – bzw. Vergiftungserscheinungen bekommen . …. Ich bin geschockt ! ... Und wissen sollte man unbedingt auch , dass Gefrier und Sprühgetrockneten Früchte - Trocken - Pulvern meist Maltodextrin , also Süßstoff - Zucker beigemischt ist . Wenn du also schon einmal so ein Pulver " mit besonders guter Löslichkeit und hell - leuchtender Farbe" zur Verfügung hattest und süchtig davon geworden bist , dann weißt du jetzt warum ! ... Auch dieses , ... wie immer nicht deklarationspflichtig ! ... Man sollte also wirklich gut , gut überlegen , ob man Fertigprodukte generell benutzen mag ! ... Wer zur Rohkost übergeht , für den kann es anfangs helfen , solche "festeren" Snacks ( mit nur noch etwa 15% Wasseranteil ) zu integrieren ,  anstatt sodann zu übermäßig vielen fettigen Nüssen mit hohem Ballaststoffanteil und längerer Verdauungszeit , bei einer Fruchtbasierten Ernährungsweise zu greifen .  Es ist jedoch keinesfalls für die optimale - reguläre Basis zu empfehlen . 

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De