Lehre / r
EINE KURZE EINFÜHRUNG IN DIE WELT DER KUNDALINI

Drei Nadis ( Flüsse / Kanäle ) verbinden die Chakren ( Energiezentren ) an der Wirbelsäule miteinander und beginnen am unteren Ende im Wurzelchakra . Während Ida ( weiblich ) und Pingala ( männlich ) den Organismus mit Prana ( also Lebensenergie ) versorgen , die zum weltlichen Leben und der materiellen Ebene benötigt werden , so ist der Sushumna Kanal für die Spirituelle Energie von besonderer Bedeutung . Alle 3 gilt es miteinander in Ausgleich zu bringen , um so eine Balance zwischen den Welten herzustellen und in dessen Vollständig Genährt zu sein . …Dies gilt für den sich in tiefer Askese allein und abseits allen Geschehens mit Gott zurückziehenden ( z.B. für eine bestimmte Zeit , an einem Baum sitzend , oder in der Höhle etc . unter Seiner Gnade ) , als auch für den Haushälter mit Familie und den zu erfüllenden Gemeinschaftsdiensten an Gott . Das freie Aufsteigen der guten Kundalini – Schlange , Stufe um Stufe bzw. dann das freie Bewegen darin , bedeutet also , sich aus der materiellen Ebene , hinein in die Geistige Ewige Welt Hin zu bewegen . Es bedeutet so dann auch ein gewisses Maß an Wahlfreiheit zu erlangen ( auch besonders hinsichtlich des Bewusstseins und der „ benötigten “ Nahrungsaufnahme ) . Wovon ja auch das Wort Pranayama abgeleitet wird : Prana ( Lebensenergie ) und Yama ( kann mit „ kontrollieren “ oder Bewusstsein „ erweitern “ übersetzt werden . ) Die Schlange als Symbol für die schöpferische Energie , das Ganzheitliche Potential des Menschen ( oder auch den Gottesdienst ) kann sich im Sushumna – Nadi ( aber erst und nur dann ) nach oben bewegen , sobald die Reine , hochschwingende Energie und Gottes Weisses Licht , von oben , durch unser Kronenchakra an der höchsten Stelle des Kopfes , durch unsere Mitte hindurchfliesst und uns so ( nach und nach ) vollständig gereinigt hat ! Es ist also durchaus ( je nach Verschmutzung ) ein Prozess , der ( wieder ) seine Zeit braucht , bis alle unsere Chakren in soweit geöffnet und gereinigt sind , dass das Prana , die Lebens - Energie sich frei fließend darin bewegen kann und man Vollständig auf allen Ebenen genährt fühlt . Dieses Erwachen wird ( auch ) ausgelöst , durch den 21 Tage Lichtnahrungsprozess , das Fasten und bestimmte religiöse oder spirituelle Praktiken . Ist dies geschehen , werden wir von Gott , unserem Höheren Selbst , für alles benötigte angeleitet . Techniken entstehen so von Selbst durch Gott und nehmen ihren Lauf zur Heilung .


KUNDALINI , CHAKREN UND ATMUNG

Die 7 Chakren im Menschlichen Körper . Der Mensch muss begreifen , dass er / sie sich so , mit Seinem täglichen Brot , - ohne vorangegangene Reinigung und Allah – Geist - Bewusstsein - ausschließlich auf der Untersten - Fleischlich – Körperlichen - Bewusstseinsebene bewegt , von wo aus Gedanken ( im Sinne des Bewusstseins ) immer gleich bleiben und sich nicht in höhere Ebenen Hin wandeln . Wir sollten uns darüber Klar sein , dass dieses tägliche Brot , in ständiger Wurzel , ständiger Wurzelsuchung in der Erde und dadurch der Anhaftung an Beziehung und Materie  , in Form von Getreiden , Nüssen , stark weiterverarbeitetem , Chemischem und Erhitztem ,  Salzen , … eben allem , was extrem erdet ( oder in Dunkelheit hineinwirft ) , uns also vom Geistlichen Licht wegführt ; uns , wie auch unserer Umwelt gewiss mehr schadet denn nützt .  Auch gemäß der Anweisung unseres Propheten Muhammad sas. – sollten wir z.B. nie länger als 3 Tage hintereinander Brot - iges zu uns nehmen ! Und der Prophet sas . aß auch niemals weiches Brot ( wie z.B. das heutige Toastbrot ) . Licht und Frieden Sei auf Ihm und seiner reinen Familie ! In der Tiefe unserer Vorfahren und deren Handlungen mit - angehaftet , wird der Mensch nie seine 7 Bewusstseinsstufen ( und weitere darüber hinaus und in seiner Ausdehnung ) verstehen lernen , über die er , sein volles Potential im Gott - Über - Bewusstsein , der Gott - Liebe erhalten , weiter ausdehnen und Vollständig entfalten kann . AUFATMEN ! Durch das Fasten oder den Bewussten Nahrungsverzicht für Allah und Sein Reich , erfährt jeder ein Inneres Befreit werden , eben ein Aufatmen . Aufzuatmen bedeutet jedoch nicht , einmal , tief in die Brust durchzuatmen . Es bedeutet , diesen Inneren , Subtilen Atemfluss beständig In Sich zu spüren und darin zu wachsen . Diesen Frieden auszudehnen , der in gerader Linie , auf geradem Weg , durch uns hindurch wandert . - Insofern , keine Blockade , - Ihn Allah - , in Uns , aufhält und Hindert . - Es ist auch kein flaches A  tmen und auch nicht unbedingt ein körperliches Langsam werden darin . Sondern es ist : Ein Inneres Geschehen . Ein Inneres Geatmet , Getragen Sein und Fühlen . Es ist Energie und mögliche Lichtgeschwindigkeit , die dadurch entsteht und Frei wird . Nicht Energie , im Sinne von körperlichem Tun , dass man sich grob aufwirbelt und so Energie erhält . Es ist ein Inneres Geschehen . Es ist Energie mit möglicher Hoher Lichtgeschwindigkeit , mit erhöhter Frequenz , die uns schnell werden und so auch mehr und effektiver handeln lässt . Raus aus aller Langsamkeit und Trägheit . … In Sanftheit . … Kaum Spürbar für jemanden , der neben einem steht und doch so elektrisierend und wandelnd . … Ja - Es ist sanft , es sei denn , die Energie trifft wie ein Blitz . Denn sie , - die Energie durch Allah - , ist ebenso Mächtig wie sanft . … Es ist auch nichts Schweres darin . Es ist von Oben zu erhalten dieses Prana , und diese Leichtigkeit in sich einströmen zu lassen . Ein Verbinden . Ein Sich Treffen . Ein ineinander Übergehen . Wenn wir ins Herz ausatmen , atmet es uns sanft nach oben und dehnt sich in die Weite aus . Ja - Eine beständige Zentriertheit und Ausdehnung geschieht . Es ist die Beständige Anbindung an Allah , im Seelenherzen gefühlt . Es ist also nichts , was man ein paar Minuten am Tag übt , sondern eine anhaltende Praxis , die sich zu Best über 24 h Hin erstreckt . Oder hörst du etwa während des Tages auf zu atmen ? … Nein ! Natürlich nicht ! … Doch uns im Bewusstsein , der Beständigen Achtsamkeit , zu üben ; ja , das haben wir . Ständig Ihm zu Folgen , ständig den Fokus auf Allah Aufrecht Konzentriert zu halten ! Ständig im Gewahr – Sein zu verweilen ! Ja ! Inmitten Seiner Führung , Barmherzigkeit und Gnadenfülle . Dieses innere Aufsteigen und Befreit - Sein durch die einzelnen Chakren - Ebenen , oder der Einzelnen Treppenstufen hinauf , ist es dann , im Anhaltenden Fokus auf Allah , die es anzuschauen , zu klären , zu bearbeiten , oder mit dem Aufstieg , dem Fokus , einfach vorbeiziehen zu lassen gilt . Was im Wahren Grunde – in Zielgerichtetheit - das Beste und so auch Einfacher ist . … Denn wir sollten auch wissen , dass das Höchste Licht , auch die untersten Ebenen mitreinigen wird . Ganz ohne unser zu Tun ! Wir bemühen uns also nicht , erstens , um uns Selbst . Sondern Einzig um Allah . Denn Allah weiß es am Besten ! Und für Ihn ist alles möglich ! So ist es also manchmal einfach besser loszulassen . Allem und allen zu Vergeben ! Und auf das Wahre Ziel zu konzentrieren , welches bleibend und Allen Wirklich nützt ! Das , was Wirklich wichtig und Einzig Ewig Beständig ist , und uns in Allah gefestigt hält . Ihm , Allah im vollen Gehorsam zu dienen . Also nochmal , es geht mir darum , dass der Mensch sich auf allen Seins - Ebenen im Erhöhten Gott - Bewusstsein erfährt und nicht nur unten in seiner Wurzel , in Sicherheiten und festgefahrenen Familienmustern , oder sogenannten Erbkrankheiten feststeckt , die es in Wahrheit , in Wirklichkeit gar nicht als solche gibt . Wie es auch die Erbsünde nur im Glauben der Christen und anderen Religionen gibt . Unser DNA , wie auch unser Blut , kann gänzlich erneuert und umgekehrt werden ! Doch wir müssen auch Gott - Wollen und indes Rechtes Tun . Möge Allah Muslime aus uns machen und uns alle Rechtleiten . Vor allem unseren Geist , und damit unseren Glauben ins Rechte Weisen und uns Stärken ! … Ihr sollt das nicht falsch verstehen : Es geht gar nicht darum , nichts mehr zu essen , sondern um die Reinheit , Gesundheit und das Befreit – Bereit – Sein , welches durch das „ Nicht – Essen “ bzw. nur noch durch „das Ewige Essen“ geschieht und in uns dadurch aufwacht . Es geht darum , Frei und Bedürfnislos von allem Weltlichen , Aller Anhaftungen außer Allah zu Sein . Allah Total Hingegeben zu Sein , unabhängig davon , wie es Ihm beliebt , uns zu Nähren oder uns , - mit oder ohne - , zu prüfen ! Erst durch die Leere hindurch , durch das Überwinden , ist es uns möglich , Gewahr zu erkennen , welchen Nutzen , Positives wie Negatives unsere Gewählte oder die uns Bestimmte Nahrung Wirklich für uns hat . Wir sollten uns also ganz sicher aufmachen , uns anzuschauen ; wie viel Zeit , Geld und Aufmerksamkeit , wir auf die Schöpfung , und damit auch auf uns Selbst lenken , statt Einzig und Allein auf unseren Schöpfer , Der uns ganz sicher mit all dem Wichtigen zu versorgen weiß . Ja , Achten wir auch auf uns Selbst ! Doch geben wir uns Erstens Allah Ganz Hin – denn unser Schöpfer , der nur sagt : Sei ! Und es ist ! , und die Toten wieder auferweckt und lebendig macht , der wird auch ganz sicher für uns Sorgen ! Und Allah weiß es gewiss am Besten . Vertraue also ! Gib Dich Allah Ganz Hin !

 

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De