LICHT – KÖRPER – PROZESS 
RICHTIGE KÖRPERHALTUNG UND MUDRAS   

 Kommen wir nun einmal nebst der Haltung die wir Gott gegenüber im Innern , im Geistigen wahren sollen , dem inbegriffen auch zur Vollkommenen Körperhaltung , so wie Gott uns Sich Einst Perfekt geschaffen hat . Bei den allermeisten von uns , die wir Gott von Anbeginn an , nach unserer Geburt auf Erden , „verlassen“ haben , ist ein erneuter Licht – Körper – Prozess sicher von Nöten . Aber auch , für den oder diejenige die sich „in Gott“ weitgehendst fest verankert hielt , findet dennoch ein fortwährender Licht – Körper – Prozess – Umbau statt . ____  In Wahrheit sollten wir also wissen , dass wir viel viel größer sind , als die meisten es von uns hier sind . Je näher wir dem Himmelreich sind , bzw. im Ewigen Himmelreich bei Allah , sind wir viel größer . Wir sind länger , wir sind aufrechter und dadurch auch größer . So also wachsen und verkleinern wir uns auch genau jetzt hier , je nachdem wie stark unser Imam ( Glaube ) ist , und dementsprechend unsere Taten für Gott Hingegeben sind . Im Pflichtgebet der Niederwerfung ist dies immer deutlich am erhobenen Zeigefinger zu erkennen , der tatsächlich auch – je nach Gottbewusstsein und Höherer Lichtkraftfrequenz auch richtig außergewöhnlich lang werden kann . Ein / e bewusste / r Gottesdiener / in spürt dies aber natürlich auch inwendig in sich , … wann sie etwas vom Weg abgekommen und wieder einen Gang zulegen muss , sich Allah t.a. , dem Gebet wieder stärker zu widmen . Wenn man sich in der Welt umschaut , leben die meisten von uns Menschen , mit einer eher gekrümmten , gebückten Haltung , … sind zudem meist Übergewichtig , usw. … Wer z.B. den 21 Tage Lichtnahrungsprozess durchlaufen ist , oder ein längeres Fasten durchzogen hat , oder aber auch von Allah Höchstpersönlich all diesen Seinen Methoden unterzogen worden ist , der wird festgestellt haben , dass sein ganzes Wesen , Aussehen ( Haltung inbegriffen ) sich verändert hat . Man wird bemerken , dass man z.B. nicht mehr auf dem Steißbein ( 2. Chakra ) sitzt , sondern in der Aufrechten – Geraden auf den beiden Sitzhöckern nun sitzen kann und Wahlfreiheit nun darin erreicht hat . Außerdem werden im Laufe der Licht – Fasten – Zeit bzw. des Licht – Körper – Aufbaus die Beine und Füße gerade zu einander stehen , … es wird keine O – Beine ( 2. Chakra ) und so auch keine X – Beine ( 4. Chakra ) mehr geben . ___ Es sind die reinsten Geschöpfe Gottes , die Propheten – Licht , Frieden und Heil sei auf ihnen allen - , und so auch auf uns – den Gläubigen , denen wir im Laufe der Zeit ähnlich gemacht werden . Die Propheten sind es , die uns in Gottes Auftrag Nahe sind , wodurch wir nicht unberührt bleiben , sondern ihnen ähnlich werden . Ja , die Propheten sind mit uns , sie sind in uns , GOTT ist mit uns , ist in uns , … sollten wir da uns nicht verändern , … oder die gleichen bleiben können , als ohne Ihn / sie !? Eine Licht – Körper – Haltung ist immer leicht und frei und beschwingt / beweglich . Sie ist nicht grobstofflich – körperlicher Art , sie platzt nicht aus allen Nähten , wie man das von der Allgemeinheit der Menschen gewöhnt ist ; … man spürt und sieht deutlich , dass da etwas anders ist … . Man kann hier augenscheinlich auch „schwächlich“ aussehen , wird es jedoch dennoch nicht sein … schließlich haben wir ja dann die Kraft Gottes mit und in uns . … Wer Gott natürlich in all diesem auch immer wieder einmal Ungehorsam ist , der kann natürlich auch tatsächlich darin Schwäche empfinden . … Es ist wichtig , auf dem Pfad mit Gott , stets achtsam zu sein , und sich auch um sich Selbst zu kümmern , d.h. sich das zu geben , was die Körper / Geist / Seele am Notwendigsten brauch . … Wer einen Licht – Körper aufbaut , um diesen wird natürlich auch Licht sein . Man kann hier eine richtig dicke breite Lichtschutzschicht um sich herum aufbauen , wie wir es von den Geschichten von Jesus sas. kennt , aber auch von Muhammad sas . , dessen Gesicht meist weiss – licht – scheinend leuchtete , sodass man seine Gesichtszüge nicht einmal mehr erkennen konnte . … Im Pflichtgebet der Niederwerfung hat man es auch oft , dass die Hände voll Schönheit , Größe und Licht sind . … Und auch durfte ich es auch so im Ganzen an mir bereits in sehr entsagenden Asketisch – Lebenden Zeiten erleben , … und dann auch darin , dass man tatsächlich quasi „unberührbar“ ist ; … so dass quasi nichts einen durchdringen kann . So konnte man mir z.B. auch die Nadel in der Klinik nicht setzen , sondern diese rutschte immer wieder darüber hinaus ab . … Auch wer Hellsichtig ist , konnte bei mir eine helle – weisse Aura feststellen , welche so auch gut in Höchstzeiten bis zu etwa 20 cm über der Haut hinweg ausstrahlt . … Wer einen gereinigten Licht – Körper – Aufgebaut hat , der wird so auch nie mehr krank werden , … die Zähne sind bzw. werden so auch wieder gerade  , hell und gesund , … ebenso die Augen können sich so verbessern , dass man wieder klar und scharf sehen kann , … als auch graue Haare , können wieder dunkel werden bzw. wieder ihre Ursprüngliche Farbe annehmen . … Im Pyramidenteil 3 gehe ich noch weiter auf all die Vorteile von der Aufnahme Reiner - Licht – Nahrung ein . … JA – Es geht bei diese Licht – Körper – Prozess , dieser Gänzlichen Umwandlung um LICHT – LIEBE – UND FRIEDEN , … und dass sieht , hört und fühlt man , … denn alles an dieser Person ist nun zur Mitte , dem Höchsten Hin ausgerichtet und auf der Geraden Hin wandelnd , … so auch dann die Hände und Finger , die von dieser Haltung nun zeugen ; … denn alles was der oder die Gottesdiener / in nun mit Gott erfährt , spiegelt sich auch in Seinem Aussehen , Seiner Haltung wieder . Und hierzu zählen dann auch Fingerhaltungen und Positionen ( die man Mudras ) nennt , zu welchen diese / r dann innwendig Hin geführt wird . … Es ist aber auch natürlich möglich , diese Fingerhaltungen ( Mudas ) bewusst , mit ihrer jeweiligen Bedeutung und ihrem Nutzen auf unserer Gesamtes System auszuführen , um den jeweiligen Effekt so zu verstärken , oder aber auch Geradewegs Hin zu optimieren . Denn die Balance und das Richtige Ausgerichtet Sein und Bleiben ( in der Geraden , im Geist – lich ( t ) en Herzen , in GOTT , auf Ihn allein fokussiert ) ist das Ziel , der Gottesdienerschaft , welches bis ins Ewige Hin anhält . 


AUGEN – MUDRAS

So gibt es auch nebst den Handhaltungen , oder auch der Kleidung / dem Tuch , welches Gott uns je nach unserer inneren Haltung und Seinem Willen Hin , uns zurecht legt ( deshalb sollte man auch nicht unbedingt , das Tuch dass sich löst oder ändert wieder „zurecht rücken“ wollen , es sei denn , man hat darin wahrgenommen , dass man sich entfernt hat , als dies geschah ) , weiter auch noch bestimmte Augen Bewegungen und Haltungen , die man automatisch ausführt , sobald man , in eine Höhere Dimension von Bewusstsein Aufgestiegen ist , und sich durchgehend dort oben hält . Es wird dann – mit diesen Aufstieg - unsere Aufgabe , im Fluss des Hochgezogenen Atems , beständig durch unsere Stirn hindurch zu lesen ! … Hindurch zu Schauen , ohne Benutzung der beiden Augen ! … Gezielte Augenübungen werden weiter dazu genutzt , um dort vorhandene Verkrampfungen und Druck im Kopf zu lösen und auch die Muskeln dort zu trainieren . … Wir können durch Bewegungen , wie nach oben rollen , kreisen in unterschiedlicher Stärke und Geschwindigkeit usw . auch zum Beispiel Geistesblitze etc . Wahrnehmen . Mit jeder Übung des Geistigen Auges , intensiviert sich dort auch das Licht und die deutlich Wahrnehmbare Energie , welche sich von der Mitte nach außen Hin ausdehnt . Es ist ein In – Sich – Aufgehen ! Hell – Weiss – Violett - Leuchtend - Schwingende Kreise , die In Sich konstant aufgehen . Mit Focus auf Allah und Sein Licht , in der Reinen Herzensabsicht . Meditationen solcher Art zum Beispiel auch mit Sri Chimnoy , ( siehe auf Youtube ) können uns beim Einschwingen auf diese Frequenz helfen , und als Anleitung und Motivation dienen . So gibt es z.B. auch verschiedene Obertonfrequenzen , durch die wir leicht in solche Übungen bzw. Zustände hineingelangen können . Auch die Natur , der sanfte Windstoß gegen die Augen , wird uns in fließende Bewegungen hinein führen , und uns immer zum 3 . Auge zurückholen . Ja , welch Herrlichkeit , in der Natur gibt es so viel Musik in der Luft und stillen , unbewegten Tanz , auch in uns zu erfahren . Möge Allah Subhana wa ta ala uns zur Ganzheitlichen Gesundheit in Seiner Naturreichen Schönheit führen ! Nahe Allah ist alles Heil ! Amin . 

Allah – Unser aller Allheilmittel

Du – Ã : Allah – Dein Geist schenkt uns starken Glauben , und lässt uns darin Wachsen , unsere Bestimmung Vorausschauend zu Erkennen , Dir entsprechend zu Wünschen , und Recht zu Handeln . Gib uns , was uns zur Bestimmung Hinführt , damit sie Erfüllt werden wird . Amin

~♡~

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De