7. FOKUS 
DAS TATRAK – MIT EINER KERZE / SPIEGEL

Bei dieser Übung wird nun absichtlich , auf etwas ( einen Punkt , Auge , Kerzenflamme etc . ) gestarrt , ohne mit den Augenlidern zu zwinkern . Machen wir diese Übung zum Beispiel mit Blick in den Spiegel , und fokussieren dabei ein Auge , oder unser drittes Auge , wird irgendwann ein reinigender Tränenfluss provoziert , und auch kann sich das Spiegelbild verändern oder auch ganz dunkel werden , was uns nicht beunruhigen sollte ( es sei denn es wären tatsächlich böse Geister )  , bis wir ein Licht in der Dunkelheit wahrnehmen . Tatrak dient als eine gute Vorübung ,  für weitere Techniken , zum Öffnen des Dritten Auges . Ziel und Zweck : Die Gewahre Schau . Deshalb ist auch hier wieder , wie bei allen anderen Übungen auch , unsere innere Reinheit so besonders wichtig , wie es ja auch schon eingehender beim Kundalini – Erwachen erklärt ist , da sonst leicht auch andere Geistwesen , unsere Offenheit nutzen , was unerwünscht und sogar sehr schädlich sein kann . Gerade bei alten Spiegeln , ihr wisst es , die Schönen verzierten goldenen ; gerade dort kommt dies nicht recht selten vor , dass sich noch Geistwesen darin festhalten . Diese Übung sollte man immer mal wiederholen , und die Zeitspannen ausdehnen , zu Best natürlich mit dem Heiligen Koran als Spiegel , dann funktioniert auch der Tränenfluss oft ganz von Selbst ohne Starren , einfach aus der Herzensmitte heraus . AllaHu Akbar – Allah ist größer !

Möge Allah uns allen Vergeben , uns Einsicht gewähren und Rechtleiten !

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De