Das Wahre "Yoga"

"Yoga" bedeutet grundlegend die Vereinigung von Körper – Geist und Seele in Gott – Bewusstsein und Harmonie .

"Yoga" bedeutet also vollständige Körper - Geist - Beherrschung . "Yoga" bedeutet in jedem Punkt seines Körpers einspüren zu können , bedeutet über jeden Punkt des Körpers ( der Körper ) frei zu herrschen / zu bestimmen , ... ihn mit einer Präzision so zu bewegen , wie es ihm zur Reinigung - Selbst - Heilung / Bewusstseinserweiterung - Umkehr - Aufstieg ,  Heiligung usw. bedarf . "Yoga" schwingt uns Ein in Höheres Bewusstsein und setzt Energie zum Leben und Geben frei . "Yoga" bedeutet eine Intensive Reinigung von Körper und Geist , und bereitet uns so vor auf Gottes Befehligungen . 

!!! So wahr die Bezeichnung dieser Vereinigung in Gott in Sanskrit - Sprache "YOGA" jedoch ist , so führt Yoga dennoch generell immer zum Hinduismus , d.h. zum Götzendienst , und ist daher auch absolut TABU . Es führt definitiv früher oder später zum zerreißen und dem Untergang (*wovon ich wahrhaftig Zeuge geworden bin ) . 

Warum ich die Körper - Geist - Praxis ( zu der Gott mich "von innen heraus" - in der Unterscheidung der präsenten Wesen der Geistigen Welt - geführt hat ) hier als DAS WAHRE "YOGA" bezeichne , liegt also allein daran , dass es hierfür einen Warner geben muss , ... denn quasi alles dreht sich heut "bei den spirituell Suchenden" um Yoga , ... was sie definitiv auf den Irrweg führt . Ich warne also definitiv davor , meine Unterrichtspraxis "mit Yoga" gleichzusetzen , bzw. davor , dass man generell solche Yoga - Unterrichtsstunden besucht . ... Es wäre weniger ein Problem , Yoga - Stunden zu besuchen , wenn darin keine "Götzen" - Mantras gesungen würden und es mehr eine Reinigende - Körperliche Fitnessstunde mit gezielter Atemarbeit ist , die den Geist heilt .  ... Doch die meisten Menschen wissen nicht , und werden so irregeführt , so dass sie "die Götter" ganz bald mit in ihrem Kopf haben , und so auch durch sie geführt werden . ... ___Auch diese / r wird definitiv durch die "Einflüsse" beeinflusst , selbst wenn er / sie tatsächlich NUR Gott allein darin ( in der Praxis ) anbeten würde , d.h. seinen / ihren Fokus NUR auf Gott allein zu halten . ... Diesen unnötig - anstrengenden "Dshihad" können wir uns sicherlich ersparen , denn Gott will es uns schließlich leicht und nicht schwer . Nicht wahr ? 

Nochmal : Meine Unterrichtspraxis "ob ich sie nun das Wahre "Yoga" , Fitness - Workout , Islamisches und / oder Wahres Gebet + Körperübungen oder dergleichen nenne" ,  hat also definitiv NICHTS mit dem traditionell - indischen Yoga zu tun . In meinen Unterrichtsstunden geht es um Reinigung und Gebet , .... darum , Ganzheitlich Fit  ,Stark , Ausdauernd für Gottes Vorsehung und Auftrag zu werden . Es geht darum , einen starken , kräftigen Körper zu haben , in dem der Geist des Einen Gottes Wahrheitsgemäß fungieren kann . 

Körper - Geist - Übungen zur Reinigung und Ganzheitlichen Energetisierungsmaßnahme 

"Pilates" ( wäre aus islamischer Sichtweise erlaubt ) , "Yoga" ( nur dann erlaubt , wenn keine Götter oder Gurus angerufen / angebetet werden ) , Meditationen ( zur Einfindung / dem Verweilen in der Ruhe , der Hohen Stille des Geistes ) , dem Zikhr - beständigem Gottgedenken oder "Mantren / Chants" , "sog. Codeworten" , d.h. der Wiederholung von Gottes Namen und bestimmten Affirmationen oder Codeworten ( zur Überbrückung in eine nächste Himmelsebene ) , .... , Gezielte Atemarbeit ( Kriyas ) , .... durchaus auch Elemente des Gi Gong , Reiki ( Energiearbeit ) d.h. der Heilung durch Höhere Energien , ... der Anatomie , Kundalini - Lehre , Chakren - Energiezentren , Meridianpunkte , Luftströme im Körper usw.  ___ in all diese Dinge wird man auf dem Weg des Lichts ( Gott ist das Licht ) , dem Aufstieg , der Umkehr , ( durch z.B. das längere Fasten , Rückzug der Sinne von allem über längere Zeit z.B. in der Höhle , durch den 21. Tage Awakening Lichtnahrungsprozess , höheren Iman - Zustand ( Glaubensstärke / Intensität ) , d.h. der Gott - Bewusstseins , Schwingungsfrequenz und Dimensionserhöhungen ) VON DEM EINEN GOTT , im und durch das Erwachte Höhere Selbst eingeführt , gelehrt und angeleitet . 

WIR BRAUCHEN ALSO IM PRINZIP NIEMANDEN AUßER GOTT UND DIE RICHTIGE ABSICHT !!!  

Es ist definitv Wahr , dass Nur in einem Gesunden Körper ein Gesunder Geist stecken kann , so Sein Volles Potenzial zu leben . 

Wenn also im Leben mit Gott dem Geist , der Geist definitiv über dem Körper steht , weil er einzig einen Ewigen Nutzen und Daseins - Zweck hat , 

so dürfen und müssen wir doch dem Körper auch das an Beachtung und Wertschätzung geben , was er braucht , 

ihn so zu pflegen und Ganzheitlich Gesund zu erhalten .

 Schließlich wollen wir auch am Tag des Gerichts sicher nicht , dass unsere Haut oder dergleichen noch gegen uns zeugt . 

Fasten ( einschließlich die Aufnahme von nur reiner und gemäßigter Nahrung ) + Gebet ( Ausführung des Islam ) + Arbeit ( Körper - Atem und Fitness - Praxis )

Diese 3 Punkte der Pyramide gehen ineinander über , so unsere Vollständige Gesundheit in BALANCE wieder herzustellen und zu erhalten . 

Mit Fasten ( einschließlich der Aufnahme von nur reiner und gemäßigter Nahrung ) 

+ mit Gebet ( Ausführung des Islam , mit Meditation ( Zikhr ) Körper - Geist - Seelen - Einklang ) , 

+ "Yoga" bzw. Fitness ( incl. gezielten Atemübungen - Pranayama + dynamischen Körperübungen ( Asanas ) 

-> kräftigen wir Körper und Nervensystem 

-> stärken wir unser Immunsystem 

-> stärken wir unsere Willenskraft und unser Durchsetzungsvermögen und Erhöhen unsere Ausdauer 

-> durch die Kundalini - Übungen arbeiten wir an der Flexibilität der Wirbelsäule 

-> es bringt uns zurück bzw. zur Einfindung in Balance ( der Elemente in uns ) , uns vollständig Da und Ausgeglichen zu fühlen 

-> der Stoffwechsel wird aktiviert 

-> Herz und Geist geheilt 

-> eine Zellerneuerung findet statt 

-> Bewusstsein und Energie gereinigt und angehoben 

-> es kann uns unter anderem auch dabei helfen Schlafstörungen zu beheben 

-> allgemein Stress abzubauen 

-> den Geist ruhig , unbesorgt und klar werden zu lassen 

und zu all den anderen Vorteilen , die bereits HIER in Pyramide 3 zu Anfangs aufgelistet sind . 


ÜBUNG MACHT DEN MEISTER 

"Yoga" wird erst dann Ganz Eins mit Dir Sein , wenn Deine Übungspraxis dir Eins zu Eins übergegangen bist , und du "zum Yoga" geworden bist . Dann ist "Yoga" nämlich nicht mehr nur eine Übungspraxis , die man täglich ein paar Minuten in sein Leben integriert , sich ein Häckchen auf der ToDO - Liste zu setzen , sondern es ist ein dauerhafter Zustand des Lebens - Selbst - Seins auf Erden geworden . "Yoga" oder wie auch immer wir es nun nennen wollen , ist also vielmehr als nur eine zu praktizierende Körperübung . Es geht vielmehr darum ; im Zustand des Wahren "Yoga" - Seins , dauerhaft Selbst - los in Gott zu Sein ; d.h. im Wahren Meditativen Mensch - Seins - Zustand in dem Einen Gott zu Sein . Und das erreichen wir nur , durch die beständige Übungspraxis . Unter anderem auch deshalb , weil die Welt eben nicht Gesund ist und lebt , ... denn unser Wahres Wesen bräuchte in Wahrheit gar nichts zu Tun . ... Doch sind wir ja hier zu helfen , und das können wir nur Vollständig Wahrhaftig , wenn wir auch Vollständig Wahrhaftig sind und darüber hinaus auch genügend Energie und Kraft haben , die es erfordert , an andere abgeben zu können . Ja - Es ist in allem so , je mehr Zeit wir investieren , desto größer ist der Lohn und sind die Erfolge . Wichtig ist also tatsächlich sich überhaupt erstmal in Richtung Körperbewusstsein zu entwickeln , so die Energie und den Lebensfluss immer aufrecht Sich zu halten . Dies muss also zur ganzen Übungs - Disziplin , zum Dschihad ( Kampfe ) werden , die Energie des Lebens so Ganzheitlich am Fliessen zu lassen , ....um überhaupt Beste Gebete verrichten zu können , ....um vom Allah - Besten abgeben und miteinander teilen zu können . ___ 

 … DAS ZIEL : Wiederherstellung und Erhaltung dieses unseres Wahren Mensch Seins - Zustandes durch das Fasten , … und der Aufnahme von nur Reiner Nahrung , in der beständigen Verbindung Gottes und dem Ausgleich - dem Balance halten - der Natürlichen Elemente in uns , durch Reinigende Atmung und Bewusstseinsarbeit ,  wie auch dem Gebet und alles in allem dem Einhalten Gottes Geboten und Anweisungen , also auch der Entwicklung Guter Tugenden , im Umgang miteinander . 

Ja ! Tue und Gebe ! Handle beständig und dich steigernd mit der Richtigen Absicht dem Richtigen Hin und Gott wird auch dir sicherlich auf dem Weg , - darüber Hinaus dem , was du Selbst tun kannst - , Helfen ! 

" YOGA" ist mehr als Fitness : Denn , wie man zum Schriften - Studium die Anbindung an den Heiligen Geist braucht , so braucht man den Heiligen Geist , also Gott , auch im Yoga . ... Ja , so traurig ist´s : Man sucht nach Mitteln und Wegen , den Menschen an die benötigte Ständige - Gott - es Erinnerung zu Erinnern . ... Doch sicher ist´s auch : Wer Gott ( im Islam ) hat , der braucht kein "Yoga" mehr , denn dieser ist stets Gott - Verbunden , in der Einheit mit Gott . Ihm reichen ein paar Extra Fitnesszeiten zu den alltäglichen Aufgaben und Pflichterfüllungen aus , um so den Körper zu pflegen und sich Ihm Hin auf Erden Gesund und Stark zu halten . ... Denn wir wissen´s : Der Geist ist den Gläubigen willig , doch der Körper so oft schwach . 



OM | AUM | HU zu chanten ( einer der Schönsten Namen , des Einen Gottes , welcher in diese Vollkommenheit einführt ) , ist definitiv als Erlaubt zu betrachten . Dennoch ist und bleibt es so , dass Yoga hauptsächlich aus Indien kommt , und so bleibt eben auch die Anbetung über die Götter zumeist durch das Mantren und die Gebete so auch nicht fern , weshalb es einfach gut überlegt sein sollte , ob man sodann überhaupt einen dieser Yoga – Pfade für sich erwählen sollte . Mit Gott ist nämlich nicht besonders gut „Kirschen“ essen , was diese Sache betrifft . Er findet wohl nichts abscheulicher als die Anbetung Seiner Wesenheit , durch die „Götter“ , von denen unser einer zumeist ja auch nicht einmal wirklich ein Verständnis oder Ahnung hat . Wir beten ja so auch nicht die Propheten an , sondern allein Gott ! , und Gott Allein sind wir ergeben ! … Es gibt ein paar Mantren z.B. aus dem Kundalini Yoga , die schön und einfach im Klang zu chanten sind , und auch eine angenehme Bedeutung ohne Guru und Götternamen haben , welche durchaus ok sind , wenngleich es aber auch hier dennoch immer wieder in Anbetung bzw. Führung und Ineinflussnahme , über die Gurus geht . ... Ja - Wir alle geben ja weiter , so dürfen wir auch durch die Propheten , Gurus und Meister dankbar erhalten , gleichwie jemand von uns ja auch erhält . Dennoch muss man auch gefestigt genug in Gott sein , nur Ihn allein darin anzubeten . Wenngleich die Liebe zum Propheten gleich der Liebe zu Gott ist , beim "Verschmilzungsvorgang" , so ist es dennoch immer Gott unser Alleiniger Fokus und unsere größte Liebe . Ja , wir lieben also dennoch darin Gott am meisten , eben mehr als alles andere . Außerdem ist es fragwürdig , wenn Gurus o.ä. in unserer Nähe sind , die Selbst nicht Gott allein anbeten , die die Schriften kennen und sich doch nicht ganz daran halten . Wer kann Religionsstifter werden , der den Koran kennt ? Wer kann Götter beigesellen ? "Irreführung - Zur Heilung der Menschheit und der Welt ?" Wer will den Menschen , die er irregeführt hat , in der Hölle vorangehen ? ...  , Einzig die Wahren Propheten sind Wahr ! ... Man muss einfach wissen , ob es vor Gott für einen so  erlaubt und wirklich hilfreich - richtig ist . Denn wer nun dann z.B. nur noch "WaheGuru, WaheGuru, WaheGuru" singt , ... wann wird dieser noch Zeit haben "Allah, Allah, Allah" zu gedenken ? ... Das Wahre "Yoga" ( Gottes Führung , lebendige Schrift und Beziehung mit Ihm , in alleiniger Gottergebenheit … darin… in Atma - Kundalini - Kriya "Yoga" incl. gegebenen / entstehenden Asanas und Mudras , frei nach Gottes Anweisung und / oder aus dem Herzen heraus ) ist DAS "Yoga" der Propheten und Meister ! Es ist das "Yoga" , das definitiv auch nicht auf Kosten der Religiösität geht ! Es geht hierbei nicht um Körperlichkeit , sondern um reines Körper – Geist - Seelenbewusstsein und Selbstbeherrschung durch Weisse Ganzheitlichkeit In dem Einen Gott .  Es geht um die Fokussierung des Lichts , und der Ganzheitlichen Heilung von Körper – Geist und Seele durch Meditatives Bewusstsein und innerer Atemarbeit zur Reinigung und Reinerhaltung – in definitiv mehr geistiger - feinstofflicher , wie körperlicher - grobstofflicher Anstrengung und Gewalttätigkeit . Dennoch erhält der Körper Vollkommene Gesundheit und Kraft , da seine Bewegungen nun sehr bewusst ( nach tatsächlichem Bedarf ) und gezielt richtig ausgeführt werden , so dass "Yoga und Meditation" definitiv nicht auf Kosten der Gesundheit geht , wenn man Seiner Selbst Höchstmögliche Beachtung schenkt , Perfekt für Gott zu funktionieren . 

Nochmal : ALL DIES "Wiederherstellungs-Techniken" BRÄUCHTEN WIR NICHT , würden wir in einer Perfekten Welt leben , in der nur Reine Nahrung ( Alles ist Nahrung ) , dem Einen Gott Hin aufgenommen wird . Fakt ist jedoch , dass wir alle uns "hierin" irgendwie entweder erst wieder aufbauen müssen , oder aber auch irgendwie "darin" Ihm erhalten müssen .   

Und : Wenn Gott auch unser Einziger Heiler ist , 

so tut Gott hier (*meiner Erfahrung nach ) dennoch auch nichts , wenn wir Selbst nichts dafür tun ! 

 "Yoga" beeinhaltet Praktiken … wie gezielte Reinigungen , insbesondere mit Wasser , der Richtigen Absicht , durch Atemübungen , Kriyas ( islam. Rezitationen )  und Asanas - Körperhaltungen ( geistig und körperliche ) , die Askese ( Enthaltung , Entsagung alles Weltlichen für Gott ) in ihren Unterschiedlichsten Stärken und Stufen , innerhalb der Familie , oder aber auch zurückgezogen allem Weltlichen , in Gleichgesinnter Gemeinschaft z.B. Moscheengemeinschaft , im Kloster , Ashram usw. , oder auch als Einsiedler ( über einen gewissen Zeitraum - der Rückzug in der Höhle , dem Tragen der Ganzkörperverschleiherung ... )  ; es geht weiter darin nämlich auch um die Erlernung , Kontrollierung und Disziplinierung der Sinne ( - seindrücke ) und dem Sich Halten im Einssein und der Höhe ( dem Dschihad ) , inmitten der Welt und aller Beeinflussungen ( was so jedoch auch meist erst durch längere Entsagung und Rückzug – dem Einzigen Gott Hin im Gedenken / Gebet - erreicht werden kann ) ;  als natürlich auch die Einhaltung der Gesetze und Gebote Gottes auf dem spirituellen Weg , der Verhaltensregeln ( = Niyama bzw. Sunna des Propheten sas. ) und Antrainierung bzw. der Einarbeitung in Gute Tugenden ; also insgesamt zu vermeiden was Gott nicht mag und zu bevorzugen , was Gott mag , ... und das ist ISLAM ! 

Der individuelle Weg der identität , den Gott für einen jeden "im Pfad der Wahren Religion , dem Islam" ausersehen hat und bereit hält , ist nur und allein durch und in Gott fest gegründet und dauerhaft verankert zu finden und zu leben !

*DAS WAHRE "YOGA" UND DIE FRAGE WARUM ICH KEINE „GENORMTE“ "YOGA" – LEHRERIN MIT ZERTIFIZIERUNG DURCH EIN BESTIMMTES SCHULUNGS – UND LEITSYSTEM BIN ( einen Bestimmten Pfad , außer dem Seiner , Allah´s Wahren Religion , sowie darin dem „Wahren Yoga – Pfad “ , der Propheten – Lebensweise nach zu folgen , welches GOTT uns durch die WAHREN Schriften / Propheten Hin eingibt ) … Ja -  Ich nenne , das Wahre Yoga deshalb das Wahre Yoga , weil es nur Ein Einziges Wahres Yoga , also nur eine Einzige Wahre Ausrichtung gibt , welches man ( den Zustand ) nur durch den Vollen Gott - Gehorsam und Seine Alleinige Anbetung Hin erreichen kann . … So , dass man also meiner Einsicht nach viel zu viele verschiedene Formen des Yoga daraus gemacht hat , um damit allen Wünschen der jeweiligen Veranlagerungen des Menschen , etwas passend und verständlich machen zu wollen , ….was aber ja so in der jeweiligen Vollkommenheit in GOTT - Einigkeit , dennoch nur durch die Ein - Gott - Beziehung Selbst „im Innern“ eröffnet und verständlich offenbart werden kann . … Und obwohl man bei der Wahl eines dieser „Yogawege“ ,  „im Yogageist und seinen jeweiligen Anhängern / Gruppierungen“  ja durchaus auch Nur Gott allein anbeten kann ( wenngleich man alle - s andere - n auch dennoch mit auf und wahrnimmt ) , und dies somit den Muslimen – nach dem Gesetz Gottes durch Seinen uns zuletzt Gesandten Propheten Muhammad sas . verboten ist , so bleibt eine bestimmte Lehrform doch eine Begrenzung , womit Gottes Wille somit in Seiner individuellen Vollkommenheit für den jeweiligen Menschen nicht erreicht und erfüllt werden kann . Es kann also nur den Zugang zu Gott schaffen , und eine Erinnerung , Stütze , Reinigung , zeitweilige Hilfe / Heilung  … auf dem Weg mit Gott sein , … oder eben aber auch wie gesagt den Wahren Zugang zu Gott und Seiner Vorsehung verhindern , wenn man noch nicht fest in Ihm verankert ist , nur Seinen Willen darin heraus zu kristallisieren . Der individuelle Weg den Gott für einen jeden ausersehen hat und bereit hält , ist nur und allein durch Gott zu finden . Es sei denn , die Vollkommene Nachfolgschaft eines bestimmten Weges , wäre einem so von Gott vorher - bestimmt . …. Dadurch also ( durch die verschiedenen Ausrichtungen der eigenen Herzensneigungen – wodurch sodann nur ein Teil des Buches praktiziert wird ) ist es entstanden , dass einige Yoga – Praxis – Formen z.B. mehr auf das Geistige Sein , und andere mehr auf das Körperliche Sein ausgerichtet sind . Dabei geht es doch vielmehr um die Herstellung der Balance der beiden – im Einen Gott ; … und was dazu Genau Jetzt in einem Jeden Moment , für einen Jeden Selbst zur Sühnung der Sündenschuld nötig ist , kann so doch nur durch Gott eingesehen gegeben werden , … und Gott weiß es schließlich am besten , und führt sicher nicht in Sünde und Verbrechen „durch Götzendienerei“ ein .

DER ISLAM IST DIE VOLLKOMMENHEIT ALLER VERSCHIEDENEN YOGA - PFADE 

IM EINEN UND EINZIGEN GOTT ! 

 „Kriya Yoga“ und indes die „Hatha – Yoga“ sowie  „Kundalini – Kriya – Yoga – Asanas“ , also in Sich frei entstehende fließende Körperbewegungen und Haltungen / Vertiefungen in unterschiedlichem Flow , ... den alltäglichen Haushaltsarbeiten / Verpflichtungen wie auch dem "Karma Yoga" / der Mithilfe , dem Selbstlosen Dienen in der Gemeinde / Gemeinschaft ,  ... sowie dem Kirtan – Kriya – Chanten / Rezitieren Gottes Namen ( mit denen Er sich Selbst benannt hat ) sowie positiven Affirmationen oder einschwingenden Lauten , … ist die Reinigende Ganzheitliche Übungspraxis für alle Ebenen . „Raja Yoga“ diszipliniert das Verhalten Gott Hin , „Bhakti Yoga“ ohne Götteranbetung , ist und sollte Yoga des Alltags eines jeden Haushälters sein . Und „Inana – Yoga“ , die Ausrichtung auf das 3. Auge , der Fokus auf Gott den Geist , sollte uns ja gewiss auch allen oberste Übungspraxis sein . Wie könnten wir dann also nur einen dieser Yoga – Pfade für uns erwählen , damit unsere Vollkommenheit zu erfahren !?

.... Wanderprediger sein ( kein Haus zu haben , sondern immer unter Menschen im Gebet auf der Durchreise zu sein ) , Schwimmen , Reiten , Bogenschießen , Schwertkämpfe , Handarbeit , Gärtnern und Häuserbau von Hand usw. ... , all dies lässt sich in unserer modernen Gesellschaft nur noch Schwer bis unmöglich rein verwirklichen . Deshalb kann es auch wichtig sein , über die Verantwortlichkeiten einer Muslimin hinaus , gezielt täglich etwas für die Fitness EXTRA zu tun . 


 Ja , es ist möglich , in einem jeden dieser Wege zu wachsen , Erkenntnis , Weisheit und Erleuchtung zu erlangen , und auch die Chakren insoweit zu reinigen , dass man ganz darin hinauf aufsteigen kann , sich allein im Oben – dem Licht und Geist – Hin zu erhalten , - STILLSTAND - Samadhi zu erfahren - , jedoch geht es insgesamt ja um vielmehr . ….Ja , es geht darum „UNSERE VOLLKOMMENHEIT“ zu Erhalten , wie sie Gott und Seiner Vorsehung für uns , - Einzig wie Er es für uns alle will - , Einzig Ihm Hin - Dient ; … Ganz Einfach - , damit erfüllt werden wird , wozu wir Wirklich Hier sind . …. Jaaa … Vielleicht hat Gott hier auch gar keine Wirklichen Ziele und Wünsche für uns , ( außer des Guten Tun´s , wie Sein Buch es uns ja vorgibt und bezeugt ) , … weil die Wahre Erfüllung Gottes ja erst dann sein wird , wenn der Jüngste Tag geschehen ist . Jeder tut also das , wozu er im Einklang Gottes , im Augenblick fähig bzw. befähigt ist und entwickelt sich so nach dem Wohlgefallen Gottes weiter Hin . Der Begriff „Yoga“ ist trotz der Vollkommenen Ausführung auf dem Weg Seiner Sich Auserwählten Religion , dennoch für alle nötig und gut , da wir alle ja Einen Körper , einen Geist und eine Seele haben , wessen wir wieder in Einklang – mit Gottes Vollkommenheit - bringen müssen – diesen Seins – Zustand stets zu erreichen und aufrecht zu erhalten . 

DAS HÖCHSTE ZIEL DER SELBSTVERWIRKLICHUNG 

Jede / r Gott – Hingegebene wird jedoch auf dem Pfad in Gott , - in Seinem Höheren Selbst , umgekehrt „fastend“ lebend - ,  in die Lichtnahrung und das Wahre Yoga ,  indes die Atma – Kriya – Yoga – Praxis eingeführt , so dass diese also auch in einem jeden von uns , von Anfang an bereits vorhanden ist ,  … so dass es nur wiedererweckt werden muss . … Denn schaut nur einmal die Bewegungen der Kleinsten an ; … sie atmen noch ruhig und frei ( bis sie dann von der „allerlei und sodann maßlosen Nahrung“ die wir ihnen meist reinschieben und womit wir sie umgeben , vollkommen verstopft sind ) … Und ja : Schau : Kannst du dich noch so in alle Richtungen verbiegen und darin gleichsam vollkommen gelassen und losgelöst im Einen Gott sein , ohne gleichsam Zerrissen zu werden ? … Und ist es dir noch genauso gut möglich , wie den Kleinsten , in der Wahren Liebe , der Liebe des Heiligen Geistes und Seinem Schutz , unberührt zu bleiben , … dich ganz Einfach mit allem was kommt und so vielleicht auch lieber entfernt lebt von Gott , zu bewegen und trotzdem dabei Gott nicht zu verlieren ? , … oder nur und erst wenn du selbst NEUGEBOREN ( Wiedergeboren ) nüchtern und fastend bist ? … Und ganz leicht ist das auch ihnen , wie auch uns , ja dann – im Natürlichen oder gar schlimmer noch unnatürlich - chemischen - getötetem - verkochten -  nicht mehr , wie man deutlich sieht . … Ja , kannst du dich noch oder wieder - einer jeglichen Bewegung ( Schwingung , Energie ) eines anderen gleichsam im Herzens – Sein mitbewegen ; stets aus allem und allen Liebe zu machen , und Ganz darin im Einen Gott verankert bleiben , allein für Ihn zu Geben , Ihn Ganz - en Herzens zu lieben ? , diese Seine Vollkommene Liebe allen Hin zu verteilen ? , …. Ja – kannst du mit ihnen , mit allen , Ganz unberührt davon ( von allem ) Allein IN GOTT bleiben ? , … Seinen Vollkommenen Willen zur Erfüllung Hin zu tun ?  … Ja , kannst du von all dem , was „ohne die Zusammenkunft im Gottes Geist der Liebe“ , doch lieber entfernt lebt von Gott und so auch durch diese Entfernung „von Hand“ „in Liebe“ Hin geschaffen ist , … also stets – allen Einflüsterungen und Versuchungen , der Grobheit der Welt , in der Wahren Einzigen Ein – Gott - Liebe bleiben ? … Je stärker der Iman ( Ein – Gott - Glaube )  , die Liebe und Hingebung dem Einzigen Gott Hin ist , … je stärker das Kriya Yoga - das Rezitieren Gottes Wort , die Anbetung des Reinen und Heiligen Lichts ( Gott ist das Licht ) im Hohen Atem – Geist der Vollkommenen Liebe ist , je Standhafter und Mitfühlender allem sind wir – In und Dem Einen und Einzigen – GOTT – Hin !

Also : Wenngleich auch der Sitz des Geistes , Höher als unser Herzzentrum ist ; so geht doch Nichts über die Liebe im Heiligen Geist  hinaus . Die Liebe jedoch ohne den Heiligen Geist , und in Anbetung der Götter ( so auch den Menschen ) und deren Beigesellung ist jedoch keine Echte Liebe und Sünde vor GOTT – DEM HERRN ! Sich - in Licht und Liebe dem Einzigen Gott Hin zu halten , bei allem was ist und kommt , ist also das Höchste Ziel – der Selbstverwirklichung . …  

 DAS WAHRE „YOGA“ DER GLÄUBIGEN IST DER DSCHIHAD – KAMPF VON ANFANG AN ! 

….Doch welches Neugeborene – offen / feinfühlig / empfindsame - lichte Kind ist auch stark genug , - vor allem in den allen Nahrungsgiften - , nicht dann doch nur nach dem Wohlergehen des eigenen Herzens – Friedens zu gehen , sondern stets immer Gott darin zu suchen , und immer im Gedenken an Ihn Allein , für Gott einzustehen . Ja , so oder so , seinen Mund auch für sein Recht aufzutun , an der Einzigen Wahrheit festzuhalten , die man bereits erhalten hat und kennt , oder aber auch geradewegs im Gedenken eingegeben von GOTT erhält . … Ja .. nicht nur mit den Nahrungsmittel – Giften ist es schwer , Nachfolge dessen zu sein , der nicht isst und trinkt , bzw. so auch Nachfolge dessen zu sein , der oder diejenige welche / r für Gott asketisch und eher nüchtern Hin lebt , „der Menschensohn“ , Gott so dauerhaft Nahe zu erhalten , um Seine Bestimmung zu wissen , sie zu erfüllen , in einem jeden Moment !?… Und ja , verständlich ist es auch ; … denn , ja auch so ist´s sodann : Wer schreit schon gern die Ganze Zeit , oder liebt die Ablehnung , Bosheit und die Schläge Gottes – durch die Ungläubigen – all die Zeit ? … Das fehlende reine Herzens – Sein , dieser , unserer aller Herzens - Unreinheit mit - zu ertragen ? … Wenn man sie und alles also nicht mehr  „durch das Reine Unberührte Herzenssein in Gott“ miterhebt / miterheben kann , … der mit – beschatteten Unreinheit und Grobheit wegen , der „Liebe“ zum vergänglichen , falschen und Nichtigen , … derer wir dann so doch mit – ausgesetzt – gänzlich  unterworfen „ihnen gleichgemacht“ meist von Anfang an sind und werden – ….das alles zu ertragen , …. so wird man ihnen – „des Erhalts des Friedens“ wegen , doch ihre benötigte Befriedigung einfach „der Liebe wegen“ geben . Nicht Wahr ? … Denn Gott , die Liebe , verlieren will man sie doch nicht ! … Und Gott ist stets Gerecht und führt das Rechte aus , … nicht Wahr ? , und Vergeben muss Er , der vorgeschriebenen Barmherzigkeit wegen , allen sogleich , … doch besonders wird Er´s sicherlich denen , die nicht frei sind , sondern von den sich „abkehrenden“ „gefangen – gehalten“ werden .  … Denn ja – nochmal ; … Was hat man für eine Wahl ? … Wo man doch dem allem so jetzt doch noch nicht Selbstständig entrinnen kann ? … Also , was tut sie oder er , man passt sich „in Liebe“ an … und „isst“ von dem mit , was einen umgibt und allen sogleich aufgetischt wird . …  Und ja , man muss es tun , denn sonst beginnt man ja darin zu „hungern“ , … und wer „außer den Wahren Gläubigen“ will das schon ? … Ja … entfernen wird dieses „Zusammenspiel“  von der Reinheit in Gott , der Wahr – Gewahren Liebe zum Einzigen , … Seine Anweisungen und Gebote zu halten , … denn sodann mitbeeinflusst er dann isst , … reicht es nicht mehr aus , sich Ganz Gott Hin zu halten , … zumindest so viel schwerer wird´s … Ja … wir machen es uns in unserem „Gutgemeinten Wohlergehen“ oftmals so viel schwerer . … Und so verliert man sich nach und nach und mehr und mehr , denn niemand scheinbar kennt Ihn / GOTT Hier . … So also lernt das Kind , in aller Verlorenheit , … dass es besser ist , sich all dem Hin anzupassen und geht so vielleicht ein , Gott damit ganz oder größtenteils zu verlassen , … wenn es nur keine Einsamkeit , kein Streit , Unverständnis , Grobheit , Schmerz und Leid erfahren muss . Sein Motto wird dann richtig und doch von ihm allein falsch verstanden sein :   … Ganz Einfach in Liebe „mit allen und allem“ zu Sein ! Just Love ! Nicht wahr ? … Doch Nein - O mein GOTT ! … Welch Traurigkeit , welch Verlorenheit , … welch Frevel so doch vor dem Einz´gen Gott ! … Denn Ausgerichtet Sein müssen wir stets Ganz auf Gott Allein ! … Einzig Anbetungswürdig und zu Lieben ist doch so Nur Er ! … Und Er will , dass wir Rechtschaffen und in Wahrheit Handeln , Wandeln und Frohe Botschaft bringen …. … Doch ja , auch so ist´s … , ich gestehe ein - die Frage : Warum Gott , Warum hast du uns und alles nur so erschaffen ? … Ja , Gott darum bitten wir dich ; ändere unser „Mindset“ Dir ( denn Bewusstsein regiert die Welt ) , damit allein Deine Wille geschehe , und das Leid ein Ende nimmt – durch all die unsre´ Abkehr von Dir , Sünd und Frevelhaftigkeit . ___ Dir allein wollen wir uns doch Hingebungsvoll Ergeben und Dir allein in Licht , Liebe und Frieden - Dienen !... Nicht wahr ?  ___ So führe DU uns doch den Geraden Weg – der Liebenden Vergebung – Hin zu Dir .... – ja – allein Hin zu Dir Hin - Auf ! ___ Wer also will die Dunkelheit und wer von uns das Licht ? … An wem oder was orientieren wir uns !? … Es sei an Gott , den Wahren Propheten – Heiligen und Seinen Engeln , welche alles erfüllen , was Gott ihnen aufträgt und nicht am Tier , dass nur seine eigenen Triebe ( „Beute“ , Essen , Trinken , Schlaf , Paarung und Vergnügen ) kennt . … Wählen wir also stets das , was Licht ist und Gott wohlgefällt – so wie Er es uns durch Seine Gesandten / Schriften lehrt und Richtig führt . Denn wir leben zwar HIER für Gott und sollen auch ganz gewiss JETZT IHM LEBEN , … doch leben wir dennoch darin Einzig für die Ewigkeit , das Ewige , welches Gott Selbst und Einzig ewig beständiges Leben ist ! … So sei es . Amin .

Die Reise Beginnt … 

 DAS ERWACHEN DES SPRITIUELL / GEISTIG – GOTT – GEWAHREN – SEELEN – HERZENS DIE EHRFURCHT UND DER DSCHIHAD – KAMPF FÜR GOTT ( - es Erhalt )

* Nur weiterlesen , wen "die persönliche Geschichte" samt aller Umwege interessiert . 

Autobiografie - Kurzfassung : Meine persönliche „Yoga“ – Reise begann… vor etwas mehr als 10 Jahren mit meinem damaligen Partner , welcher ein Yoga und Tanz – Institut leitete . In diesem Zeitraum las ich viele spirituelle Bücher ( die dieser bereits hatte ) und mein Herz fand sich in all diesem „wieder“ . Ich bin sehr gut „im Energien – Aufsaugen“ , und auch kann ich mich gut Hingeben , das heisst Ganz Loslassen ,  was mir so sehr schnell den Zugang legte , so dass ich dadurch schnell in den benötigten Flow , die Yoga - Kraft kam , um so auch Selbstständig täglich Yoga – Asanas praktizieren zu können , wenn mir danach war . Ein ebenso guter Zugang  war so jedoch auch leider noch das Marihuana rauchen zu dieser Zeit . Meine Nahrungswahl war zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht sehr leicht und yogisch , - wenn auch in der Menge etwas reduzierter - , so dass ich es auch vermutlich nur schwer bis gar nicht ohne die Bewusstseinserweiterung und Loslösung „der Materie“ durch Marihuana geschafft hätte . LICHTNAHRUNG : Das Wahre "Yoga" beginnt erst wirklich in Einem , wenn man in der erhöhten Geistigen Kraft dauerhaft ist , und sich so auch der Lichtkörper mehr und mehr Hin entwickelt hat . Ziemlich bald durfte ich dann eine weitere Neugeburt erleben , durch die Neugeburt unseres Sohnes , per Alleingeburt - ohne Hebamme und Arzt - , zuhause im großen Wasserbecken . Das veränderte alles nochmals . Nun waren wir NEUGEBOREN , ja … gänzlich in einer , dieser Neuen Liebe eingehüllt und bewacht von Gott , und Seinen Engeln und großen Meistern ( hauptsächlich wohl Maria und Jesus – Licht und Frieden sei auf ihnen ) . Wir genossen sehr die gemeinsame „Tandem“ - Stillzeit mit weit mehr als 40 Tagen Wochen“bett“ , durch welches ein großes innere Vertrauen und „Bonding“ in uns aufgebaut wurde . Niemand sonst – außer die Himmelswelt - hatte so am Anfang erstmal wirklichen Zugang zu uns – dem reinen Kind , wir hatten also auch - so bewusst beabsichtigt - nur selten von der Familie – Besuch ( ganz kann und will man ihnen das Glück ja auch nicht entziehen )  , was so jedoch mit die beste Entscheidung war , die wir für unser Wohlergehen , nämlich Gott – es – Erhalt haben treffen können . In dieser oft atemraubenden Zeit ohne Zeit , die wir tatsächlich fast nie ohneeinander ( ohne Körperkontakt ) verbrachten , und in tiefen Einblicken , las ich oft versunken in den Augen , dem reinen Kosmos Gottes ; wodurch sich die Öffnung meines Wahren 3. Auges verstärkte , und es ihm erhalten blieb .  So wurden nicht nur die Empatischen Hellfühligen Fähigkeiten verstärkt , sondern auch die Hellsichtigen Fähigkeiten erlangte ich erstaunend zurück . … Ja , Engel - energien kann man sehen . Überall nur strömende - Glitzerfunken um uns herum . Welch Schönheit , Welch Gnade , Welch Segenreichtum .  Ja , es ist eine Verschmelzung im Einen . Alles um uns herum löste sich auf , … da waren nur noch wir , im Einen . Im Großen Ganzen . Da ich meinen Sohn so also auch fast nie ablegte ( er wuchs auch von Anfang an gänzlich windelfrei auf )  , wenn er „schlief“ / ruhte ( die meiste Zeit ) , ging für mich die Meditation dennoch weiter . Ich begann ( so von Gott geführt ) mit dem Sonnenschauen , dem Sungazing , wenngleich ich zuvor auch noch nie darüber gelesen hatte , und auch währenddessen , all der Zeit nicht ( zumindest soweit ich mich bewusst daran erinnern kann / konnte . )  Ich trage  / trug normalerweise eine Brille mit – 3 Dioptrin – Wert , und musste erkennen , dass ich durch Betrachten der Sonne , die Schrift in den Büchern viel klarer , deutlicher und schwärzer lesen kann . Zudem veränderte sich die ganze Farbenwelt , nicht nur im Naturschauspiel , wessen Veränderung in Zeit ich ( wir – in Zeitlosigkeit ) so wirklich zum ersten Mal einmal anhaltend – mitfliessend miterleben konnte , sondern auch die Farben im Haus , wurden viel intensiver und leuchtender . Auch meine Augenfarbe veränderte sich so ( je nach Fokus ) , mal zu Grün , mal zu einem Tiegerbild , mal zu einem hellblauen Meer oder Himmelsbild , mit Sonne darin … Auch die schamanische Fähigkeit , willentlich sein Aussehen zu verändern , gelang mir , zumindest mit Hilfe eines Spiegels spielend leicht . Dies , das Sonnenschauen , die Meditationen mit dem 3. Auge praktizierte ich so auch sehr lange , durchgehend , das Stillen ( der „Darshan“ – Göttliche Blick ) , die Sonne , und auch mal mit mir Selbst , im Spiegel – zur Schönheit , während Aruanda – Mar – Gabriel im Tuch eingewickelt an meinem Herzen schlief . Wir hörten uns etwa nach 3 Monaten oft die Kirtan – Chants aus dem Kundalini – Yoga an , welches uns nicht nur in der entspannt – meditativen Liebesfrequenz hielt , sondern auch viel Kraft mit eingab durch die Meister dieser Goldenen Kette . Wir  ( mein Sohn und ich ) richteten uns immer wieder gegenseitig in die Aufrechte - Gerade Hin aus , z.B. durch lange Reinigungen und viele ( tägliche ) Massagen , …und halfen uns gegenseitig , die Kraft , die Liebe des Heiligen Geistes in uns aufrecht zu halten und alles Hin – Auf fließen zu lassen . ___….Ein Neugeborenes - Sein , welch ein Gott – Geschenk . …___Diese durch Gott erhaltene Wahren Energien und Lehren mit einem gewohnten – „alten“ - Alltag zu zerstreuen und nicht – in der Führung Gottes , durch das Kind – Hin anzunehmen , ist die „schlechteste“ Entscheidung die man für alle treffen kann . Im Ersten halben Jahr der Meditation , Reinigung und des Yoga , Massagen – Part , Aufräumarbeiten usw. , in der ich uns - zumindest meine Nahrung für uns - auch schon auf ausschließlich Biologisch mit großem frischen – und so auch mehr und mehr rohem Anteil umstellte , und man auch schon mal erste Erfahrungen – „des Nicht oder Weniger – Hunger“ habens und des „geistigen Geschmacks“ erlebte ;  wurde mir bewusst , dass wenn wir nicht gänzlich auf Dauer allein bleiben wollen ( der Vater hatte sich ja  , wenn auch anfangs noch nicht räumlich , aber zumindest körperlich / beziehungstechnisch bereits in der Schwangerschaft von uns getrennt ) und Freunde hatte ich so ja durch den Bewusstseins – und Energiewandel auch nicht mehr wirklich ; … wir eine „gleichgesinnte“ Gemeinschaft finden müssen , welche dies erkennt , versteht und ebenso lebt . Wir schrieben also eines Nachts ein Gebet zu Gott , schilderten Ihm darin alles ( unser Anliegen ) und baten Ihn um klare Anweisung , und das diesmal nicht durch ein Zeichen , sondern eine Person soll uns sagen , wo dieser Platz ist . Am nächsten Tag , rief uns dann eine Bekannte meines damaligen Partners an , Bindu , und meinte sie müsse mir was sagen ; … Wir sollten , dort und dort hinkommen , da wäre ein Guru , der Darshan gibt , und sie sind wären ja auch dann da . Ich wusste nicht , was ein Guru , geschweige denn ein Darshan war , aber wohl , dass das die Antwort Gottes auf unser Gebet war . Ja , vielleicht war es auch durch den „Guru“ so eingefädelt alles schon , samt dem Gebet , der Bitte an Gott , … und doch war Gott anwesend , … Er hat es ja nicht verhindert ! … Mein damaliger Partner und Vater dieses Kindes , kannte diesen Guru wohl auch schon zuvor , „das heißt der Guru war so auch schon ständig mit uns im Raum“ ; wenngleich mein Partner mir so aber auch nie von ihm zuvor berichtet hat , so dass ich dies auch so nicht bewusst erkannte und auch in all der Zeit so nicht bewusst wahrnahm . GOTT - Ich weiß nicht , warum es für Gott zu diesem Zeitpunkt keine andere Möglichkeit gab , als uns ins Götzenhaus zu führen , … anstatt uns gleich richtig Allein zu Sich und Seiner Ihm Allein Hin Lebenden Gemeinschaft / Religion zu führen und uns Ihm Allein zu Er - halten , … aber ja , so war es – uns anscheinend bestimmt - , nicht wahr ? , … und dankbar sein konnten wir ja schon auch irgendwo dafür ( vielleicht ) auch , … wenngleich ich sicher niemanden dazu auffordere sich dort hin zu begeben , ---nein , sogar deutlich aufzeigend warnen nun muss . … Ja , dankbar sind wir Gott , allezeit und darüber hinaus , … nicht wahr ? … Ihr habt gewiss euren Weg ( mit Gott ) und ich habe meinen Weg mit Gott ! … Leicht zerstörten und auseinander gerissenen Herzens zwar , dessen Vertrauen sich zwar , weiter und immer weiter , dem Einen Gott Hin hält und doch wieder aufgebaut werden muss , …  Ja … wir geben Gott nicht auf – wenn ( er ) Er auch ferne ist , Jetzt bis in Ewigkeit – ( ihn ) Ihn zu lieben suchen und stets für ( ihn ) Ihn  Einzustehen , ( sein ) Sein Recht , das Beste in ( ihm ) Ihm zu suchen , in ( ihm ) Ihm zu finden ! … Ja – GOTT - Haben wir auch eine andere Wahl ? – wo doch so auch die Gnade – GOTT – es mit uns ist ? … , und Er alles weiß , sieht und kennt und Er gewiss der Größere ist ?  … Ja - Ich kann all dies Guru / Götzending auch so nicht ganz schlecht machen , wenngleich es auch einen gewaltigen Hacken mit innen hat , und so auch nicht recht zu bezeugen ist , vor Gott  ; sondern von Gott mehr als deutlich nun zu bezeugen , der Götzendienst verboten ist , Gott Alleiniger Gott und Alleinig Anbetungswürdig ist  , und allein die Wahrheit Gottes durch die Wahren Auserwählten Propheten – zu bezeugen - kommt und Einzig Gott Hin Richtig ist . … Dies alles , war mir da aber so auch noch nicht bewusst , ( ich hatte kein Wissen hierüber - dem Götzendienst und Hinduismus und dergleichen , ... was ich aber ja sicher so nun eingehendst erhalten habe ) ... so dass ich einfach offen für Neues war und wir uns also – in der geglaubten Führung Gottes - darauf einließen . … Und ich schwöre zu bezeugen bei Gott , dass Gott hier stets in dieser Sache anwesend war . Ja – Gott hat uns den Göttern , dem Götzendienst zwar darin mehr oder weniger ferngehalten , … sondern nur so erlaubt „ wie es bei den Sufis mit ihrem Scheikh ja auch ist - , … doch gewiss hätte ich mir für uns sicherlich Seine direkte Rechtleitung auf dem Wahren – Geraden Pfad – in Seiner Religion – „ohne Gemeinschaftsbanden“ Hin gewünscht . … Nun … Wir besuchten also den Darshan in Springen , im Taunus , im Bhakti – Marga – Zentrum und fühlten gleich so eine andere erhöhte Stille und Energie in der Luft … Wir waren ja schon sehr in diesem Herzensfrieden , doch dieser Rausch der Stille … ich erinnere mich wieder … ja … ich erinnere mich … Das ist anders … … Näheres kann man hier auch weiter in der Biografie entnehmen , sollte diese jemals veröffentlicht werden .  … Wir bekamen dann später den Darshan ( den „Göttlichen oder auch „bösen Blick“ und hohe Energieübertragung ) , durch diese Höher entwickelte Person  …Unsere bzw. zumindest mein Ohr öffnete sich nun sehr viel stärker und weiter für die geistigen Reiche , was die Kommunikation so ja viel einfacher macht . Auch mit Aruanda Mar – Gabriel war die Kommunikation ja mehr oder weniger nur so möglich ; doch dies / die Beziehung zum Guru / Meister dann , verstärkte das Hören doch nochmals sehr , was mich zu der Zeit sehr fasziniert hat , ... denn ja , zum 1. Mal scheint mich scheinbar jemand "ohne Worte" zu verstehen und ja , wir können definitiv "mit Worten" allein über den Geist kommunizieren . Das ist HEIMAT ! Das ist das NACH HAUSE KOMMEN ! … Seit diesem Zeitpunkt , wurde so auch alles nochmals viel Klarer ( durch die Öffnung / Weitung des 3. Auges , und vor allem unser Herzenssein wurde nochmals weiter ausgedehnt und ausgebaut ; denn alles , was wir jetzt anfassten erhielt plötzlich so einen Glanz und Göttliche Schönheit . … Wenn doch nur die Vielzahl und Wahnsinn dieser Götterei nicht wär ! … Ja , sich ganz dem Einen Hin halten , das hilft sehr ! … Nun konnte ich also mit diesen bunten Göttern , mit Krishna u.a. , nicht sehr viel anfangen , … ich hatte immer das Gefühl dass es mich trotz all der Schönheit und Liebe , von Gott , dem Einen Gott , ja… dem Einzigen , der Einzigen Wahrheit , wegbringt , … und das war sicher auch irgendwo schon so , … wenn es uns auch gleichzeitig  in Gott weiter hielt und irgendwo auch hin führte . … Ja , und dann sind das auch viel zu viele , die an einem rumzerren , … dass man ihnen dienen solle , … was einen so doch nur in den Wahnsinn treiben kann . …  Denn es war ja eben nicht nur der Guru von nun an ins uns präsent , sondern so auch teilweise all diese Götter – zumindest sodann ja in der Luft , in der geistigen Welt / den geistigen Welten . … Ja – mein Kind wurde mit dem 1. Darshan vertauscht . … Mein Kind , war nicht mehr mein Kind , und auch nicht Jesus sas.  ähnlich , wie zuvor , sondern wurde nun quasi direkt nach dem Darshan einem „Wilden Krishna“ gleich . … Auch das Stillen wurde so immer wieder ( bei einem Besuch ) zu einem einleitenden Abstillen ( in Indien ist nämlich das Abstillen so mit einem halben Jahr üblich )  ; was uns zusätzlich zu dieser ganzen Schönheit und erhöhten Kraft , aber jedes Mal eben auch völlig durcheinander brachte , und wir stets nach jedem Aufenthalt dort , mind. wieder 1 Woche brauchten , damit wir uns wieder in unserem Wahren Sein einfinden konnten , und vor allem auch wir beide NOCH nicht voneinander getrennt werden . Wir waren nämlich definitiv noch nicht so weit ! ; … und diese Anleitung kam so auch gefühlt definitiv nicht von Gott allein . … Auch weinte Aruanda , als ich ihn dem Liebes – Guru auf den Arm gab . … Ungefähr ebenso gleich dem Weinen , als man uns dann später voneinander trennte , und das Kind „zur Harmonie“ , der Balance , des Ausgleiches wegen ? , dem ebenso „von außen „Schönen“ Vater und Freund“  übergab . … Welch Täuschung und Enttäuschung . … Auf ganzer Linie , von allen Seiten . … Ich habe doch einfach nur Hingebungsvoll Geliebt und Vertraut … Dies zu sagen , kennen sicher so auch einige von euch , …nicht wahr !? … Doch Wahrlich , wir werden so lange fallen , bis wir begriffen haben , dass Gott unser Einziger Halt und Er allein Anbetungswürdig ist . … Und : Wer würde bei Jesus auf dem Arm wohl weinen ? … … Ja , vielleicht mein Sohn da heute nach allem und in alledem heute auch !? … Doch zu diesem Zeitpunkt , - in ihm , in Jesus , in Gott , ganz sicher nicht ! …. Auch erinnere ich mich , an ein Stillen nach dem Darshan draussen vor der Halle . Es war , als würde Aruanda böse mit mir sein , ... Ja , es war , als wollte er die Götter "Krishna" nicht , ... und so als sagte er : "Doch jetzt ist es zu spät , du hast es getan !" ... Doch das verstand ich da alles noch nicht ! ... ……………………………………………….… Weiter erlebte ich dann viele Dinge durch eine erhöhte Bewusstseinserweiterung und in den verschiedenen Dimensionen . … Ich hatte so schon immer ein mehr oder weniger Waches Bewusstsein für die verschiedenen Frequenzen / Energetischen - Wesensteile in mir ; vermutlich vor allem seit dieses 1. Kundalini – Schubs mit ungefähr 7 Jahren , durch einen Sturz von einem Klettergerüst direkt auf mein Steißbein ;  wenngleich ich jedoch dies alles durch das zu viel an Essen in der Kindheit , und den Umgebungseinfluss , jedoch so nur mit Gottes Hilfe über das unterste Chakra hinaus kam und aufsteigen konnte . Mit Kundalini sind nämlich nicht nur geöffnete 7 und mehr Chakren gemeint , sondern auch das Aufsteigen durch den Mittelstrahl , in Mitnahme des  Herzens , Nach Oben … ohne Hin und Her , ohne runter/ tiefer in Sich zu fallen . … Zu einer Meisterschaft gehört außerdem dazu auf allen Ebenen Clean zu sein , „damit die freiwerdende Magie nicht dunkel mit – beeinflusst ist , - ganz so : wie es eben unsereinem möglich ist - , denn niemand von uns kann gänzlich Rein sein , ( denn Gott , weiß sehr wohl in wessen Mutterleib er uns gesetzt hat , ….„ Mutter - bitte nicht böse sein „ – denn , so sagt´s uns Gott  )  , wenngleich auch dann , wenn alle Blutsfamilienmitglieder Muslim sind , so ist trotzdem auch „Unreinheit“ im Gesamten Volk der Muslime , für welches es dann ja zur Sühnung ebenso auch mit zu büßen gilt . … So ist also nur der , Ganz Rein VOR GOTT , der direkt von Gott kommt , und sich nie auch nur ein winzig - kleines Bisschen von Gott , diesem Wahr – Gewahren – Sein entfernt hat , ... oder dem Vollständig vergeben ist .  … Also , wenn wir auch zwischen den Propheten keinen Unterschied machen , so ist  Jesus sas. doch ganz klar Das , …und ich ( wir ) , Winzling ( e ) , ebenso ganz klar bin ( sind ) das definitv von Anfang an so nicht ! … Wenngleich man sich sicher auch hohe Reinheit erarbeiten und / oder durch Gnade erlangen kann . …. Und  obgleich  ich es so aber auch meinem Sohn Hin erhalten habe ( wenn auch nicht 100% von Anfang an , so sind wir doch indes zu 100% wieder umgekehrt ) , … bis zu unserer brutalen Trennung / Entzweiung dann , samt Gifte – Inizierung , also nochmals der Vollständigen Umkehrung dann „in die falsche Richtung“– hinab , … innerhalb von Sekunden , Stunden , Tagen … Welch Drama … Doch überall geschieht es so ja als „ganz normal“ und üblich – auf der ganzen Welt . … Ich erinnere mich an die Verarbeitung meines Sohnes 3 Tage lang , die er an Geburtstraumata erlebt hatte , während einer doch wirklich wunderschönen und ruhigen Wasser - Geburt . … , ganz einfach weil die Energieunterschiede und die Geräusche und Bewegungen / Berührungen doch auf Erden ganz anders sind , als da wo es lange war ,  im warmen geschützten Mutterleib , und dem Herrlichen Himmelreich , wo es hergekommen ist . … Und nun schau , wie grob ein jeder von uns „in diesem Normalen“ ist , ohne Zugang meist mehr zur Vollkommenen Reinheit und Geistlichkeit . …  Ja - Wir waren in dieser Reinen – Neugeborenen - Unschuldigen Liebe ! … … Dagegen -  Welch Graus … Ja , ein solches Kind , muss man tatsächlich „der Liebe wegen“ mit Fleisch und all den „Satanschemiegiften“ füttern … , damit es dies erträgt und aushält , …bis zu seiner Zeit dann , die doch Genau Jetzt bereits ist , … der erneuten Umkehr zu Gott . … Nicht wahr ? … Ja - Welch Frevel … Und ja … Wie schwer ist die Umkehr uns allen sodann doch auch …. Vor allem dann , wenn die Eindrücke sich schon so fest eingeprägt … O ihr Heuschler , ihr Mörder alle , … Ja - Glück habt ihr´s ja noch … Denn an die ersten 1 – 2 Jahre , … das Kind erinnert sich so nicht mehr ! … Oh Gott , so verloren ist´s … DIE WELT ! … Doch ich darf sagen und verkünden , dass Gott mich angenommen hat , und Er es ist , der mit und an mir für uns alle arbeitet und Er Einzig Richtig Hin führt . Und ich kann ebenso sagen , dass es für einen jeden Möglich ist , so man Selbst und Gott wirklich will ( und sei es nur durch den Impuls Gottes im Richtigen Moment – dem man dann folgt )  , dass Gott einen über all dieses wieder Hinaus erheben kann und so auch Schlechtes Karma ( wie auch die Erbsünde ) dadurch - die Annahme des Islams - aufgelöst , ausgeschwemmt , verbrannt , oder aber auch einfach hinweggenommen werden wird . … Ja – Gott vergibt alle Sünden ! … Ja – Jetzt und so auch zu seiner erneuten von Gott so bestimmten Zeit . … Halten wir also unsere Neugeborene Wurzel , wie auch unser Blut in Gott Allein , und Seiner Rechtschaffenen Gemeinschaft . …REIN ….  Denn :  Ja , so traurig ist´s : Wir erhalten , was wir begehren ! ……..........................OH GOTT – ÜBERHÖRE DOCH UNSER BEGEHREN , WENN ES SO DOCH NICHT BESSER FÜR UNS JETZT IST – IN DEINEN AUGEN ! OH HERR – DEIN WILLE GESCHEHE ! … JA – FÜR DICH LEBEN UND FÜR DICH STERBEN WIR !  KRIYA YOGA - Kommen wir nun zurück zur Kundalini – des zu erweckenden Lebensenergie – Strahls der durch Gott , in uns wieder erweckt wird , und welcher auf der Geraden durch unsere Mitte Lebendig - Hinauf Auf - fließt  :  Trotz des Erlebens in mir , wie ja auch nach dem Sturz mit 7 Jahren auf das Steißbein , so war doch das Zuordnen und definieren können dessen – der Kundalini – Energiezentren ( auch Chakren genannt ) , mir Selbst erst durch Bücher später dann und die darauffolgende direkte Erfahrung damit und darin bewusst . … Ja – das Erwachen „Awakening“ beginnt ( begann ) meist mit einem starken Kribbeln in der Steißbeingegend , wo sich dann „die Kundalini – Schlange“ ihren Weg nach oben hin aufbahnt . Auf jeder dieser Ebenen schien sich etwas anderes abzuspielen  ; … je nachdem wie lang oder kurz ich also wohin in diese Zentren hin einatmete , veränderten sich auch meine Gedanken . Meine Stimme wurde nach oben hin heller und reiner , und auch sprach ich nach oben hin plötzlich Hochdeutsch und hatte in allem diese Ruhe und Sanfte Kraft , in eben diesem „für mich“ Neuen - Starken Bewusstsein , der „Inneren Klarheit“ für alles . Ich fühlte jedes Mal voll Energiegeladen , … und auch hatte man von nun an sehr viel Beschäftigung , … was einen beständig in SINNVOLLEN Taten sein lässt . Ja , man wusste nun stets sicher genau , was zu tun ist , bzw. getan werden kann und muss , zur Reinigung und Heilung ! … Das ist , was Einzig erfüllt - , wenn dann alles noch auf Gott Allein ausgerichtet ist , und so also von Ihm kommt ! …  Ja - Ein Ziel , einen Plan zu haben , … in dieser Aufarbeitung – dann wenn alles einen überströmt , … das ist Wichtig ! … Auch scheinen sich sämtliche Erinnerungen darin abzuspeichern , welche es nun ins Herz einzunehmen , und / oder dort zu bereinigen gilt , wie Gottes Geist der Liebenden Vergebung es in dem Gewahren Moment lehrt . … Spätestens hier kapiert man : Das scheint also ein wichtiges Thema auf dem Geistigen Pfad zu sein . … Das Reinemachen all diesen ,  … zum Einen , damit man in Fluss kommt , d.h. keine dieser Lebens – Energie - Zentren blockiert ist und man leicht und befreit von allen störenden Gedanken auch Frei und Auf – Atmend sich darin bewegen kann ; … sich sodann auch reingemacht , -  je nach Wahl und Bestimmung / Aufgabe  , auch nur Oben für Gott Ganz Rein halten zu können , während jedoch  gleichzeitig der ganzheitliche Atem -  Fluss sodann durch alle Chakren – Ebenen ( so auch die unteren ) weiter frei fließen kann . Es ist also sodann , wenn man sich nur oben , oder in den Spirituellen Oberen Ebenen , also ab dem Herz – Aufwärts Gott ( in Licht und Liebe ) Hin hält , nicht so , dass man unvollständig ist , und die unteren Chakren Tod sind ; … wenngleich sie Selbst so jedoch dann auch nicht mehr gelebt werden müssen . Man ist Frei und hat nun Wahlfreiheit darin , auf allen Energieebenen erlangt . Man kann sich und seine Gedanken bewusst und „frei“ erwählen , in Gottes Vorsehung , durch das Bewusste Atmen . Auch muss im Prinzip so darin ( in den unteren Chakren ) nichts Neues aufgebaut ( angehäuft ) werden . Man kann einfach das sowieso Illusorische gänzlich von sich abfallen lassen , es Gott eben – so ja - … Ganz  übergeben , und sein Wahres – Reines -  Sein nun weiter von Oben ausgehend Gott Hin Leben . Und trotzdem indes allem , … voll und fest verankert , - die Füße in Gott -  , mit beiden Beinen gefestigt auf der Erde stehen und darin wandeln .  Wir sind im Oben , im Geistlichen Herzen der Liebenden Vergebung , in Gott – KOMPLETT ! Wir brauchen in Wahrheit die Dunkelheit nicht in uns Selbst zu leben , denn die Dunkelheit der Welt braucht das Licht ! ____Ja ,  GOTT … Ja - Da oben , will ich hin Da oben , ist was ich wirklich bin , ... was wir wirklich sind . … Da oben ist das , was „Aruanda“ Mar – Gabriel ist und mich lehrte , ebenso – gleichwie er - , wieder Ganz Neu zu sein . Ja , es ist unser Wahres Sein ! Es ist die Einheit und Verschmelzung mit Gott , dem Allerhöchsten Licht und Allerhöchsten Liebe , … welche / r Einzig alles und Jeden Neu Wandeln wird . ____          *„ Von mir so derzeit jedoch immer noch nicht wirklich nochmal eine Spur davon , … so kann ich leider immer noch derzeit froh sein , wenn überhaupt gerade so , alle meine Chakren täglich offen sind und ich von und in Gott gehalten werde , .. damit Er dieses Werk vollbringen kann . … Doch von einem , „von oben – ausgehenden – Sein“ in Wahlfreiheit , ist so „Bakterienverseucht immer noch und während all dieser Vergebungs und Aufräumarbeiten“ und nicht Übernatürlich in der Natürlichkeit inmitten der Natur lebend -  immer noch nicht wirklich wieder eine Spur .“ Ja , wir sind auf dem Weg . Etwa die Hälfte ist wieder geschafft . … Wenn wir also auch noch nicht gänzlich alle sind , wo wir sein sollten , so sind wir doch zum Glück , auch nicht mehr alle da , wo wir einmal waren .“ _____ … Das Thema 21 Tage Lichtnahrungsprozess , in welchen ich erstmals Einblick durch den Besuch eines Freundes meines damaligen Partners , - OberOm aus Brasilien erhielt - , welcher hier als Lichtköstler lebt und heute immer noch auf Nichtnahrung ist , nachdem ich das Buch von Jasmuheen las ; ….___und Gott mich sodann gleich hat wissen lassen , dass DAS ES IST , und wir dies ganz sicher so irgendwann auch machen wollen werden , …und worin die Einweihende Hinführung im Ersten Halben Jahr , wohl schon auch voll im Gange war ; … so bat sich uns sodann erstmal die Möglichkeit , dahin zu ziehen , wo andere Urlaub machen ! Gott - Wir sind doch für das Meer bestimmt ! Nicht wahr ? … Wir zogen also „wie es als Alleinerziehende mit staatlich – finanzieller  – Unterstützung nur möglich war und ist , an die Nordsee , … ja … direkt ans Meer , und aßen zu dieser Zeit – Vollstillend – dann auch wirklich nur noch vielleicht mal 1 oder 2 Stück ( Handvoll ) Frucht oder Gemüse täglich , vielleicht auch mal ein Hefeaufstrich oder etwas Reis , oder Gewürzsoße dazu . Wir waren zu diesem Zeitpunkt ( nachdem ich mich durch die Chakren / die Kundalini nach oben hin gekämpft hatte ) sehr von Höhe angehoben und  ja : quasi WEISS und mehr als Glücklich und Zufrieden im Herzen . Durch den wenigen Hunger dann dachte ich , wäre vielleicht doch sogar jetzt schon gleich zu Anfang hier , die Ideale Zeit , im Neuen Haus und Neuer Umgebung den 21 Tage Lichtnahrungsprozess zu machen , ….und das taten wir unvorbereitet ( ich hatte keinen Saft im Haus ) dann auch tatsächlich sogleich . Mitte 2011 ging ich also gemeinsam mit meinem ½ Jahre alten Sohn , Vollstillend durch diesen Prozess . Die Geschichte / Erfahrungsbericht hierzu gibt es auch in diesem Buch in der Pyramide 3 zu lesen . Es war der Absolute Hammer , ein Tod , eine Neugeburt , und das Licht und die Elektrizität so hell , dieser Zustand und die Farben und all das um mich / uns herum… Ich erinnere mich an ein Gespräch über den Geist nach Beendigung dieses Prozesses mit Jasmuheen - durch die , dieser Prozess ins Leben gerufen wurde ; dass man wirklich all dies , DIE WAHRHEIT , doch von allen Seiten her öffentlich machen müsse . … Ich war durch und durch begeistert . … Ja , im Prinzip man braucht nur noch Einfach Da zu Sein , jeder der von dieser Kraft berührt wird , wird sodann gewandelt werden ! … Man müsste also nur einen – keine Ahnung – mmh Nachrichtensender kontaktieren ? , oder wie macht man das ? … Wouw… dieses Tun ist so Einfach und Klar und scheint so doch aber auch so sehr Neu für mich . … Ja , meine Elterliche Erziehung hat mich wohl nicht gelehrt , wie man der / diejenige ist , der / die man wirklich ist , und wie man sinnvoll für Gott in diesem Sein Hin Lebt und arbeitet ! … Leider nein , sondern eben ganz allgemein – typisch – weltlich – materiell – gesinnt . … Und trotz dessen , dass Gott einen nicht aufgab und gibt , so hat man sich doch all die Zeit , eher daran als Natürliches Hin gewöhnt . So also überforderte mich dieser Seinszustand da vor allem am Anfang auch irgendwie noch , wenn auch bei gleichzeitiger Unterforderung , „denn was mach ich / wir nun mit so viel freier Zeit ?“ , … so dass ich diesen Zustand LEIDER für Gott , für Aruanda , für mich , für alle , so noch nicht gänzlich halten konnte . Doch die Liebe im Geist ( mit leichtem Essen ) schaff (t) en wir doch anscheinend nun Jetzt Gott Hin ; … bitten wir also einfach darum , uns weiter noch und besser nochmals darauf und alles Kommende , mit Gott ,  vorbereiten zu können .  Auch all die Freie Zeit , die wir sonst ja schon noch eher rund ums Essen , Waschen , Putzen – Haushalt verbrachten … … Was sollen wir nur tun ? … Körperlich ging es uns ja so gesehen auch sehr gut , so dass wir auch Yogisch zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich viel an uns tun bzw. wieder herstellen müssten / mussten . ….Denn die Extra Körperübungen ( zum Alltäglichen ) braucht man im Prinzip ja nur dann , wenn etwas nicht ganz Gesund und ausgeglichen ist . … Doch wir lebten ja von nun an , Dank Gottes Gnade , mehr und mehr zur Mitte Hin ausgerichtet und im Frieden Gottes , in Jesus Christus sas . und Seiner Kraft , wodurch ja auch alles Ganz geheilt und stark ist bzw. dies so wieder vollständig wird nach der Salbung und Neuausrichtung / dem Licht - Körper - Sein - UMBAU  . … Ja - Ich erkannte hier also , dass es wohl mehr der Umbau / zum Licht - Körper – Sein ist , der aufgebaut bzw. Vollkommen wiederhergestellt werden muss - , und das dies – die Wiederherstellung - auch einfach seine Zeit braucht und dauert . … Auch fühlte ich , dass ich persönlich wohl noch nicht so weit – darin – in BALANCE „im Licht – Fasten“  war , dass ich sowohl ausreichend viel Körperkraft aufwenden konnte , und gleichzeitig aber auch – „das Vollkommene Neue - Liebes – Sein“  aufrecht zu erhalten wusste , zur Herstellung und Balance aller Elemente in uns – IN TATEN , durch die ich auch einen sinnvollen Nutzen – im Dienst - erkannte .  … Ja , Taten ( zum Geldverdienen ) auch , Taten die man äußerlich – ersichtlich auch als Taten beschreiben kann ; … Taten , die ausschließlich Richtig sind , … Taten die nicht nur meinem Willen entspringen , sondern Taten , die Gott für uns alle will . … Wenngleich es ja sicher schon eine mehr als wertvolle Tat und als solche ausreichend ist , einfach das Kind als Mutter Gott Hin zu erhalten , … so also auch einfach diese starke Licht – Meditative – Energie In Gott zu erhalten , und so – damit – auch für die Ganze Welt zu beten  - das Licht , die Erhöhte Energie „zur Heilung und zum Wiederaufbau“ zu senden .  … Allerdings , waren alle diese Aufkommenden - Gedanken – Gänge auch so neu noch , so dass man auch irgendwie doch noch nicht so richtig wusste , wohin mit dem allem , und wie man damit tatsächlich umgehen soll , … ja … wie und was man letztlich dann wirklich tun soll . … Und auch dachte ich so auch immer wieder daran , ob es nicht doch vielleicht auch notwendig ist , dem Kind etwas mehr zu bieten - , an Bildung , an Materie – Arbeit , usw. … einfach solches auch , wie es ja alle Kinder erleben . …. Wenngleich wir auch Kontakt mit der Natur und so auch anderen Kindern und Familien aufnahmen , so waren wir aber doch ja darin auch so sehr anders . … Ja – was können wir nun tun ? … Dann müssen wir eben die Lehrenden sein , … doch was kann ich lehren , was mir selbst doch so Neu ist und ich nicht einmal verstehe ? … Und ja … obwohl wir so viel von Gott erhalten haben , brachte ich auch einfach dennoch nichts wirklich hin , weder aufs Papier , noch konnte ich auch nur 1 Stück Kleidung selbst nähen , und für „Sonstiges“ an mehr irdischem Aufbau zur Erdung dieser Welt – wie sie is(s)t und lebt , wozu also nach meinem Ideenreichtum reine Materie benötigt würde , hatten wir ja auch einfach kein Geld . … Irgendwie stell - te ich mich in der Alpha – Rolle in Beeinflussung der Normal – Weltlichen – Niedrigeren Energien trotz des Lichtes und der Weisheit , doch auch so doof an , und komm da scheinbar auch nicht richtig dagegen an . … Ich weiß einfach von „der Erdung“ von der alle sprechen , nicht , .. was ich tun kann . … Ich kann es nur von ganz oben aus , … und auch nur von hier ergibt alles für mich auch einen wirklichen Sinn . … Doch da ( mit Beginn des Fastens , mit Beginn der Lichtnahrung auch ) bin ich meist ja erstmal noch mind . ½ Jahr und mehr schwach bzw. etwas wacklig und schwächlich  , bis das wieder überwunden ist .… Und über 4 Jahre arbeite ich jetzt schon an dem Wieder - Aufbau meiner Neu - geboren - Selbstständigkeit , … auch teilweise sodann ja auch wieder auf Kosten der Gesundheit . … Aber ohne Geld , gibt es für mich ja hier – auch heute noch - kein Entkommen und Weiter – Rauf und Vorwärts – ziehen , wenngleich man sich auch mit jedem Tag dennoch ja weiter zu Gott hin zieht und dennoch auch  weiter hin entwickelt , … denn alles geschieht ja zur Rechten Zeit … auch wenn ich glaube , dass einiges sicher beschleunigt werden könnte , wenn man ALLE Möglichkeiten ausschöpfen könnte . … Und so wird’s immer wieder zäh und hängt´s … Ja , es hindert die Liebe zu Gott nicht , und Sein Wille geschieht … , … doch manchmal würd ich gern das bisschen , das ich habe , eben GANZ PERFEKT haben , eben gänzlich ohne Kompromisse . … Ja , welch Herrlichkeit , darin in Gott … ich wusste hier im Prinzip einfach nur zu Sein und zu Wachsen bzw. Wachsen zu lassen , nicht so jedoch auch Anzuleiten  , denn Gott leitete ja zu allem , was wirklich für uns beide wichtig war , an …  ; Es ist also so doch Einzig eine Innere Sache , die jeder einzelne finden und haben kann , allein in und durch Gott . Wozu also die Erziehung und Lehrerschaft ? .... ja  …Es war ja alles Ganz und so also auch Perfekt - Geführt ! … Und :  Ja , ich war eben auch noch ein Baby in Gott . … Eine Baby – Christin sozusagen . … Eine Baby – Hingegeben – Ergebene - Gläubige … Und das ist so ja auch wichtig und richtig , die Umkehr zum „inneren Gott Gewahren“ Kind – Sein . Das Alte loszulassen , sich zu Erinnern , und das Neue Ganz Einzulassen . … Doch irgendwie hatte ich auch „mit Kind“ zu diesem Zeitpunkt auch keine richtige Geduld darin , … weil ich immer wieder fragte , ob es nicht doch MEHR brauch … - und das seltsamerweise obwohl ich wirklich sehr sehr hingegeben und darin auch sehr sehr geduldig , ja Geradewegs DIE GEDULD in Person , bin – ( vermutlich war es die Kind – Energie – 1. Chakra , durch die mein Sohn ja schon auch die ersten 7 Jahre durch muss , obgleich wir uns ja auch umgekehrt , von Oben , von oben ausgehend , in der Schönen und Vollkommenen Weisheit des Seins hielten … ) , da alles jetzt jedoch sooo leer war , und die Informationen , was wir mögliches tun können , so von Gott nur vielleicht 1x am Tag zu uns kam ; …  und auch war mein Körper nach dem Prozess ja erstmals sehr sehr dünn , … so dass ich für uns einfach doch insgesamt so auch noch nicht ganz bereit ( für uns ) dafür fühlte , ….so dass wir danach doch ziemlich sogleich - nach etwa einem Monat plus dem Prozess gänzlich ohne Essen und Trinken - wieder mit dem „Normalen“ Essen begannen . Und uns mit einem weiteren halben Jahr auf den Nächsten Abschnitt und Prozess vorbereiteten , welcher dann – nach einer sehr weiß – licht – Geistigen Zeit in Gott und Jesus sas. vor allem ,  auch zu unserer schmerzhaft – brutal – zerreißenden Trennung ( und dem Sorgerechtsverlust ) führte .___ … Ja , damals fehlte mir ( dann ohne Marihuana - dem Kind zu Liebe ) , und ohne im Ein - Halten der gänzlichen Licht – Nahrung , oder wenigstens des reinen Flüssig – Seins , DER GEIST ( Geistliche Fähigkeiten ) , und ich hatte dafür aber ein reines Gesicht und EIN GROßES UND WEITES HERZ . ____Und Heute , fehlt mir MEIN HERZ , bzw. befindet sich im Wiederaufbau , … dafür habe ich aber die Hilfe des  HEILGEN GEISTES , GOTT , der mich nun Selbst , alleinstehend , ins GEWAHRE HERZENSSEIN  IN VERGEBUNG HIN EINFÜHRT , zum Guten Tun und Nutzen für alles Falschheit , Frevel und Verlorenheit , in der Ganzen Welt . 

Nach der ersten brutalen Enzweihung und des langen und zehrenden Klinikaufenhaltes , der Begegnung und Offenbarung mit Gott , und Seinem Sohn Jesus Christus sas. , und der ersten Trauer – Zeit , begab ich mich nun dann KÖRPER – GEIST UND SEELE zerschmettert , nochmals in den 21 Tage Lichtnahrungsprozess ; wenngleich sicher diesmal aber auch alles nicht mehr gleich so Himmlisch , Rein und Licht war durch all diese Gifte – initiierung und ebenso der „Hässlichkeit“ um uns herum ; „der uns doch so sehr und am meisten Liebenden“ .  … Ja , ich MUSSTE es jetzt tun – den Prozess nochmals zu durchlaufen ! … Das alles hat mir mehr oder weniger die Freiheit , Schönheit und Liebe - Vollkommenheit dieses Prozesses , im Wahrsten Sinne des Wortes mit Affenhirnen , Chemie - Drogen und anderen unmöglichen Dingen , wie körperlicher und  geistiger Folter VERSAUT . Doch weiß ich auch , dass Gott größer ist , Ihm alles möglich ist , und Er damit allem und allen , sicher einen Guten Plan für alle Hin hat . Ja , ich Vertraue Gott , und Glaube an das Evangelium ( in dem ich zu diesem Zeitpunkt so auch noch nie wirklich gelesen hatte ) . Und Gott , Wahrlich , Er sei unser Einziges und Ganzes Ziel , - in Jesus Christus sas. , in Seinen Wahren Propheten . Amin . … Ich musste also erkennen , dass wir uns so , - durch die drastische Umkehrung uns beider ( durch Zwangsernährung beim Kind und Verstopfung mit falschen Medikamenten für eine Geistig – Kranke mit Anorexia , Bullimie oder etwas Undefinierbarem bei mir - für dass sie etliche Namen erfanden ) und der vollen  Sorgerechts – Übergabe an den Vater -  , nicht wirklich - zu Gott Hinauf - helfen können . Selbst eine Begegnung war jedesmal ein Zerreißen , da eben diese Gemeinschaft in der er nun mal jetzt lebt und aufwächst , dem Einzigen Gott so nicht Gänzlich Hin Leben will . … Das Sorgerecht erlischt so also durch keinen , außer durch Gott allein . … Die Für – Sorge tragen wir beide , … trägt Gott . … Dennoch hieß und heißt das so für uns alle jetzt , aufgrund der Energie – Unterschiede ein Zerreißen ; so ; … als der Vater uns früher besuchte , und ebenso dann jetzt , als ich , die beiden besuchte . … Ja . Nun , „ihnen allen gleichgemacht – der Allgemeinheit und Gott – Verlorenheit der Welt“ - … er will nicht mehr . … So musste / muss ich hier also trauriger – herzzerreißender Weise nun wirklich LOSLASSEN , … nicht auf einen Kontakt Hin bauen zu wollen , … durch den doch niemand gerettet werden kann – der nicht will , … oder wo nicht alle an einem Strang ziehen . … Ja - Das ist das Ganze Leid und Drama , … denn diese Hürde , die nötig war und ist ; kann / konnte ich einerseits Selbst so verseucht nicht nehmen , und ich kann / konnte auch die Seuche den anderen nicht nehmen , … die Gesamtsituation allen – Gerecht vor Gott – zu machen . …  Nein - Sie wollen ja nicht – Gänzlich umkehren ! Gänzlich Einkehren ! …  Ja – vielleicht kann ich es so auch noch nicht wieder ganz JETZT sofort Hin erreichen , wie es gegeben war , … doch sie wollen ja gar nicht erst Hin zu Gott – auf den Pfaden wandeln , wie Gott es Sich Hin auserwählt . … Wenngleich es sicher auch wirklich seltsam traurig ist , dass ich ja doch hier , mit diesem Gesamt - Werk und Werken , so auch jetzt für die Kinder der Ganzen Welt bin , diese bereit anzunehmen , dort , an der Stelle , wo sie jetzt sind und dennoch mit „meinem eigenen“ Kind nichts tun und so nicht helfen kann . … Ja , ich kann nur für den und diejenigen Sein , die Gott wollen , … Ihn Suchen , das Leben als einen alltäglichen Lebensstil Ganz Ihm Hingebend Leben zu wollen . … Ja – so ist´s : Ich muss /  musste also zulassen , dass dieses „verlorene“ Kind , sich dort ganz einfinden kann / und so ja auch muss , es zu ertragen ; und mich so im Gott – Wissen , der Bezeugung Gottes  und dem Vertrauen auf Gottes Plan -  den Geraden Weg Hin einfindend - , für uns beide und so auch alle Gottes – Kinder , den Weg Selbst gehen , wie Er ( er ) ihn mir geschenkt hat , und mir so auch immer noch geradewegs Hin schenkt . … Ja … Gott hilft und erhebt über die Trauer hinaus Auf und schenkt Ein Neues Herz mit Seinem Balsam , … Er erschafft , Er zerstört und baut wieder auf … Alles liegt in Seiner Hand und Macht ! … Für mich : Ganz Einfach ist und bleibt es dennoch nicht . … Denn wiedergut machen so , kann man es ja doch so nicht , verlorene Zeit wiederzugeben . …  So hoff´ ich dennoch mit aller Kraft , die mir noch bleibt und gegeben ist , auf Gottes Gnad´ ihn wenigstens doch Ganz an Sich zu nehmen , Jetzt , sowie dann , wenn seine Zeit reif und gekommen ist . … Ja - Wenn möglich doch schon jetzt , HERR , GANZ , …. zumindest aber dann , wenn er frei und nicht mehr gefangen gehalten wird , und er da raus erwachsen wird . … Nach der Klinik und nach dem erneuten durchgehen durch den 21 Tage Lichtnahrungsprozess ging ich zur benötigten Lichtübertragung mehr oder weniger gezwungenermaßen wieder in den Ashram . … Ich hatte keine andere Wahl … Ja , ich musste mir klar werden , schnellstmöglich , … ohne wertvolle Zeit zu verlieren , … damit es weiter gehen kann . … Ich brauchte Anhöhe und Energie , sonst wird das ja nichts . … So fand dann auch meine Einweihung im Ashram in Mahavatar Babajis Kriya – Yoga statt .

 … Und DAS war es  , DIE VOLLKOMMENHEIT , von Jetzt auf Gleich zumindest zu erspüren . … Denn ich fühlte von Jetzt auf Gleich Gänzlich Gesund . Mein Körper war Neu geboren und Aufgerichtet und mein Geist , … nunja … zumindest leer gemacht , gefüllt mit Gottes Namen , Om … dem Guru Mantra zum Loslassen und der besseren Einfindung . … Welch Gnade , Welch Geschenk … Welch Befreiung , zumindest IN MIR , welch zunehmende Losgelöstheit und Leichtigkeit . Man könnte meinen dieser Zustand sei Scheinheiligkeit , eine Übertünchung mit Licht , während doch die „Probleme“ immer noch darunter liegen und nun nur durch das Licht nicht angeschaut mehr werden können . Doch so ist´s auch nicht , … denn in diesem Weissen Zustand , alles löst sich gänzlich nach und nach auf und verschwindet quasi von Selbst durch Gott in dieser Sein ( e ) s – Hohen – Kraft . So wird also durch das Halten in Gottes „Hoher Anhöhe“ , die nicht Selbst erreicht werden kann , … ähnlich wie auch durch das Wasser oder Trockenfasten über längere Zeiträume , sowie die Anhebung an Energie und Schwingungsfrequenz durch verschiedene uns Menschen mögliche Techniken , altes Karma und Sündenschuld einfach abgetragen und erneuert , gewandelt und einfach in Vergebung weggetan . … Nein – es ist keine Flucht – Es ist Gnade ! … Die Bereinigung und Wandlung geht so viel viel schneller vonstatten und so auch gründlicher bzw. einzig gründlich , wenn es dem Einzigen Gott Hin gegeben ist .  Möge Gott unser Einziges Ziel sein , und die Nähe – Reinheit und Höhe – Wahrheit uns zu Ihm Wichtiger als alles andere . Bitten wir Gott um Seine Gnade dessen . Amin . Mahavatar Babaji Maharaj  ist ein mythologischer Sadhu ( Asket ) , der seit vielen Jahrhunderten im Himalaya existieren soll . Er soll am 30. November 203 n. Chr. in Tamil Nadu geboren worden und von seinen Eltern Nagaraj genannt worden sein .  Er ist allgemein unter dem Namen Babaji bekannt , einem Ehrentitel , übersetzbar mit ‚ höchstverehrter Vater‘ : Babajis Sendung besteht darin , Propheten zu helfen , ihrer Bestimmung gerecht zu werden . Babaji soll Unsterblichkeit im Körper erlangt haben , das heißt , er könne sich jederzeit an jedem Ort materialisieren . ( Bilokation )  … Ich ging von nun an – nach der Iniziierung - in Andauernde Meditation , in der Wiederholung Gottes Namen , und der beständigen Kriya – Yoga – Licht und Atem - Praktizierung . Ich aß und schlief nicht mehr , es sei denn ich nahm etwas Käse oder Schokolade zu mir und reiste dann ( da ich immer noch *leider kann ich es nicht anders sagen „im versifften Raucherhaus“ meines nicht leiblichen Vaters war )  , das Angebot eines jemanden an , der zur selben Zeit wie ich im Ashram war und mir auch die längeren Ashram – Aufenthalte ermöglichte und flog sodann ohne Hab und Gut , in WEIß , mit nur einem Kleid , „dünn“ eingekleidet und nur mit einer Decke umhüllt , nach Costa Rica . Ich verbrachte in Mahavatars Babaji – Kriya – Yoga , ohne Essen und Schlaf , ohne wirkliches Hitze und / oder Kälteempfinden , ohne wirklich „berührbar“ zu sein , … ( jedoch mit einem Rest – Stück – Käse in meinem Unteren Darm – Abschnitt – das ich nicht abführen konnte – da wusste ich noch nicht , dass dies , - die gestörte Darmflora - wegen der Medikamte / Zwangsernährung war  ) , insgesamt 7 Tage an Flughäfen , und wurde erst als Obdachlose eingestuft und letztlich als Prostituierte abgestempelt und nicht ins Land eingelassen . … Wodurch es dann , in einer einsamen Voll – Mond – Nacht nach einem grandiosen Höheflug in Babajis Kraft“ in der ich tiefere Einblicke in die Geschöpfe der Geistigen Welt und die Bilokation erhielt - ; … ein Auszug aus dem Erfahrungsbericht folgt in diesem Buchwerk ; … zu einem ebenso tiefen , tiefen Fall ( bei gleichzeitig jedoch noch fortbestehender Anhöhe )  zu einer 1.  Panikattacke und „Lähmung“ kam ; die ich so noch nie erlebt habe ( zumindest konnte ich mich zu diesem Zeitpunkt jedenfalls noch nicht wieder an eine Kindheitszeit erinnern , in der ähnliches schon einmal mit Gott geschah ) und konnte daher auch überhaupt nicht damit umgehen . … Ich landete wieder in der Psychiatrie „nach dem Hilferuf GOTT - nach einem Arzt“ , und dann in der Klinik in Guatemala , nachdem wir ( die deutschsprechende Botschaft mit mir ) auf der Flucht , vor dem „Zuhälter und Schwerverbrecher“ waren . … Nun musste ich wieder nach Deutschland reisen , und wurde dann dort ( diesmal im Haus , - vom Haus meiner Mutter aus ) höchstpersönlich von meinem – ja schon irgendwo - spirituellen Gefährten und damaligen Not – Helfer , abgeholt und wir verbrachten insgesamt ein ½ Jahr ( als gemeinsame Weggefährten , und in gegenseitiger Hilfe , nicht partnerschaftlich ) , zusammen in Südamerika . … Vielleicht wäre es der richtige Partner für meine Mutter !? … und das meine ich nicht des Alters wegen …  Hier konnte ich dann in der Zusammenkunft sehr gut üben , mich in der Anhöhe Gott allein zu halten , was ja auch das Ziel war , um das es mir ja auf Gottes Weg ging ; … um nicht dann doch noch von Ihm überfallen und aufgefressen , womöglich „vergewaltigt“ zu werden . … Nein , Mutter , … er ist halt eben nicht AUCH nur ein Mann . Die Regeln und die Abmachung waren von Anbeginn und vor und für Gott klar , und wer sich wirklich auf dem Spirituellen Pfad befindet , der übt sich dann auch darin und nützt solche Gelegenheiten „des Falls“ nicht aus . …  Es war also insgesamt eine „anstrengende“ Kampfes - Zeit der Reinigung ( Dschihad ) , der tiefen Meditation – auch insbesondere im stetigen Umherreisen „nur und stets auf der Durchreise ohne festen Wohnsitz / Eigenheim zu sein“ und mit etlichen Ablenkungsversuchen ; aber eben auch das Aufhalten in der Natur , das draußen Sein und Leben können , und darin allem , also auch die Aufnahme von Wirklich Reiner Nahrung „die Götzendiener – Nahrung “ ausgenommen und auch wenngleich ich durch „den Partner“ auch ja stets immer gleichsam auch einen großen Sumo – Ringer – Fuß auf mir hatte , was mich irgendwo auch „Unfrei“ ließ und mich lähmte , und es so auch doch auch „unrein“ machte . … Ja - Ich BIN , - GANZ - DA - ,  jedoch kann ich so doch nicht GANZ GANZ Sein , der ich EINZIG MIT UND IN GOTT – ALLEIN – ALLEIN IHM BIN . Ja , ich kann darin – gleichsam gefangen und doch nicht frei - , so doch NICHTS für andere , als NUR für Gott , … also Quasi NICHTS TUN , … als nur zu meditieren und spirituelle Kraft aufzubauen und durch die tiefe Sadhana – Gebets / Meditations – Praxis , dadurch für das Ewige Leben Hin zu Punkten und zur Energie – Anhebung auf der Erde beitragen . … Und Selbst diese Praxis , wird ja , durch diese Zusammenkünfte auch unten gehalten , … wenn auch in der Liebe . … , was ja wiederum gut ist ; … und das ,  im Vergleich dazu gesehen , wenn man Ganz Erfüllt mit Gott , jedoch Einsam in einer Hütte o.ä. fernab dieses Weltgeschehens „frei von aller Abhängigkeit – außer Gott“ lebt . … In all dieser schon sehr Hohen und Heilsamen Zeit , musste ich jedoch auch erkennen , dass ich all dies so , doch auch so gerne mit meinem Sohn erlebt hätte , ( woran wohl auch hauptsächlich eine kleine Darminfektion schuld und Auslöser dann war , durch eine Art „brasilianisches Acaraje“ , dass ich unbedingt am Strand , von einem kleinen Familienhausstand habe essen müssen  ) … so dass ich von nun an , … habe etwas mehr essen müssen , weil ich innerlich etwas "in Unreinheit / Krankheit" abfiel ; … und dann also so auch nicht mehr gänzlich „unberührt“ – so auch von aller Emotionen - blieb , … und ja --- „die Fliegen“ suchten mich von nun an des öfteren auch mit auf .  … Ja , ich bekam dann so darin Sehnsucht nach Aruanda und wollte eigentlich nur noch raus hier , und zu Aruanda … wie auch immer Jetzt … doch hatte ich ja auch nichts mehr ! … Ich flog also zurück nach Deutschland ( ins Haus meiner Mutter ) und erkannte nach einem ersten Besuch , wie positiv meine Meditationsreise , doch wohl auch für die Gesamte Familie war . … Ich erkannte jedoch , dass ich das Leben so , wie sie es ( Aruanda mit Seinem Vater ) lebten , in großer Natur - Community , in Polyamorie und Salsa – Festen und dergleichen und großem , großem Haus , mit etlichen gebrauchten Möbeln , Kleidern , Nachhaltigkeit , Unsauberkeit , Unordnung und Chaos etc.  einfach so nichts für mich war . Gottes Plan hat mich gänzlich eingenommen und gewandelt . All das ist schön , - die Natürlichkeit - , wenn es für Gott ist und ich weine darum , doch Gott hat mich der Wahrheit Einzig Ihm Hin gewandelt . … Nein , wir wollen / wollten nicht , was scheinbar alle ( die junge „Yogische“ Generation von Heute zumindest ) tut , tun . .. Ohne Schamhaftigkeit . .... Ich möchte , wie Gott sein . Das geht natürlich nicht , doch ich möchte , das Bestmögliche aus mir , dem Menschen rausholen , Gott vorzubringen und in Würde zu begegnen , auf eben Menschliche Weise , dass zu tun , was Gott in Seiner Höchsten Einzigartigen Göttlichkeit tut . … Und obwohl ich kein Vorbild / Idol  als Solches habe , so sind doch die Propheten alle , Gottes Ehrwürdigsten Geschöpfe auf Erden … Und so ist´s Gott doch , der uns ihnen , IHM Allein , so Näher bringt , von den Besten Menschengeschöpfen des Einen Gottes zu lernen , es ihnen so gleich zu tun – zu suchen . .… So also , --- ja ---  Unsere Verhaltensweisen und Pläne passen einfach nicht mehr , … wenngleich wir alle miteinander tatsächlich in Liebender Vergebung , in der Liebe - Sind , … an diesem Tag des Zusammentreffens .  … Ja -  Das Licht der Wahrheit ist´s , welches dies möglich macht ( e )  . … Geben wir uns also auch wirklich als Ganzes Opfer Gott Hin , damit es so auch ist und sein kann .  Ja … Gott , Ja - Ich will Nur Dich !  … Und achtete und liebte das , was du mir anvertraut und gegeben hast , … ganz Einfach weil ich Dich Liebe . …. Dennoch – nun - … ja … so traurig es ist , … so schön im Himmel wir – DIR sind . … Ich wollte nicht mehr dahin zurück „in diesen Götter – Clan“ , der sich nicht für dich reinigen will und Lüste und Begierden der Sündhaftigkeit lieber hat . Ja – Gott - Ich will Ganz für Gott und Ihm Allein Hin Leben ! AMEN . Ich zog mich also so gut es eben möglich war , im Haus meiner Mutter , zurück . … Ich hatte keine Aussicht , und keine Pläne , wie es weiter gehen sollte und musste . Ich wollte nur weiter in Meditation sein , … ja , ich wollte Gott ! Ich wollte , das Gott mir sagt , was getan werden muss , und nicht nur das haben können , was ich tun könnte , … was aber keinen wirklich bleibenden Wert hatte . … Ja … … Wer es erlebt hat , wird es ebenso wissen ; …. dass Gottes Geist , Anhöhe , Energie , Bewusstsein und Kraft einen Gänzlich Umhauen kann , so dass man einerseits nur noch weiß , dass man nichts weiß , und auch dass es durchaus auch in Ihm so sein kann , dass man auch zu nichts mehr unbedingt weltlichem fähig sein kann ; … es sei denn man hält gleichsam irgendwie auch noch daran fest ( was ja dann eben auch nur geht – so Gott es nicht anders will ) . … Was bei mir ja eben dann schon über längere Zeit eben nicht mehr so war ,  --- die innere Armut und Affektlosigkeit allem Hin zu erfahren , im Hohen Atem , Licht und Geist der Wahrheit , inmitten der Welt , … … so dass man das auch dann nicht mal eben schnell wieder herstellen oder aufbauen  konnte .  … … So war ich also immer noch in dieser Anhöhe Gottes , aber auch eben Selbst nicht vollständig wieder regeneriert und ja auch all der Unreinheit ausgesetzt , so dass ich so auf der Reise , weder eine Lösung , noch einen Ausweg für mich Selber erkannte ( wenn Gott mir nicht hilft und gibt ) und nach und nach im Haus meiner Mutter , … dort sehr Rauf , aber ebenso auch sehr , bis ganz unterging ,  … und so dann letztlich stark untergewichtig ( unter 30 kg bei 1,72m Körpergröße ) , nach einem „Fressanfall“ ausgelöst durch Astronautennahrung , von meiner Mutter , durch den Krankenwagen , wieder „in die Klapsmühle“ eingeliefert wurde ; während ich jedoch gerade wieder erstmals Dankbar „ durch die aufgenommene Nahrung“  in Babajis lebendigem Kriya – Yoga – Samadhi sitzend auf der Sonnen – Terasse "Im Himmlischen Lachen"  saß , während der kommende Arzt meiner Mutter bestätigte , dass so mit meiner Luft eigentlich alles in Ordnung sei . … „Ja , ich musste nur mal wieder was Essen , in Bewegung und Aktivität , „ein Ei“ , ein bisschen „Shiva in Babaji´s Om“ . … Ich kann also so auch die Sache mit dem Ei , dem Tierischen , leider nicht gänzlich in mancher Situation und Anhöhe Gottes über längere Zeit ,  für mich abtun , … wenngleich es uns – meinem Sohn und mir aus ethischen Gründen , wie auch im Reinen Zustand im Abgang , mehr als zuwider war ; … so hat mich doch auch schon einmal auf Reisen ein Schamane in einem Ritual mit einem Ei , vollkommen ins Herzens – Sein eingeführt , ohne dass ich jedoch Selbst habe vom Ei dann essen müssen . In diesem Zustand wirken ja sowieso mehr die Gedanken ; … beim nächsten Mal werde ich also das probieren , … denn ich mag das Tier , doch das Tier nicht in mir . …   Es ist , wenn auch „sicher“ , so zumindest war´s angedacht - , vielleicht auch nicht die Beste Idee , im Haus seiner Mutter , die das nicht versteht , sich ganz für Gott in Meditation zurückziehen zu wollen . … Aber ich hatte ja Selbst keinen Cent Geld , … dabei will und wollte ich doch nur in die Hütte , die Höhle , abseits von allem Weltlichen . … O Gott , … Gibt es denn kein Haus von dir , Nur für mich ? … Du erhöhst mich ganz und lässt mich bis in die Tiefe hinab fallen . Du setzt mich Unrechtem und den Frevlern aus , die dich nicht Einzig wollen . Du setzt mich Krankheit , Schmach , Unreinheit und Gefängnissen aus , Zwingst , Fesselst und folterst mich , durch die mit Satan – Lachenden - Frevler und Mörder . … Was muss ich tun HERR , was muss ich Tun – GOTT ? … Dies im Haus meiner Mutter ging so gut über ein weiteres halbes Jahr  , … und war sehr mit den Psalmen Davids – der Friede sei auf ihm – zu vergleichen . Eine Zeit der Todestrauer , matten – trüben , dunklen Augen … abwechselnd mit Gänzlich - Licht – Vollem – Sein … Zeiten , „in denen ich so für alle oftmals wie Tod schien“ , … öfters die Zeit stehen blieb und / oder verrückt spielte . … Ja …  So gewahres und Nahes Hören … Dein Licht allein Nur zu Sehen . … Kein Schlaf , all die Zeit , bis zur Vollkommenheit der Gänzlichen Versunkenheit in Dir . … Waren es anhaltende Stunden , war es ein Tag , 1 ½ Tage , oder ja gar mehr  ? … Ich war nicht mehr da … Ging Ganz Ein , … Verschwand in Dir . … Doch auch ganz umgekehrt konnte es sein , … ja … so bin ich krank , verrückt , …auch das ist Wahr . … Mir selbst zu helfen , wusste ich nun wirklich irgendwie auch nicht mehr ,… Dieser Wahnsinn hier im Haus , … die Gedanken der eigenen Familie über mich und ihr „gemeinsames Pläne schmieden“ hinter meinem Rücken , … als auch die Nähe und Verbindung „in dieser Unreinheit“ schon wieder mit Satan und den Götzendienern … Diese Unreinheit , … die nicht von mir ausgeht … und dann doch so von mir mit übernommen wird … Nein … Gott , …Wirklich … Gott ,  Ich will das alles so nicht mehr ! … Ich kann nicht mehr … Anscheinend …  nur ein paar reine Früchte , reichten so indes allem für mich Jetzt auch nicht mehr … mit Einläufen , Ganz alles ausgewaschen hab ich mir … der Frevler wegen , … nicht einmal wegen Dir . ….Was generell ganz gut ist , … wurde so hier drin dann doch zu viel … Mindestens Grünzeug hätte meine Darmflora hier gebraucht und mehr und mehr noch vom Kokoswasser , … dem Schweinefleisch und allem Satans – Götzendienst als Empathin hier Gott – Allein , weiter - Aufrecht standzuhalten . … Nein , auch damit schaff ich es nicht … Es ist , was in der Luft ist . … Und so schnell umkehren kann ich nun auch nicht mehr ! ....  Gott , wo bist du nur ? Was hast du nur vor ? …  Was auch immer geschehen muss , Tu Etwas , Hol mich hier raus und Hol mich Ganz bei Dir Allein auf ! … Doch , diese Leere , Oh mein liebster und Einziger Gott , … Es muss was geschehen , … Ich will und kann so nicht mehr ! … Doch ja , … Gott erhörte mein Rufen … und holte mich fürs erste zumindest da raus … Ja - Er lehrte mich und zeigte mir - mich auf Sein Buch gänzlich vorzubereiten , dieses alles , das Seine zu verstehen . … Welch ein Wahnsinn , … Welch ein Wahnsinn … Weiter über ein ½ Jahr lang ging ich vollen Dschihads und Ehrfurcht , mit und In Gott , durch unbeschreibliche Höhen und Tiefen ( in Klinik und Psychiatrie ) und kann hier von etlichen Geschichten berichten . … Ja – Gott ist´s , der mich die Volle Ergebenheit an Sich Hier lehrt / e .  So geht die Reise also weiter , bis ich in jedem Augenblick tue , - im Aufgetragenen Moment - , was Gott von mir will und aufträgt – dem allem Standzuhalten .Ich weiß nur eins , ich bin Muslima , eine Muslimin , von Gott so erwählt ,  … doch in Leichtigkeit und Fokus , … mitten im Krieg zu sein , … durch die Hölle zu gehen , … halt ich nicht gut aus ! … Ja – sicher auch nicht in der Schwere . … All die Gewalttätigkeit , das Blut , das Laute , das „Gegröle“ und Geschrei … Diese Unreinheit . ….   Will jemand von uns Brüdern und Schwestern dies so wirklich mit - verantworten ?  … Nein , lasst uns viel mehr die Errettung aller suchen : Im Geraden und Einzig Wahren Weg des Islam "ohne Umwege und Zerreisen"  , in und durch den 7 Himmlischen Stufen – Pfad , der 3 Pyramiden , in Gott dem Einen und Einzigen ! Amen .

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De