SITTSAMKEIT

Sittsamkeit heißt ein ethisches , moralisches Leben , also ein gutes Benehmen zu führen . Sittsamkeit heißt , man macht das , was der guten "Sitte" entspricht . Sittsamkeit heißt demzufolge auch den Normen der Gesellschaft zu entsprechen . Sittsamkeit ermöglicht somit ein gutes Zusammenleben in der Gesellschaft . Sittsamkeit wird häufiger auf Frauen bezogen als auf Männer . Eine eher religiös orientierte Frau von Sittsamkeit kleidet sich anständig , zeigt also nicht so viel Haut , trägt keine figurbetonte Kleidung , keinen Ausschnitt , keine freie Schulter etc. . Eine Frau von Sittsamkeit macht z.B. kleine Schritte und hält beim Sitzen die Knie zusammen . Das Vermeiden von sexuellem Fehlverhalten also , gilt auch ganz klar als Sittsamkeit . Die meisten Frauen von heute , auch solche die Yoga praktizieren , sind meist zu Selbstbewusst , einem diesem "veraltete" Begriff der Sittsamkeit zu entsprechen .  Eine Frau von Sittsamkeit ist immer Freundlich . Sittsamkeit bedeutet ( e ) auch ein Schutz , und gilt / galt für Frauen auch als wichtiger Wert , der demnach auch von Männern respektiert werden sollte / wurde . 

" Sittsamkeit bedeutet ; sich so zu verhalten , dass es für andere auch ebenso gut und niemandes anstößig ist !" 

Sittsamkeit ist ein scheinendes Licht . Sie bereitet den Geist vor , Weisheit zu empfangen und das Herz , Wahrheit aufzunehmen . 

Sittsamkeit ist die "Farbe" der Tugend . Sie ist nicht nur eine Verzierung sondern auch ein Wächter der Tugend . Sittsamkeit gibt dem Charakter neuen Glanz . Sie ist eine anspruchsvolle Gnade . Sie ist die Zitadelle der Schönheit und der Tugend . Sie ist eine wunderschöne Fassung des Diamanten des Talentes und der Begabung . Sie ist die größte Verzierung in einem glanzvollen Leben . Sie ist das Zubehör der Schlichtheit . Sittsamkeit ist immer entgegenkommend . Sie weilt in einem Herzen , damit mit vornehmen Tugenden angefüllt ist . Sittsamkeit ist eine wichtige Tugend . Sittsamkeit ist Demut . Sittsamkeit ist Reinheit der Gedanken und der Umgangsformen . Sittsamkeit ist schlicklicher Betragen . Sittsamkeit ist Reinheit . Sittsamkeit ist Unverdorbenheit . Sittsamkeit ist Mäßigung . Sittsamkeit ist Beredsamkeit an sich . Sittsamkeit ist das Gefühl des Anstandes . Sittsamkeit ist das Fehlen aller Neigungen , sich selbst über zu bewerten . Sittsamkeit ist das Fehlen aller anzüglichen und geschlechtlichen Unreinheiten . Sittsamkeit ist Anständigkeit . Sittsamkeit ist Unverdorbenheit des Benehmens hauptsächlich im Bezug auf Frauen . Sittsamkeit ist das Freisein von Exzess , Übertreibung oder Überspanntheit . Sittsamkeit ist bescheidene Zurückhaltung oder Korrektheit des Verhaltens oder der Sprache . Sittsamkeit ist die Reinheit der Gedanken , des Charakters , des Empfindens oder der Handlungsweise . Sittsamkeit ist Schicklichkeit . 

Es gibt keine Eigendünkel in einem bescheidenen Mann oder einer Frau . Genau wie ein einfaches Gewand einer Frau sehr gute Schönheit verleiht , so ist ein korrektes Verhalten oder Sittsamkeit die größte Zierde der Weisheit . Ein sittsamer Mann oder eine sittsame Frau ist schlicht oder bescheiden oder anspruchslos . Er / Sie ist abgeneigt , sich selbst in Beachtung oder ins Rampenlicht zu bringen . Er ist frei von Vorführung und Geschmacklosigkeit . Ein sittsamer Mensch prahlt nicht . Er / sie wendet sein Ohr von seiner eigenen Lobpreisung ab . Er / sie ist frei von Eitelkeit und Stolz . Er / sie ist sehr sehr schlicht . Ein egoistischer Mensch will immer von sich selbst sprechen , aber ein sittsamer Mensch vermeidet es immer , sich selbst zum Gegenstand seiner Unterhaltung zu machen . Die Rede eines bescheidenen Menschen ist anregend und erhebend .  Ein sittsamer Mensch gewinnt die Herzen aller . Hierzu ist er jedoch bescheiden und stellt seine / ihre Talente und Fertigkeiten nicht zur Schau . Er / sie singt sich kein Eigenlob , und wird doch um seiner / ihrer Talente , Fähigkeiten und Leistungen wegen anerkannt , gelobt , geliebt , respektiert und bewundert werden . 

Eine sittsame Frau ist schamhaft . Sie ist nicht dreist . Sie berührt dein Herz . Sie durchdringt dein Herz . Sie atmet Liebe und Weisheit . Sie verleiht der Wahrheit Glanz . 

"Sei bescheiden und kultiviere Sittsamkeit zu höchstmöglichem Maße !" Swami Sivananda 

    Wisse jedoch auch : Jede Eigenschaft , jede Tugend aber , die übertrieben wird , kann auch zu einer Untugend , zu einem Laster , einer nicht hilfreichen Eigenschaft werden . Sittsamkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Unterwürfigkeit , Fügsamkeit , Unsicherheit , Selbstherrlichkeit , Unangreifbarkeit . Daher braucht Sittsamkeit als Gegenpol die Kultivierung von Selbstbewusstsein , Mitgefühl , Intuition , Kreativität . 
Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De