.  
                                                                                     GOTT - EIN - WEIHE ( SALBUNG ) :                                                                                                      „ES IST ALLEIN SEINE GNADE , DIE UNSER HERZ UND ALLES HEILT UND UNS HEILIGT .“                                                        

MUSLIMIN / GOTTERGEBENHEIT : DAS TREUE , GEHORSAMKEITS , ARMUTS , FASTEN UND KEUSCHHEITS – GELÜBDE – GEGENÜBER GOTT

Gottweihe ( Salbung ) : Mit der Gottweihe und der Annahme Seiner , - Ihm bedingungslos ergeben zu dienen - , in Seiner Sich auserwählten Religion ( der bewussten Entscheidung und dem Sprechen der Schahada ) , folgt sodann ( oder auch schon vorher , da Gott z.B. Jesus sas . für uns erstens auserwählt hat , bzw. er ( Jesus ) uns für sich auserwählt hat ) die Salbung zur Heilung und Heiligung . Denn es steht geschrieben : "Ihr sollt heilig sein , denn ich bin heilig !" Gott - Bibel - 1.Petrus 1,16 . Wir können Heiliges Salböl nach Vorschrift herstellen , und damit tote Gegenstände wie auch uns Selbst unsere Häuser , und so alles Nahrung die uns dient , Gott Weihen und Heiligen , vgl. Moses sas. Und auch Höhere Heilige Energie , wie sie von Gott kommt , und wir sie von Gott empfangen , durch z.B. die Nähe und Anwesenheit einer in dieser Gott – Hohen - Energie lebenden Person , ….hat ebenso auch die Kraft andere zu erhöhen / zu befähigen / zu heiligen . Doch die Salbung die Gott an uns Selbst vornimmt ist es , die Einzig Ewig währt . ___ So heißt es in der Schrift : 27 Und die Salbung , die ihr von ihm empfangen habt , bleibt in euch , und ihr habt es nicht nötig , dass euch jemand lehrt ( *wir werden einzig von und durch Gott gelehrt ) ; sondern wie euch die Salbung selbst über alles belehrt , ist es wahr und keine Lüge ; und so wie sie euch belehrt hat , werdet ihr in ihm bleiben . ||| In Christus , in Muhammad , im Heiligen Geist der Ge – Wahren Liebe , in GOTT . An dieser Salbung , wird jeder erkennen , dass an uns eine Neugeburt stattgefunden hat , und etwas an uns anders ist , als zuvor , als an den meisten allgemeinlebenden Menschen .

Mit der Gottweihe und Salbung als nun Neugeborene Muslimin gehen aber auch noch weitere Gelübde einher , die für den / die Gläubigen Gottes Pflicht sind .

Das Treue – Gelübde : Treu zu Sein , bedeutet jemanden über alles andere zu stellen , und sich der Liebe diesem Gegenüber zu üben und so auch anzustrengen auf dem Weg . Es bedeutet nicht Ehe – Brüchig zu werden , sondern die Eheliche Verbindung aufrecht zu halten , … trotz aller aufkommenden Erschwernisse , Unverständnis usw. … Diese Hoch – Zeit findet also nun mit Gott statt . Dies kann auch innerhalb einer ehelichen Beziehung zwischen Mann und Frau geschehen . Der Fokus bleibt jedoch hierin allein auf Gott ausgerichtet , Gott in Seiner Perfektion so zu dienen , wie Er es will , … auch innerhalb der Familie . „Wer seinen Bund hält und gottesfürchtig ist , – gewiß , Allah liebt die Gottesfürchtigen .“ Koran

Gehorsamkeits – Gelübde - Gegenüber Allah und Seinen Gesandten Propheten : Gottergebenheit setzt natürlich vorallem aber Bedachtheit und Gehorsam voraus . Wer Gott nicht stets achtsam fokkusiert , Ihn nicht fühlt , nicht hört , nicht sieht , Seine Zeichen nicht erkennt , wer will Ihm folgen , und tun , in einem jed – möglichen Moment , den es nur zu diesem Zeitpunkt zu erfüllen gibt !? Gott tut zwar in unserer Schwachheit und Unverständnis auch durch uns , jedoch sind wir auch insbesondere von Gott angehalten , alles zu geben , mit Ihm stets und direkt übereinzustimmen , dadurch die richtigen Dinge im Richtigen Moment zu tun , bzw. damit diese so erst geschehen können .  Es zeigt so dann Gott auch unsere Liebe , Ihm Gegenüber , Ihn von ganzem Herzen zu lieben und mehr als alles andere Seine Nähe und Führung zu wollen und zu bedürfen . Es ist einem / einer Muslim / in nicht erwünscht , nur 1x oder 5x am Tag zu gehorchen , sondern 24h , rund um die Uhr Gott Achtsam und Wachsam zu sein . Das Fasten , die Nüchternheit , die Enthaltsamkeit , wie auch im Neu-deutschen-Gebrauch , durchaus auch der Minimalismus dazu zählt , führt über das Herz , sicher in den Gehorsam ein . Auch ein längeres reines Fasten mit ausschließlich Flüssigkeiten kann uns in diese Ebene des Seins Hin einführen , von der aus , dies Geistliche , Gott dem Geist Hin leichter und besser möglich ist . Gott 24 h zu Gedenken , Ihn zu Lobpreisen und zu Verherrlichen , ob nun im Herzen und / oder im Geist , im Lauteren oder im Stillen , sowie Seinen Namen und Sein Wort – Handlungsweisen - in Seinen Heiligen Schriften / Gesandten zu studieren , ist für Muslime das A und das O , der Anfang und das Ende ; … und führt so sicher auch in den Gott – Gehorsam , über dem Herzen und Verbunden mit dem Herzen ein . Die Energie - Schwingungs , Licht – wie auch die Bewusstseins – frequenzen des Gläubigen Menschen werden so angehoben , … was die Nähe zu Gott , - im Aufstieg der Umkehr - , zusätzlich zum Fasten / Reinheit / Einhalten der Gebote etc. verstärkt und die Basis Sich ( und seinen Kindern ) aufrecht hält .  Es ist nicht eines Gläubigen , Gottes Wort ( Zeichen ) zu übergehen , oder uns von ihm abzuwenden , dann wenn es zu uns kommt , z.B. wenn wir in der Heiligen Schrift lesen , oder auch schreiben etc. … D.h. also auch , wir nehmen nur so viel an und auf , wie es uns auch nur „ohne Sündhaftigkeit“ zu begehen , in Gott möglich ist . Oft wird man schräg angeschaut , wenn man sagt , man hört Gott und folgt Einzig Seinem Willen / der Bestimmung . Doch ja , Gott kann man Wirklich hören ! ___Wir müssen verstehen lernen , dass Gott durch uns hindurch auch wirkt , und dass wir hierfür ein gesäubertes , reines , leeres , aufnahmebereites , starkes , geheiligtes Gefäß sein müssen , welches sich Ihm ganz hingibt , … und in dieser Reinheit auch um die Unterscheidung „der Geister“ weiß , … so dass man darin Einzig Gott Gehorsam ist , und Ihm allein dient . … Gehorsamkeit bedeutet also vollkommen Wach – sam und Ganz Da – Anwesend und Fokusiert dem Einzigen Gott zu sein , und nicht einfach blind „allem“ zu glauben , zu gehorchen . Auch ist es so , dass Gott uns die Wahren Propheten mit an die Seite gibt , welchen wir , im Gott – Gedenken , ebenso - sogleich - gehorchen / gehorsam sein müssen . Haben wir einen klaren Befehl erhalten , DIREKT von Gott , so ist dieser auch nicht um eine Sekunde zu verschieben , sondern sogleich auszuführen . So sagt Allah (t): "Weder einem gläubigen Mann noch einer gläubigen Frau bleibt, wenn Allah und Sein Gesandter etwas entschieden haben, in ihrer Angelegenheit noch eine Wahl. Und wer Allah und Seinem Gesandten nicht gehorcht, der ist in einen offensichtlichen Irrtum gegangen." (33, 36) Wir hören also , und gehorchen und Gott allein sind wir ergeben ! … Totaler Gehorsam zeigte sich so wohl oder unwohl auch ,  in einer der härtesten Gott – Prüfungen , die Gott , Abraham mit Seinem Sohn auferlegt hatte , als dieser diesen Opfern sollte , wenngleich er auch letztlich doch durch Darbringung eines Opfertieres davon befreit wurde und so sein Sohn zusammen mit ihm , am leben blieb . Zu hören und zu gehorchen ist die einzig adäquate Reaktion auf einen Befehl Allahs (t) , sobald man diesen realisiert und Kenntnis davon hat , selbst wenn man das eine oder andere verabscheuen sollte . Auch die Gefährten des Propheten waren nicht immer mit den Entscheidungen des Propheten (s) einverstanden , etwa im Falle des Vertrages von al-Hudaibiyya . Trotz ihres Widerwillens fügten sie sich jedoch , weil der Islam den Gehorsam abverlangt. Dieser Gehorsam ist nichts Geringeres als die Loyalität zu Allah (t) und Seinem Gesandten (s) und das Tor zum Paradies .

Das Armuts – Gelübde : bedeutet nicht unbedingt das Arm – Sein anzustreben , sondern vielmehr Reich in Gott zu Sein . Es bedeutet jedoch nicht wirklich einen eigenen Besitz zu haben , sondern alles als Besitz und Eigentum Gottes anzusehen , d.h. den Besitz gegebenfalls ( von Allah ) nur dahingehend zu nutzen , Ihm Besser inmitten der Welt zu dienen . In Anbetracht der Perfektion der Prophetenlebensweise , welche alle eher ein asketisches Da – Sein zu leben pflegten , so ist dies also auch des / der Gläubigen , das Höchste Ziel . So spricht Gott : „Und Gott hat von den Gläubigen ihre eigene Person und ihren Besitz dafür erkauft , dass ihnen der (Paradies) garten gehört : Sie kämpfen auf Allahs Weg , und sie töten und werden getötet . (Das ist) ein für Ihn bindendes Versprechen in Wahrheit , in der Thora , dem Evangelium und dem Qurʾān . Und wer ist treuer in (der Einhaltung) seiner Abmachung als Allah ? So freut euch über das Kaufgeschäft , das ihr abgeschlossen habt , denn das ist der großartige Erfolg !“ Sura At – Tauba – Die Reue , 111 . Und weiter : „Wahrlich , das diesseitige Leben ist nur ein Spiel und Zeitvertreib , und wenn ihr gläubig und Gottesfürchtig seid , so wird Er euch euren Lohn geben und wird nicht euer Gut von euch verlangen . | || Sollte Er es von euch verlangen und drängen , würdet ihr geizig sein , und Er würde euren Groll an den Tag bringen . | || Seht , ihr seid diejenigen , die ( dazu ) berufen sind , auf Allahs Weg zu spenden ; doch unter euch sind manche , die geizig sind . Und wer geizig ist , der geizt nur gegen sich selber ; und Allah ist Derjenige , Der reich ist , und ihr seid die Armen . Und wenn ihr ( Ihm ) den Rücken kehrt , so wird Er ein anderes Volk an eure Stelle setzen ; und sie werden nicht so sein wie ihr .  ||| Sura Muhammad 36 – 38 ____Wir sind uns als Gläubige so also auch stets unserer Armut und Hilfsbedürftigkeit gegenüber Gott zu jeder Zeit bewusst ; … dennoch ist Schmuck / Besitz den Gläubigen , nicht unbedingt als verwerflich oder frevelhaft anzusehen , wie Gott uns durch Sein Buche mitteilt , indem Er u.a. spricht : 7:27 O Kinder Adams , Wir gaben euch Kleidung , eure Scham zu bedecken , und zum Schmuck ; doch das Kleid der Frömmigkeit – das ist das beste . Dies ist eins der Zeichen Allahs , auf dass sie (dessen) eingedenk sein mögen . 7:32 O Kinder Adams , leget euren Schmuck an ( zu jeder Zeit und ) an jeder Stätte der Andacht (*jedoch ohne zur Schau zu tragen ) , und esset und trinket , doch überschreitet das Maß nicht ; wahrlich , Er liebt nicht die Unmäßigen . 7:33 Sprich : „Wer hat den Schmuck Allahs verboten , den Er für Seine Diener hervorgebracht , und die guten Dinge der Versorgung ?“ Sprich : „Sie sind für die Gläubigen in diesem Leben (und) ausschließlich (für sie) am Tage der Auferstehung .“ Also machen Wir die Zeichen klar für Leute , die Kenntnis besitzen . … Ja , unsere Freude sei an dem Einen und Einzigen Gott – Allein Ihm zur Ehr , im Sinne der Vorbildlichen Verhaltensweisen Seiner Sich Auserwählten Gesandten , - asketisch lebenden Propheten - , zu dessen Er uns Geradewegs Hin führt , in Gott , ihnen und durch sie , Ihnen gleich bzw. ähnlich zu werden .

Das Fasten – Gelübde : Niemand von uns , fastet gern und freiwillig in seiner natürlichen Menschlichkeit , gleichwie niemand von uns so freiwillig etwas von Seiner Habe hergeben würde ( d.h. Spenden ) , wie es im oben genannten Vers von Allah t.ala. angedeutet wird ,  … außer so Gott es will , … und so auch die Gläubigen , die wissen , dass sie so ihrem HERRN und Gott , ins Geistliche , der reinen Wahrheit ( im Höchsten Bewusstsein wie es dem Menschen hier möglich ist ) Hinauf noch näher kommen , und dass dies so auch eine Notwendigkeit zur Wiederherstellung der Neuen Welt ist , … eben aufgrund der Ungläubigen , Maßlosen , Frevler , die sich garnicht bis wenig für Gott und Seine Gebote / Verbote / Bestimmungen interessieren ( s. die Selbst – Auf - Opferung des Lammes – Jesu Christi sas. ) . Das Fasten ist den Gläubigen vorgeschrieben , wie Gott uns u.a. in diesem Vers in Sura 2 mitteilt : „O ihr , die ihr glaubt ! Das Fasten ist euch vorgeschrieben , so wie es denen vorgeschrieben war , die vor euch waren . Vielleicht werdet ihr ( Allah ) fürchten . | Es sind nur abgezählte Tage ( * im Monat Ramadan u.a. ) . Und wer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet , soll eine Anzahl anderer Tage ( fasten ) . Und denen , die es mit großer Mühe ertragen können , ist als Ersatz die Speisung eines Armen auferlegt . Und wenn jemand freiwillig Gutes tut , so ist es besser für ihn . Und dass ihr fastet , ist besser für euch , wenn ihr es ( nur ) wüsstet ! | Das Fasten und Armutsgelübde gehen also somit Hand in Hand , … denn zu Fasten bedeutet so auch nicht nur das Enthalten von Speis und Trank – über bestimmte Zeiträume - , sondern auch das Enthalten / Fasten allem Weltlichen , d.h. mit den Sinnen nur das zu Wollen und zu Tun , was vor Allah richtig und gut ist . D.h. nur noch dort zu wandeln , wo Gottes Licht ist , nur noch mit dem Ohr Gottes zu hören , mit dem Auge Gottes zu sehen , und mit den Füßen in Gott verankert zu gehen , und den Händen / dem Herzen Gottes , zu Taten / zu Geben . Ein / e Gläubige / r hält sich auch durch das Fasten rein , z.B. auch nicht mit den 2 Augen zu betrachten , sondern , wenn nötig in Ehrfurcht und Schamhaftigkeit die Blicke entsprechend zu senken . Das Fasten dient also hauptsächlcih auch zum Schutz vor sündhaften Handlungen .

Das Keuschheits – Gelübde : Keusch bedeutet : Bewusst / Sittsam / Selbstbeherrscht , was erstmal ein Leben im Selbst voraussetzt . Keuschheit bedeutet verallgemeinert , die Mäßigung / Zügelung im Umgang mit Sexualität , in Enthaltsamkeit ( bei unverheirateten Personen ) , als auch in der Ehe ( wodurch die Ehepartner vor Allah nicht zu tadeln sind ) und deren Enthaltsamkeit , in der Zusammenkunft mit anderen Personen . Meiner Erfahrung nach ist der erhöhte Weihezustand , der anzustrebende Zustand der Perfektion vor Gott . In diesem Zustand ist die Wurzel / das Wurzelzentrum nicht in diesem Sinne aktiviert , sondern man speichert eher die dann freiwerdende Energie von dort und zieht sie ganz nach oben , sich allein so dort Gott im Oben zentriert , inmitten des Herzens zu halten ; … gleich des Beispiel – Bildes , der Barmherzigkeit Jesu Christi , … welches wir auch später in der 3. Pyramide noch anschauen werden . Zudem ist es auch so , dass niemandes unserer Wurzeln als rein bezeichnet werden kann , wodurch die Mäßigung / Enthaltsamkeit hier sicher auch gleichzeitig die Reinheit / Reinerhaltung bewirkt . Auch kann durch Kinder und Ehelosigkeit , wie auch dem Abseitigen Leben dieses Weltgeschehens beispielsweise , in der man dennoch Gott inmitten dieser Welt dient , tiefer mit Ihm in Meditation eingegangen werden , wodurch es nochmals besser sein kann , sich ungeteilten Herzens Ganz Gott Allein hinzugeben . Jedoch kann das Herz auch darunter ( in stetiger Einsamkeit über längere Zeiträume ) durchaus auch darin schwach ( schwächer ) werden , wodurch dies Lebens - Entscheidung jedem , gemäß Seiner Bestimmung selbst in Gott überlassen und gut überlegt sein sollte . Das Ideal der gewollten und bewussten Keuschheit ist also viel weitreichender als nur die sexuelle Abstinenz . Keuschheit bezeichnet das Verhalten einer Person , sich auf Grund eines erworbenen Schamgefühls vor Gott , schamhaft zu verhalten und das darin Unschamhafte und Verstöße gegen die Sittlichkeit zu meiden . Dies gilt für Männer und Frauen gleichermaßen . Es bedeutet also wie oben auch schon erwähnt , die Bewahrung der Augen , Ohren und Gedanken vor Dingen , die die natürliche oder erworbene Schamhaftigkeit verletzen . Der unnötige Kontakt zwischen den Geschlechtern ist demnach , auch zum eigenen Schutz zu vermeiden ( wenn es so denn nötig ist ) . Was jedoch bei uns Selbst vielleicht nicht so nötig wäre , kann jedoch durchaus auch bei dem Gegenüber nötig sein . Auch hier muss meines Erachtens dies jeder Selbst mit Sich und Gott und Seinem Ehepartner / Ehepartnerin ausmachen . Eine all diesem Gläubigen Person weiß sicher auch um die Bedeutung der Selbstbeherrschung und Selbstkontrolle / Kontrollierung darin in und gegenüber Gott und hat stets also auch ein klares Ziel , welches er / sie einhalten will .  „Das Diesseits ist lediglich der Schleiher , hinter dem sich das Ewige Leben verbirgt !“ Das Diesseits kann dem Ewigen Leben , nach dem der Mensch strebt , nichts bieten . Es wird vergehen und der Mensch mit ihm . Erst das Jenseits kann den Wunsch des Menschen nach Ewigkeit erfüllen – und das ist das Ziel der Gläubigen Muslimin ! Das Kopftuch oder der Schleiher ( welcher so von Gott den Gläubigen Frauen mehr oder weniger verpflichtend aufgetragen ist ) dient hierzu auch als Symbol , zur Verschleiherung der Schönheit , welcher einen sinnlichen Reiz auslösen könnte . Dadurch zeigt sie unter anderem auch deutlich , dass sie sich diesen Sinnen für Gott enthält und nicht an solchen Beziehungen interessiert ist , die ihre Keuschheit nicht wahren . Wir gehen später noch in einem der Punkte näher darauf ein . „SEID VOLLKOMMEN , WIE EUER SCHÖPFER IM HIMMEL VOLLKOMMEN IST .“ Der Leib ist der Tempel des Heiligen Geistes , gleichwie die Keuschheit eine Frucht des Heiligen Geistes ist . Die Keuschheit zu Wahren bedeutet dauernde Disziplin . Sie bedeutet die Rechte Ordnung unserer Herzen : Gib Gott ( dem Wahren Licht und Höchsten ) den Vorrang , und alles andere findet Heilung und Aufstieg . Gib Gott den Vorrang , und alles andere wird folgen ! Keusch zu leben bedeutet , entsprechend dem Plan zu leben , nach welchem Gott uns geschaffen hat . ___Ist einmal die Lilie zu dir gekommen durch Gott ? … Die insbesondere Weisse Lilie ist ein Symbol der jungfräulichen Reinheit – Ein Symbol Marias , der Mutter Jesu – Allahs Licht und Frieden sei ewiglich auf ihnen . ___ Ja , vielmehr wertvoll wird es , wenn wir uns nicht mehr immer nur kaufen , was wir gerne hätten , ( es zu erreichen – denn alles trägt ja in sich einen Sinn / eine Symbolik / bringt eine Gabe mit ) , sondern vielmehr Gott uns beschenkt , zur Rechten Zeit , mit Seinen Zeichen … Ob Er uns nur etwas an - schauen lässt , oder es uns auch tatsächlich an die Hand mit - gibt ,… Seine Gnadengeschenke im Richtigen Moment , Seine Anerkennung , uns zur Stärkung , Mutmachung und zur Ewigen Freude … das ist es Einzig , was Erfüllt , und das Herz beben lässt , so wertvoll es ist .  ____ SO SPRICHT GOTT : „ Warum sorget ihr für die Kleidung ? Schaut die Lilien auf dem Felde , wie sie wachsen : Sie arbeiten nicht , auch spinnen sie nicht . Ich sage euch , dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht bekleidet gewesen ist wie derselben eins .“___HEILIGKEIT - Ein / e Jede / r ist zur Heiligkeit berufen , denn : „ Wie das Salz die Speise würzt und das Licht die Finsternis erleuchtet , so gibt die Heiligkeit dem Leben dadurch seinen vollen Sinn , dass sie es zum Widerschein der Herrlichkeit Gottes macht .“ Papst Johannes Paul II .____Heiligkeit bezeichnet etwas Besonderes und leitet sich von dem Wort : Heil ab , was auch „Ganz“ - Sein bedeutet . Gott ist der Einzig Heilige , … dennoch sind wir also auch in Ihm alle Heilig . Wir sind alle so Besonders , so heilig , wenn wir eben Ganz – Heil sind ! D. h. wenn wir Sind , wer wir Wirklich Sind . Wenn wir das Sind und Leben , wozu Allah uns geschaffen hat . Die Weisheit , die Anbindung an das Höchste in uns , schenkt uns mehr und mehr diese Ganzheit , in dem die anderen , unteren Ebenen einfach von uns abfallen bzw . transformiert , umgeformt und gewandelt werden . Alles , was uns nicht bleibend und für unsere Jetzt zu Erfüllende Aufgabe mit Gott nützt . Es ist also durchaus für jeden von uns Menschen möglich , unser Leben und unsere Verehrung allein Gott zu widmen . Wenn das Leben allein von der Liebe Gottes so durchdrungen ist , dass Sein Licht , Wahrheit und Weisheit ( und alle Gottes – Eigenschaften )  aus dieser Person heraus strahlt und in ihr voll gegenwärtig präsent ist , Gott sich also in dieser Person offenbart , Gott und Diese / r anhaltend Eins Sind , kann diese Person der Seelig oder „Heilig“sprechung durchaus als würdig empfunden werden . Nehmen wir uns also Einzig Gott zum Vorbild und Seine Eigenschaften durch die Anrufung und Verinnerlichung Seiner Namen ! … Alles was Er uns auserwählt hat , wird uns sicherlich begleiten und im Auftrag Weisen und Richtig führen . Wir glauben und gehorchen , so auch den Propheten , Gott Allein beten wir an und sind wir ergeben ! …                  


Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De