KOLOSSER 

Der Brief des Apostels Paulus an die Christen in Kolossä entstand im Gefängnis , weshalb man vermuten kann , dass er vielleicht zwischen 60 und 62 n . Chr. in Rom geschrieben wurde . Paulus will in diesem Brief gegen falsche Lehren vorgehen . Der Text befasst sich insbesondere mit der Person Jesu Christi und mit dem Werk der Erlösung , das er vollbracht hat . 

Zuschrift und Gruß 

1

Paulus , Apostel Jesu Christi durch den Willen Gottes , und der Bruder Timotheus ||| 2 an die heiligen und treuen Brüder in Christus in Kolossä : Gnade sei mit euch und Friede von Gott , unserem Vater , und dem Herrn Jesus Christus ! 

Das Gebet des Apostels für die Gemeinde . 
Das Evangelium und die Gnade Gottes . 

3 Wir danken dem Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus , indem wir allezeit für euch beten , ||| 4 da wir gehört haben von eurem Glauben an Christus Jesus und von eurer Liebe zu allen Heiligen , ||| 5 um der Hoffnung willen , die euch aufbewahrt ist im Himmel , von der ihr zuvor gehört habt durch das Wort der Wahrheit des Evangeliums , ||| 6 das zu euch gekommen ist , wie es auch in der ganzen Welt ( ist ) und Frucht bringt , so wie auch in euch , von dem Tag an , da ihr von der Gnade Gottes gehört und sie in Wahrheit erkannt habt . ||| 

7 So habt ihr es ja auch gelernt von Epaphras , unserem geliebten Mitknecht , der ein treuer Diener des Christus für euch ist , ||| 8 der uns auch von eurer Liebe im Geist berichtet hat . ||| 9 Deshalb hören wir auch seit dem Tag , da wir es vernommen haben , nicht auf , für euch zu beten und zu bitten , dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis Seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht , ||| 10 damit ihr des Herrn würdig wandelt und ihm in allem wohlgefällig seid ; in jedem guten Werk fruchtbar und in der Erkenntnis Gottes wachsend , ||| 11 mit aller Kraft gestärkt gemäß der Macht seiner Herrlichkeit zu allem standhaften Ausharren und aller Langmut , mit Freuden , ||| 12 indem ihr dem Vater Dank sagt , der uns tüchtig gemacht hat , teilzuhaben am Erbe des Heiligen im Licht . ||| 13 Er hat uns errettet aus der Herrschaft der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe , ||| 14 in dem wir die Erlösung haben durch sein Blut , die Vergebung der Sünden . |||

Die Herrlichkeit und das Erlösungswerk des Sohnes Gottes . 

15 Dieser ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes , der Erstgeborene , der über aller Schöpfung ist . ||| 16 Denn in ihm ist alles erschaffen worden , was im Himmel und was auf Erden ist , das Sichtbare und das Unsichtbare , seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten : Alles ist durch ihn und für ihn geschaffen ; ||| 17 und er ist vor allem , und alles hat seinen Bestand in ihm . |||  18 Und er ist das Haupt des Leibes , der Gemeinde , er , der der Anfang ist , der Erstgeborene aus den Toten , damit er in allem der Erste sei . ||| 19 Denn es gefiel ( Gott ) , in ihm alle Fülle wohnen zu lassen ||| 20 und durch ihn alles mit sich selbst zu versöhnen , indem er Frieden machte durch das Blut seines Kreuzes ___ durch ihn , sowohl was auf Erden als auch was im Himmel ist . ||| 21 Auch euch , die ihr einst entfremdet und feindlich gesinnt wart in den bösen Werken , hat er jetzt versöhnt ||| 22 in dem Leib seines Fleisches durch den Tod , um euch heilig und tadellos und unverklagbar darzustellen vor seinem Angesicht , ||| 23 wenn ihr nämlich im Glauben gegründet und festbleibt und euch nicht abbringen lasst von der Hoffnung des Evangeliums , das ihr gehört habt , das verkündigt worden ist in der ganzen Schöpfung , die unter dem Himmel ist , und dessen Diener ich , Paulus , geworden bin . |||

Der Dienst des Apostels zur Verkündigung des Wortes Gottes 

24 Jetzt freue ich mich in meinen Leiden , ( die ich ) um euretwillen ( erleide ) , und ich erfülle meinerseits in meinem Fleisch , was noch an Bedrängnissen des Christus aussteht , um seines Leibes willen , welcher die Gemeinde ist . ||| 25 Deren Diener bin ich geworden gemäß der Haushalterschaft , die mir von Gott für euch gegeben ist , dass ich das Wort Gottes voll ausrichten soll , ||| 26 ( nämlich ) das Geheimnis , das verborgen war , seitdem es Weltzeiten und Geschlechter gibt , das jetzt aber seinen Heiligen offenbar gemacht worden ist . ||| 27 Ihnen wollte Gott bekannt machen , was der Reichtum der Herrlichkeit dieses Geheimnisses unter den Heiden ist , nämlich : Christus in euch , die Hoffnung der Herrlichkeit . ||| 28 Ihn verkündigen wird , indem wir jeden Menschen ermahnen und jeden Menschen lehren in aller Weisheit , um jeden Menschen vollkommen in Christus Jesus darzustellen . ||| 29 Dafür arbeite und ringe ich auch gemäß seiner wirksamen Kraft , die in mir wirkt mit Macht . |||

2

Ich will aber , dass ihr wisst , welch großen Kampf ich habe um euch und um die in Laodizea und um alle , die ich nicht von Angesicht gesehen haben , ||| 2 damit ihre Herzen ermutigt werden , in Liebe zusammengeschlossen und mit völliger Gewissheit im Verständnis bereichert werden , zur Erkenntnis des Geheimnisses Gottes , des Vaters , und des Christus , ||| 3 in welchem alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis verborgen sind . ||| 

Warnung vor Menschenlehrern und Philosophie . Der Wandel in Christus . 

4 Das sage ich aber , damit euch nicht irgendjemand durch Überredungskünste zu Trugschlüssen verleitet . ||| 5 Denn wenn ich auch leiblich anwesend bin , so bin ich doch im Geist bei euch und sehe mit Freuden eure Ordnung und die Festigkeit eures Glaubens an Christus . ||| 6 Wie ihr nun Christus Jesus , den Herrn , angenommen habt , so wandelt auch in ihm , ||| 7 gewurzelt und auferbaut in ihm und gefestigt im Glauben , so wie ihr gelehrt worden seid , und seid darin überfließend mit Danksagung . ||| 8 Habt acht , dass euch niemand beraubt durch die Philosophie und leeren Betrug , gemäß der Überlieferung der Menschen , gemäß den Grundsätzen der Welt und nicht Christus gemäß . |||

Die Fülle Gottes und das Heil in Christus 

9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig ; ||| 10 und ihr seid zur Fülle gebracht in ihm , der das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist . ||| 11 In ihm seid ihr auch beschnitten mit einer Beschneidung , die nicht von Menschenhand geschehen ist , durch das Ablegen des fleischlichen Leibes der Sünden , in der Beschneidung des Christus , ||| 12 da ihr mit ihm begraben seid in der Taufe . In ihm seid ihr auch mitauferweckt worden durch den Glauben an die Kraftwirkung Gottes , der ihn aus den Toten auferweckt hat . ||| 13 Er hat auch euch , die ihr tot wart in den Übertretungen und dem unbeschnittenen Zustand eures Fleisches , mit ihm lebendig gemacht , indem er euch alle Übertretungen vergab ; ||| 14 und er hat die gegen uns gerichtete Schuldschrift ausgelöscht , die durch Satzungen uns entgegenstand , und hat sie aus dem Weg geschafft , indem er sie ans Kreuz heftete . ||| 15 Als er so die Herrschaften und Gewalten entwaffnet hatte , stellte er sie öffentlich an den Pranger und triumphierte über sie an demselben . ||| 

Die Gefahr von falschen Lehrern , 
die von Christus ablenken 

16 So lasst euch von niemand richten wegen Speise und Trank , oder wegen bestimmter Feiertage oder Neumondfeste oder Sabbate , ||| 17 die doch nur ein Schatten der Dinge sind , die kommen sollen , wovon aber der Christus das Wesen ist . ||| 18 Lasst nicht zu , dass euch irgendjemand um den Kampfpreis bringt , indem er sich in Demut und Verehrung von Engeln gefällt und sich in Sachen einlässt , die er nicht gesehen hat , wobei er ohne Grund aufgeblasen ist von seiner fleischlichen Gesinnung , ||| 19 und nicht festhält an dem Haupt , von dem aus der ganze Leib , durch die Gelenke und Bänder unterstützt und zusammengehalten , heranwächst in dem von Gott gewirkten Wachstum . ||| 

20 Wenn ihr nun mit Christus den Grundsätzen der Welt gestorben seid , weshalb lasst ihr euch Satzungen auferlegen , als ob ihr noch in der Welt lebtet ? ||| 

21 "Rühre das nicht an , koste jenes nicht , betaste das nicht !" ||| 22 ___ was doch alles durch den Gebrauch der Vernichtung anheimfällt ___ ( Gebote ) nach den Weisungen und Lehren der Menschen ||| 23 die freilich einen Schein von Weisheit haben in selbst gewähltem Gottesdienst und Demut und Kasteiung des Leibes , ( und doch ) wertlos sind und zur Befriedigung des Fleisches dienen . |||

Die Stellung des Gläubigen in Christus , sein Trachten und seine Hoffnung 

Wenn ihr nun mit Christus auferweckt worden seid , so sucht das , was droben ist , wo der der Christus ist , sitzend zur Rechten Gottes . ||| 

2 Trachtet nach dem , was droben ist , nicht nach dem , was auf Erden ist ; |||

 3 denn ihr seid gestorben , und euer Leben ist verborgen mit dem Christus in Gott . ||| 4 Wenn der Christus , unser Leben , offenbar werden wird , dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit . |||

Ermahnung zu einem heiligen Wandel und zu gegenseitiger Liebe 

5 Tötet daher eure Glieder , die auf Erden sind : Unzucht , Unreinheit , Leidenschaft , böse Lust und die Habsucht , die Götzendienst ist ; ||| 6 um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Söhne des Ungehorsams ; ||| 7 unter ihnen seid auch ihr einst gewandelt , als ihr in diesen Dingen lebtet . ||| 8 Jetzt aber legt auch ihr das alles ab ___ Zorn , Wut , Bosheit , Lästerung , hässliche Redensarten aus eurem Mund . ||| 9 Lügt einander nicht an , da ihr ja den alten Menschen ausgezogen habt mit seinen Handlungen ||| 10 und den neuen angezogen habt , der erneuert wird zur Erkenntnis ; nach dem Ebenbild dessen , der ihn geschaffen hat ; ||| 11 wo nicht Grieche noch Jude ist , weder Beschneidung noch Unbeschnittenheit , ( noch ) Barbar , Skythe , Knecht , Freier ___ sondern alles und in allen Christus . ||| 

12 So zieht nun an als Gottes Auserwählte , Heilige und Geliebte herzliches Erbarmen , Freundlichkeit , Demut , Sanftmut , Langmut ; ||| 13 ertragt einander und vergebt einander , wenn einer gegen den anderen zu klagen hat ; gleichwie Christus euch vergeben hat , so auch ihr . ||| 14 Über dies alles aber ( zieht ) die Liebe ( an ) , die das Band der Vollkommenheit ist . ||| 15 Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen ; zu diesem seid ihr ja auch berufen in einem Leib ; und seid dankbar ! ||| 16 Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen in aller Weisheit ; lehrt und ermahnt einander und singt mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern dem Herrn lieblich in eurem Herzen . ||| 17 Und was immer ihr tut in Wort oder Werk , das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott , dem Vater , durch ihn . |||

Gottes Ordnung für Familie und Arbeit 

18 Ihr Frauen , ordnet euch euren Männern unter , wie sich´s gebührt im Herrn ! ||| 19 Ihr Männer , liebt eure Frauen und seid nicht bitter gegen sie ! ||| 20 Ihr Kinder , seid gehorsam euren Eltern in allem , denn das ist dem Herrn wohlgefällig ! ||| 21 Ihr Väter , reizt eure Kinder nicht ( zum Zorn ) , damit sie nicht unwillig werden ! ||| 

22 Ihr Knechte , gehorcht euren leiblichen Herren in allen Dingen ; nicht mit Augendienerei , um den Menschen zu gefallen , sondern in Einfalt des Herzens , als solche , die Gott fürchten . ||| 23 Und alles , was ihr tut , das tut von Herzen , als für den Herrn und nicht für Menschen , ||| 24 da ihr wisst , dass ihr von dem Herrn zum Lohn das Erbe empfangen werdet ; denn ihr dient Christus , dem Herrn ! ||| 

25 Wer aber Unrecht tut , der wird empfangen , was er Unrechtes getan hat ; und es gilt kein Ansehen der Person . |||

 Ihr Herren , gewährt euren Knechten das , was recht und billig ist , da ihr wisst , dass auch ihr einen Herrn im Himmel habt ! 

Ermahnung zum Gebet und zum weisen Verhalten 

2 Seid andauernd im Gebet und wacht darin mit Danksagung . ||| 3 Betet zugleich auch für uns , damit Gott uns eine Tür öffne für das Wort , um das Geheimnis des Christus auszusprechen , um dessentwillen ich auch gefesselt bin , ||| 4 damit ich es so offenbar mache , wie ich reden soll . ||| 5 Wandelt in Weisheit denen gegenüber , die außerhalb ( der Gemeinde ) sind , und kauft die Zeit aus ! ||| 6 Euer Wort sei allezeit in Gnade , mit Salz gewürzt , damit ihr wisst , wie ihr jedem Einzelnen antworten sollt . |||

Abschließende Grüße 

7 Alles , was mich betrifft , wird euch Tychikus mitteilen , der geliebte Bruder und treue Diener und Mitknecht im Herrn , ||| 8 den ich eben deshalb zu euch gesandt habe , damit er erfährt , wie es bei euch steht , und damit er eure Herzen tröstet , ||| 9 zusammen mit Onesimus , dem treuen und geliebten Bruder , der einer der Euren ist ; sie werden euch alles mitteilen , was hier vorgeht . ||| 

10 Es grüßt euch Aristarchus , mein Mitgefangener , und Markus , der Vetter der Barnabas ___ ihr habt seinetwegen Anordnungen erhalten ; wenn er zu euch kommt , so nehmt ihr auf ! ___ , ||| 

11 und Jesus , der Justus genannt wird , die aus der Beschneidung sind . Diese allein sind meine Mitarbeiter für das Reich Gottes , die mir zum Trost geworden sind . ||| 12 Es grüßt euch Epaphras , der einer der Euren ist , ein Knecht des Christus , der allezeit in den Gebeten für euch kämpft , damit ihr fest steht , vollkommen und zur Fülle gebracht in allem , was der Wille Gottes ist . ||| 13 Denn ich gebe ihm das Zeugnis , dass er großen Eifer hat um euch und um die in Lapdizea und in Hierapolis . ||| 14 Es grüßt euch Lukas , der geliebte Arzt , und Demas . ||| 

15 Grüßt die Brüder in Laodizea und den Nymphas und die Gemeinde in seinem Haus . ||| 15 Grüßt die Brüder in Laodizea und den Nymphas und die Gemeinde in seinem Haus . ||| 16 Und wenn der Brief bei euch gelesen ist , so sorgt dafür , dass er auch in der Gemeinde der Laodizeer gelesen wird , und dass ihr auch den aus Laodizea lest . ||| 

17 Und sagt dem Archipppus : Habe acht auf den Dienst , den du im Herrn empfangen hast , damit du ihn erfüllst ! 

||| 18 Der Gruß mit meiner , des Paulus , Hand . Gedenkt an meine Fesseln ! Die Gnade sei mit euch ! Amen . |||


Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De