HEBRÄER 

Der Verfasser des Briefes an die Hebräer ist nicht bekannt . ( * Was mich persönlich immer verwundert , weil irgendjemand diesen doch kennen muss , so dass er ihn durch das Lesen im Geist , durch seine Anwesenheit , wieder - erkennt . ?!? ) Nach verbreiteter Auffassung entstand das Schreiben noch vor der Zerstörung Jerusalems und des Tempels , also vor 70 n. Chr. . Wahrscheinlich war es an Juden gerichtet , die sich zwar dem christlichen Glauben zugewandt hatten , jedoch versucht waren , wieder zum Judentum zurückzukehren . Punkt für Punkt zeigt der Verfasser auf , dass Jesus Christus und sein Werk eine viel höhere Stellung innehaben als die Engel , Mose und das gesamte Opfersystem , das mit dem Gesetz Mose eingeführt worden war . 

" * Wer sind schon Wir ? ... Was ist der Mensch ? " 

Gott hat durch seinen Sohn gesprochen 

1

Nachdem Gott in vergangen Zeiten vielfältig und auf vielerlei Weise zu den Vätern geredet hat durch die Propheten , ||| 2 hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn . Ihn hat er eingesetzt zum Erben von allem , durch ihn hat er auch die Welten geschaffen ; ||| 3 dieser ist die Ausstrahlung Seiner Herrlichkeit und der Ausdruck Seines Wesens und trägt alle Dinge durch das Wort Seiner Kraft ; er hat sich , nachdem er die Reinigung von unseren Sünden durch sich selbst vollbracht hat , zur Rechten der Majestät in der Höhe gesetzt . |||

Der Sohn Gottes ist erhabener als die Engel 

( * Es kann so auch sein , auf dem Pfad mit Gott , der Umkehr , dass man "von höher her" , in Christus Jesus , die Engel nicht mehr wahrnehmen kann , __ dass man keinen Zugang mehr hat . 

* doch ; ... Wer sind schon wir ? ) 

4 Und er ist umso viel erhabener geworden als die Engel , als der Name , den er geerbt hat , ihn auszeichnet vor ihnen . ||| 5 Denn zu welchem von den Engeln hat er jemals gesagt : " Du bist mein Sohn ; heute habe ich dich gezeugt" ? Und wiederum : " Ich werde dein Vater sein , und er wird mein Sohn sein" ? ||| 6 Und wenn er den Erstgeborenen wiederum in die Welt einführt , spricht er : " Und alle Engel Gottes sollen ihn anbeten !" ||| 7 Von den Engeln zwar sagt er : " Er macht seine Engel zu Winden und seine Diener zu Feuerflammen" ; ||| 8 aber von dem Sohn : " Dein Thron , o Gott , währt von Ewigkeit zu Ewigkeit . Das Zepter deines Reiches ist ein Zepter des Rechts . ||| 9 Du hast Gerechtigkeit geliebt und Gesetzlosigkeit gehasst ; darum hat dich , o Gott , dein Gott gesalbt mit Freudenöl , mehr als deine Gefährten !" ||| 10 Und : " Du , o Herr , hast im Anfang die Erde gegründet , und die Himmel sind das Werk deiner Hände . ||| 11 Sie werden vergehen , du aber bleibst ; sie alle werden veralten wie ein Kleid , ||| 12 und wie einen Mantel wirst du sie zusammenrollen , und sie sollen ausgewechselt werden . Du aber bleibst derselbe , und deine Jahre nehmen kein Ende ." ||| 13 Zu welchem von den Engeln hat er denn jemals gesagt : " Setze dich zu meiner Rechten , bis ich deine Feinde hinlege als Schemel für deine Füße" ? ||| 14 Sind sie nicht alle dienstbare Geister , ausgesandt zum Dienst um derer willen , welche das Heil erben sollen ? |||

Ermahnung , auf die von Gott bestätigte Heilsverkündigung zu hören 

2

Darum sollten wir desto mehr auf das achten , was wir gehört haben , damit wir nicht etwa abgleiten . ||| 2 Denn wenn das durch Engel gesprochene Wort zuverlässig war und jede Übertretung und jeder Ungehorsam den gerechten Lohn empfing , ||| 3 wie wollen wir entfliehen , wenn wir eine so große Errettung missachten ? Diese wurde ja zuerst durch den Herrn verkündigt und ist uns dann von denen , die ihn gehört haben , bestätigt worden , ||| 4 wobei Gott sein Zeugnis dazu gab mit Zeichen und Wundern und mancherlei Kraftwirkungen und Austeilungen des Heiligen Geistes nach seinem Willen . |||

Die freiwillige Erniedrigung Jesu Christi 

5 Denn nicht Engeln hat er die zukünftige Welt , von der wir reden , unterstellt ; ||| 6 sondern an einer Stelle bezeugt jemand ausdrücklich und spricht : " Was ist der Mensch , dass du an ihn gedenkst , oder der Sohn des Menschen , dass du auf ihn achtest ? ||| 7 Du hast ihn ein wenig niedriger sein lassen als die Engel ; mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt und hast ihn gesetzt über die Werke deiner Hände ; ||| 8 alles hast du seinen Füßen unterworfen ." Indem er ihm aber alles unterworfen hat , hat er nichts übrig gelassen , das ihm nicht unterworfen wäre . Jetzt aber sehen wir noch nicht , dass ihm alles unterworfen ist ; ||| 9 wir sehen aber Jesus , der ein wenig niedriger gewesen ist als die Engel wegen des Todeskleides , mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt ; er sollte ja durch Gottes Gnade für alle den Tod schmecken . ||| 10 Denn es war dem angemessen , um dessentwillen alles ist und durch den alles ist , da er viele Söhne zur Herrlichkeit führte , den Urheber ihres Heils durch Leiden zu vollenden . ||| 11 Denn sowohl der , welcher heiligt , als auch die , welche geheiligt werden , sind alle von einem . Aus diesem Grund schämt er sich auch nicht , sie Brüder zu nennen , ||| 12 sondern spricht : " Ich will meinen Brüdern deinen Namen verkündigen ; inmitten der Gemeinde will ich dir lobsingen !" ||| 13 Und wiederum : " Ich will mein Vertrauen auf ihn setzen" ; und wiederum : " Siehe  , ich und die Kinder , die mir Gott gegeben hat" . ||| 14 Da nun die Kinder an Fleisch und Blut Anteil haben , ist er gleichermaßen dessen teilhaftig geworden , damit er durch den Tod - den - außer Wirksamkeit setzte , der die Macht des Todes hatte , nämlich den Teufel , ||| 15 und alle diejenigen befreite , die durch Todesfurcht ihr ganzes Leben hindurch in Knechtschaft gehalten wurden . ||| 16 Denn er nimmt sich ja nicht der Engel an , sondern des Samens Abrahams nimmt er sich an . |||17 Daher musste er in jeder Hinsicht den Brüdern ähnlich werden , damit er ein barmherziger und treuer Hohepriester würde in dem , was Gott betrifft , um die Sünden des Volkes zu sühnen ; |||

18 denn worin er selbst gelitten hat , als er versucht wurde , kann er denen helfen , die versucht werden . |||

( *Erkennst du darin die Barmherzigkeit Gottes ? 

In der unübertrefflichen Größe Gottes , 

und der gleichsamen Gleichheit ?

Christus ist größer als Mose  

( * Wer schreibt dies ? Wir wissen , dass die Überschriften nachträglich hinzugefügt worden sind . Der Verfasser schreibt es nachfolgend nicht expliziet ; ... es sei denn , es wäre gemeint , weil , ... wenn Jesus Christus zurückkommt , und man erkennen wird , dass ein jeder ihm als "Schemel" zu Füssen liegen wird . So also auch Mose !? ... Urteilt selbst ; ... denn Gott schreibt in Seinem Buch , dem Heiligen Koran ; --- Sprich : " Wir machen keinen Unterschied zwischen den Propheten , Gott Allein sind wir ergeben ." u.a. 
3

Daher , ihr heiligen Brüder , die ihr Anteil habt an der himmlischen Berufung , betrachtet den Apostel und Hohenpriester unseres Bekenntnisses , Christus Jesus , ||| 2 welcher dem treu ist , der ihn eingesetzt hat , wie es auch Mose war in seinem ganzen Haus

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De