2. Timotheus 

Der Zweite Brief des Apostels Paulus an Timotheus scheint sein letzter Brief überhaupt gewesen zu sein . Manche Auslegen sehen darin das Vermächtnis des Apostels an seinen geistlichen Sohn und Mitarbeiter Timotheus . Nach dieser Auffassung wurde der Brief in einem Gefängnis in Rom geschrieben , während einer vermuteten zweiten römischen Gefangenschaft des Paulus , die schließlich mit seiner Hinrichtung endete ( zwischen 66 und 68 n.Chr. ) 

Zuschrift und Gruß 

1

Paulus , Apostel Jesu Christi durch Gottes Willen , gemäß der Verheißung des Lebens in Christus Jesus , 2 an Timotheus , ( mein ) geliebtes Kind : Gnade , Barmherzigkeit , Friede ( sei mit dir ) von Gott , dem Vater , und von Christus Jesus , unserem Herrn ! |||

Ermahnung zum furchtlosen Zeugnis für den Herrn 

3 Ich danke Gott , dem ich von den Vorfahren her mit reinem Gewissen diene , wenn ich unablässig an dich gedenke in meinen Gebeten Tag und Nacht , 4 und ich bin voll Verlangen , dich zu sehen , da ich mich an deine Tränen erinnere , damit ich mit Freude erfüllt werde . 5 Dabei halte ich die Erinnerung an deinen ungeheuchelten Glauben fest , der zuvor in deiner Großmutter Lois und deiner Mutter Eunike gewohnt hat , ich bin aber überzeugt , auch in dir . ||| 6 Aus diesem Grund erinnere ich daran , die Gnadengabe Gottes wieder anzufachen , die durch Auflegung meiner Hände in dir ist ; 7 denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben , sondern der Kraft und der Liebe und der Zucht . ||| 8 So schäme dich nun nicht des Zeugnisses von unserem Herrn , auch nicht meinetwegen , der ich sein Gefangener bin ; sondern leide mit ( uns ) für das Evangelium in der Kraft Gottes . 9 Er hat uns ja errettet und berufen mit einem heiligen Ruf , nicht aufgrund unserer Werke , sondern aufgrund seines eigenen Vorsatzes und der Gnade , die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben wurden , 10 die jetzt aber offenbar geworden ist durch die Erscheinung unseres Retters Jesus Christus , der dem Tod die Macht genommen hat und Leben und Unvergänglichkeit ans Licht gebracht hat durch das Evangelium , 11 für das ich als Verkündiger und Apostel und Lehrer der Heiden eingesetzt worden bin . |||

Ermahnung zur Bewahrung des Wortes Gottes 

angesichts der Untreue mancher Christen 

12 Aus diesem Grund erleide ich dies auch ; aber ich schäme mich nicht . Denn ich weiß , an wen ich glaube , und ich bin überzeugt , dass er mächtig ist , das mir anvertraute Gut zu bewahren bis zu jenem Tag . 13 Halte dich an das Muster der gesunden Worte , die du von mir gehört hast , im Glauben und in der Liebe , die in Christus Jesus ist ! 14 Dieses edle anvertraute Gut bewahre durch den Heiligen Geist , der in uns wohnt ! ||| 15 Du weißt ja , dass sich von mir alle abgewandt haben , die in ( der Provinz ) Asia sind , unter ihnen auch Phygellus und Hermogenes . 16 Der Herr erweise dem Haus des Onesiphorus Barmherzigkeit , weil er mich oft erquickt und sich meiner Ketten nicht geschämt hat ; 17 sondern als er in Rom war , suchte er mich umso eifriger und fand mich auch . 18 Der Herr gebe ihm , dass er Barmherzigkeit erlange vom Herrn an jenem Tag ! Und wie viel er mir in Ephesus gedient hat , weißt du am besten . |||

Ermunterung zum Kampf und Erdulden von Widrigkeiten im Dienst 

2

Du nun , mein Kind , sei stark in der Gnade , die in Christus Jesus ist . 2 Und was du von mir gehört hast vor vielen Zeugen , das vertraue treuen Menschen an , die fähig sein werden , auch andere zu lehren . ||| 3 Du nun erdulde die Widrigkeiten als ein guter Streiter Jesus Christi ! 4 Wer Kriegsdienst tut , verstrickt sich nicht in Geschäfte des Lebensunterhalts , damit er dem gefällt , der ihn in Dienst gestellt hat . 5 Und wenn sich auch jemand an Wettkämpfen beteiligt , so empfängt er doch nicht den Siegeskranz , wenn er nicht nach den Regeln kämpft . 6 Der Ackersmann , der sich mit der Arbeit müht , hat den ersten Anspruch auf die Früchte . 7 Bedenke die Dinge , die ich sage ; und der Herr gebe dir in allem Verständnis ! ||| 8 Halte im Gedächtnis Jesus Christus , aus dem Samen Davids , der aus den Toten auferstanden ist nach meinem Evangelium , 9 in dessen Dienst ich Leiden erdulde , sogar Ketten wie ein Übeltäter ___ aber das Wort Gottes ist nicht gekettet ! 10 Darum ertrage ich alles standhaft um der Auserwählten willen , damit auch sie die Errettung erlangen , die in Christus Jesus ist , mit ewiger Herrlichkeit . 11 Glaubwürdig ist das Wort : Wenn wir mitgestorben sind , so werden wir auch mitleben ; 12 wenn wir standhaft ausharren , so werden wir mitherrschen ; wenn wir verleugnen , so wird er uns auch verleugnen ; 13 wenn wir untreu sind , so bleibt er doch treu ; er kann sich selbst nicht verleugnen . |||

Der Dienst am Wort der Wahrheit und der Kampf gegen Irrlehren 

14 Bringe dies in Erinnerung und bezeuge ernstlich vor dem Herrn , dass man nicht um Worte streiten soll , was zu nichts nütze ist als zur Verwirrung der Zuhörer . ||| 15 Strebe eifrig danach , dich Gott als bewährt zu erweisen , als einen Arbeiter , der sich nicht zu schämen braucht , der das Wort der Wahrheit recht teilt . ||| 16 Die unheiligen , nichtigen Schwätzereien aber meide ; denn sie fördern nur noch mehr die Gottlosigkeit , 17 und ihr Wort frisst um sich wie ein Krebsgeschwür . Zu ihnen gehören Hymenäus und Philetus , 18 die von der Wahrheit abgeirrt sind , indem sie behaupten , die Auferstehung sei schon geschehen , und so den Glauben etlicher Leute umstürzen . |||

Aufforderung zur persönlichen Treue und Heiligung inmitten des Abfalls 

19 Aber der feste Grund Gottes bleibt bestehen und trägt dieses Siegel : Der Herr kennt die Seinen ! , und : Jeder , der den Namen des Christus nennt , wende sich ab von der Ungerechtigkeit ! 20 In einem großen Haus gibt es aber nicht nur goldene und silberne Gefäße , sondern auch hölzerne und irdene , und zwar die einen zur Ehre , die anderen aber zur Unehre . 21 Wenn nun jemand sich von solchen reinigt , wird er ein Gefäß zur Ehre sein , geheiligt und dem Hausherrn nützlich , zu jedem guten Werk zubereitet . ||| 22 So fliehe nun die jugendlichen Lüste , jage aber der Gerechtigkeit , dem Glauben , der Liebe , dem Frieden nach zusammen mit denen , die den Herrn aus reinem Herzen anrufen ! |||

Die richtige Haltung eines Knechtes des Herrn gegenüber Irrenden 

23 Die törichten und unverständigen Streitfragen aber weise zurück , da du weißt , dass sie nur Streit erzeugen . 24 Ein Knecht des Herrn aber soll nicht streiten , sondern milde sein gegen jedermann , fähig zu lehren , geduldig im Ertragen von Bosheiten ; 25 er soll mit Sanftmut die Widerspenstigen zurechtweisen , ob ihnen Gott nicht noch Buße geben möchte zur Erkenntnis der Wahrheit 26 und sie wieder nüchtern werden aus dem Fallstrick des Teufels heraus , von dem sie lebendig gefangen worden sind für seinen Willen . |||

Der geistliche Niedergang in den letzten Tagen 

Das aber sollst du wissen , dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden . 2 Denn die Menschen werden sich selbst lieben , geldgierig sein , prahlerisch , überheblich , Lästerer , den Eltern ungehorsam , undankbar , unheilig , 3 lieblos , unversöhnlich , verleumderisch , unbeherrscht , gewalttätig , dem Guten feind , 4 Verräter , leichtsinnig , aufgeblasen ; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott ; 5 dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht , deren Kraft aber verleugnen sie . Von solchen wende dich ab ! 6 Denn zu diesen gehören die , welche sich in die Häuser einschleichen und die leichtfertigen Frauen einfangen , welche mit Sünden beladen sind und von mancherlei Lüsten umgetrieben werden , 7 die immerzu lernen und doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können . 8 Auf dieselbe Weise aber wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden , so wiederstehen auch diese ( Leute ) der Wahrheit ; es sind Menschen mit völlig verdorbener Gesinnung , untüchtig zum Glauben . 9 Aber sie werden es nicht mehr viel weiter bringen ; denn ihre Torheit wird jedermann offenbar werden , wie es auch bei jenen der Fall war . |||

Das Vorbild des Apostels im Erdulden von Verfolgungen 

10 Du aber bist mir nachgefolgt in der Lehre , in der Lebensführung , im Vorsatz , Glauben , in der Langmut , in der Liebe , im standhaften Ausharren , 11 in den Verfolgungen , in den Leiden , wie sie mir in Antiochia , in Ikonium und Lystra widerfahren sind . Solche Verfolgungen habe ich ertragen , und aus allen hat mich der Herr gerettet ! 12 Und alle , die gottesfürchtig leben wollen in Christus Jesus , werden Verfolgungen erleiten . 13 Böse Menschen aber und Betrüger werden es immer schlimmer treiben , indem sie verführen und sich verführen lassen . ||| 

Der Schmutz vor Verführung : 

Festhalten an der von Gott eingegebenen Heiligen Schrift 

14 Du aber bleibe in dem , was du gelernt hast und was dir zur Gewissheit geworden ist , da du weißt , von wem du es gelernt hast , 15 und weil du von Kindheit an die heiligen Schriften kennst , welche die Kraft haben , dich weise zu machen zur Errettung durch den Glauben , der in Christus Jesus ist . ||| 16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung , zur Überführung , zur Zurechtweisung , zur Erziehung in der Gerechtigkeit , 17 damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei , zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet . ||| 

Der Auftrag zur treuen Verkündigung des Wortes 

4

Daher bezeuge ich dir ernstlich vor dem Angesicht Gottes und des Herrn Jesus Christus , der Lebendige und Tote richten wird , um seiner Erscheinung und seines Reiches willen : 2 Verkündige das Wort , tritt dafür ein , es sei gelegen oder ungelegen ; überführe , tadle , ermahne mit aller Langmut und Belehrung ! ||| 3 Denn es wird eine Zeit kommen , da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen , sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen , weil sie empfindliche Ohren haben ; 4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden . ||| 5 Du aber bleibe nüchtern in allen Dingen , erdulde die Widrigkeiten , tue das Werk eines Evangelisten , richte deinen Dienst völlig aus ! ||| 6 Denn ich werde schon geopfert , und die Zeit meines Aufbruchs ist nahe . 7 Ich habe den guten Kampf gekämpft , den Lauf vollendet , den Glauben bewahrt . 8 Von nun an liegt für mich die Krone der Gerechtigkeit bereit , die mir der Herr , der gerechte Richter , an jenem Tag zuerkennen wird , nicht aber mir allein , sondern auch allen , die seine Erscheinung lieb gewonnen haben . |||

Persönliche Verfügungen und Nachrichten 

9 Beeile dich , bald zu mir zu kommen ! 10 Denn Demas hat mich verlassen , weil er die jetzige Weltzeit lieb gewonnen hat , und ist nach Thessalonich gezogen , Crescens nach Galatien , Titus nach Damatien . 11 Nur Lukas ist bei mir . Nimm Markus zu dir und bringe ihn mit ; denn er ist mir sehr nützlich zum Dienst . 12 Tychikus aber habe ich nach Ephesus gesandt . 13 Den Reisemantel , den ich in Troas bei Karpus ließ , bringe mit , wenn du kommst ; auch die Bücher , besonders die Pergamente . ||| 14 Alexander , der Schmied , hat mir viel Böses erwiesen ; der Herr vergelte ihm nach seinen Werken ! 15 Vor ihm hüte auch du dich ; denn er hat unseren Worten sehr widerstanden . ||| 16 Bei meiner ersten Verteidigung stand mir niemand bei , sondern alle verließen mich ; es werde ihnen nicht angerechnet ! 17 Der Herr aber stand mir bei und stärkte mich , damit durch mich die Verkündigung völllig ausgerichtet würde und alle Heiden sie hören könnten ; und so wurde ich erlöst aus dem Rachen des Löwen . 18 Der Herr wird mich auch von jedem boshaften Werk erlösen und mich in sein himmlisches Reich retten . Ihm sei die Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit ! Amen . |||

Grüße und Abschiedswort 

19 Grüße Prisca und Aquila und das Haus des Onesiphorus . 20 Erastus blieb in Korinth , Trophimus aber ließ ich in Milet krank zurück . 21 Beeile dich , vor dem Winter zu kommen ! Es grüßen dich Eubulus und Pudens und Linus und Claudia und alle Brüder . ||| 22 Der Herr Jesus Christus sei mit deinem Geist ! Die Gnade sei mit euch ! Amen . ||| 

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De