2. Johannes 

Auch im Zweiten Brief des Apostels Johannes nennt der Verfasser seinen Namen nicht . Er stellt sich stattdessen mit einem Ehrentitel als "der Älteste" vor ( 1,1 ) . Nach der kirchlichen Tradition und nach Ansicht vieler Ausleger handelt es sich dabei um Johannes , einen der zwölf Jünger Jesus , der sich am Ende seines Lebens nach Ephesus in Kleinasien zurückgezogen hatte . Im letzten Jahrzehnt des 1. Jahrhunderts n. Chr. hat er wahrscheinlich nicht lange nach dem ersten Johannesbrief diesen zweiten Brief abgefasst . Das kurze Schreiben sollte den Christen helfen , angesichts der Vielzahl von Wanderpredigern wahre und falsche Lehren zu unterscheiden . 

Zuschrift und Gruß 

1 Der Älteste an die auserwählte Frau und ihre Kinder , die ich in Wahrheit liebe , und nicht ich allein , sondern auch alle , welche die Wahrheit erkannt haben , ||| 2 um der Wahrheit willen , die in uns bleibt und mit uns sein wird in Ewigkeit . ||| 3 Gnade , Barmherzigkeit und Friede sei mit euch von Gott , dem Vater , und von dem Herrn Jesus Christus , dem Sohn des Vaters , in Wahrheit und Liebe ! |||

Wandel in der Wahrheit . Das Gebot der Liebe 

4 Es freut mich sehr , dass ich unter deinen Kindern solche gefunden habe , die in der Wahrheit wandeln , wie wir ein Gebot empfangen haben von dem Vater . ||| 5 Und nun bitte ich dich , Frau ___ nicht als ob ich dir ein neues Gebot schreiben würde , sondern dasjenige , welches wir von Anfang an gehabt haben ____ , dass wir einander lieben . ||| 

6 Und darin besteht die Liebe , dass wir nach seinen Geboten wandeln ; dies ist das Gebot , wie ihr es von Anfang an gehört habt , dass ihr darin wandeln sollt . |||

Warnung vor verführerischen Irrlehren 

7 Denn viele Verführer sind in die Welt hineingekommen , die nicht bekennen , dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist ___ das ist der Verführer und der Antichrist . |||

 8 Seht euch vor , dass wir nicht verlieren , was wir erarbeitet haben , sondern vollen Lohn empfangen ! |||

9 Jeder , der abweicht und nicht in der Lehre des Christus bleibt , der hat Gott nicht ; wer in der Lehre des Christus bleibt , der hat den Vater und den Sohn . ||| 

10 Wenn jemand zu euch kommt und diese Lehre nicht bringt , den nehmt nicht auf ins Haus und grüßt ihn nicht ! ||| 11 Denn wer ihn grüßt , macht sich seiner bösen Werke teilhaftig . 

Schlussworte 

12 Ich hätte euch viel zu schreiben , will es aber nicht mit Papier und Tinte tun , sondern ich hoffe , zu euch zu kommen und mündlich mit euch zu reden (*wenn ihr in der Wahrheit Vollkommen ( wieder ) umgekehrt seid ( wie am Anfang ) ) , damit unsere Freude völlig sei . ||| 

13 Es grüßen dich die Kinder deiner Schwester , der Auserwählten . Amen . 

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De