1. Johannes 

Der Erste Brief des Apostels Johannes - dem Apostel der Liebe - erwähnt seinen Verfasser nicht . Doch bereits im zweiten Jahrhundert ging man davon aus , dass es sich um den Apostel Johannes handeln musste , einen der zwölf Jünger Jesu , der sich am Ende seines Lebens nach Ephesus in Kleinasien zurückgezogen hatte . Die Abfassung des Briefes fällt wahrscheinlich in das letzte Jahrzehnt des 1. Jahrhunderts n. Chr. . In dieser Zeit tauchten bestimmte Irrlehren auf , die das Menschsein Jesu leugneten . Der Apostel erwähnt eine Reihe von Kriterien , an denen man den wahren Glauben erkennen kann . Angesprochene Tugend : Freimütigkeit - "Offenherzigkeit" 

Das Wort des Lebens 

1

Was von Anfang war , was wir gehört haben , was wir mit unseren Augen gesehen haben , was wir angeschaut und was unsere Hände betastet haben vom Wort des Lebens ||| 2 ___ und das Leben ist erschienen , und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das ewige Leben , das bei dem Vater war uns uns erschienen ist ___ , ||| 3 was wir gesehen und gehört haben , das verkündigen wir euch , damit auch ihr Gemeinschaft mit uns habt ; und unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus . ||| 4 Und dies schreiben wir euch , damit eure Freude vollkommen sei . |||

Wandel im Licht und Sündenvergebung 

5 Und das ist die Botschaft , die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen , dass Gott Licht ist und in ihm gar keine Finsternis ist . ||| 

6 Wenn wir sagen , dass wir Gemeinschaft mit ihm haben , und doch in der Finsternis wandeln , so lügen wir und tun nicht die Wahrheit ; ||| 7 wenn wir aber im Licht wandeln , wie er im Licht ist , so haben wir Gemeinschaft miteinander , und das Blut Jesu Christi , seines Sohnes , reinigt uns von aller Sünde . ||| 8 Wenn wir sagen , dass wir keine Sünde haben , so verführen wir uns selbst , und die Wahrheit ist nicht in uns . ||| 9 Wenn wir aber unsere Sünden bekennen , so ist er treu und gerecht , dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit . ||| 10 Wenn wir sagen , dass wir nicht gesündigt haben , so machen wir ihn zum Lügner , und sein Wort ist nicht in uns . |||

2

Meine Kinder , dies schreibe ich euch , damit ihr nicht sündigt ! Und wenn jemand sündigt , so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater , Jesus Christus , den Gerechten ; ||| 2 und er ist das Sühneopfer für unsere Sünden , aber nicht nur für die unseren , sondern auch für die der ganzen Welt . |||

Wahre Gotterkenntnis zeigt sich im Halten der Gebote Gottes 

und in der Bruderliebe 

3 Und daran erkennen wir , dass wir ihn erkannt haben , wenn wir seine Gebote halten . ||| 4 Wer sagt : "Ich habe ihn erkannt" , und hält doch seine Gebote nicht , der ist ein Lügner , und in einem solchen ist die Wahrheit nicht ; ||| 5 wer aber sein Wort hält , in dem ist wahrhaftig die Liebe Gottes vollkommen geworden . Daran erkennen wir , dass wir in ihm sind . ||| 6 Wer sagt , dass er in ihm bleibt , der ist verpflichtet , auch selbst so zu wandeln , wie jener gewandelt ist . ||| 7 Brüder , ich schreibe euch nicht ein neues Gebot , sondern ein altes Gebot , das ihr von Anfang an hattet ; das alte Gebot ist das Wort , das ihr von Anfang an gehört habt . ||| 8 Und doch schreibe ich euch ein neues Gebot , was wahr ist in Ihm und in euch ; denn die Finsternis vergeht , und das wahre Licht scheint schon . ||| 9 Wer sagt , dass er im Licht ist , und doch seinen Bruder hasst , der ist noch immer in der Finsternis . |||  10 Wer seinen Bruder liebt , der bleibt im Licht , und nichts Anstößiges ist in ihm ; ||| 11 wer aber seinen Bruder hasst , der ist in der Finsternis und wandelt in der Finsternis und weiß nicht , wohin er geht , weil die Finsternis seine Augen verblendet hat . ||| 12 Ich schreibe euch , ihr Kinder , weil euch die Sünden vergeben sind um seines Namens willen . ||| 13 Ich schreibe euch , ihr Väter , weil ihr den erkannt habt , der von Anfang an ist . Ich schreibe euch , ihr jungen Männer , weil ihr den Bösen überwunden habt . Ich schreibe euch , ihr Kinder , weil ihr den Vater erkannt habt . ||| 

14 Ich habe euch geschrieben , ihr Väter , weil ihr den erkannt habt , der von Anfang an ist . Ich habe euch geschrieben , ihr jungen Männer , weil ihr stark seid und das Wort Gottes in euch bleibt und ihr den Bösen überwunden habt . |||

Warnung vor der Liebe zur Welt 

15 Habt nicht lieb die Welt , noch was in der Welt ist ! Wenn jemand die Welt lieb hat , so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm . ||| 16 Denn alles , was in der Welt ist , die Fleischeslust , die Augenlust und der Hochmut des Lebens , ist nicht von dem Vater , sondern von der Welt . ||| 17 Und die Welt vergeht und ihre Lust ; wer aber den Willen Gottes tut , der bleibt in Ewigkeit . |||

 Warnung vor der antichristlichen Verführung 

(*an alle Muslime)

18 Kinder , es ist die letzte Stunde ! Und wie ihr gehört habt , dass der Antichrist kommt , so sind jetzt viele Antichristen aufgetreten ; daran erkennen wir , dass es die letzte Stunde ist . ||| 

19 Sie sind von uns ausgegangen , aber sie waren nicht von uns ; denn wenn sie von uns gewesen wären , so wären sie bei uns geblieben . Aber es sollte offenbar werden , dass sie alle nicht von uns sind . ||| 20 Und ihr habt die Salbung von dem Heiligen und wisst alles . ||| 21 Ich habe euch nicht geschrieben , als ob ihr die Wahrheit nicht kennen würdet , sondern weil ihr sie kennt und weil keine Lüge aus der Wahrheit ist . ||| 

22 Wer ist der Lügner , wenn nicht der , welcher leugnet , dass Jesus der Christus ist ? Das ist der Antichrist , der den Vater und den Sohn leugnet . ||| 23 Wer den Sohn leugnet , der hat auch den Vater nicht . Wer den Sohn bekennt , der hat auch den Vater . ||| 24 Was ihr nun von Anfang an gehört habt , das bleibe in euch ! Wenn in euch bleibt , was ihr von Anfang an gehört habt , so werdet auch ihr in dem Sohn und in dem Vater bleiben . ||| 25 Und das ist die Verheißung , die er uns verheißen hat : das ewige Leben . ||| 

26 Dies habe ich euch geschrieben von denen , die euch verführen . ||| 27 Und die Salbung , die ihr von ihm empfangen habt , bleibt in euch , und ihr habt es nicht nötig , dass euch jemand lehrt ; sondern wie euch die Salbung selbst über alles belehrt , ist es wahr und keine Lüge ; und so wie sie euch belehrt hat , werdet ihr in ihm bleiben . |||

Die wahren Kinder Gottes und ihre Kennzeichen 

( *s.Biografie - und der lebendigen Erfahrung / wiederholten Einblicks , wie wir Kinder aus allem ( was uns an - getan wurde ) , Liebe machten , ... wenn wir sie , d.h. Gott , den Frieden , nur dadurch Aufrecht - Erhalten konnten ! ) 

28 Und nun , Kinder , bleibt in ihm , damit wir Freimütigkeit haben , wenn er erscheint , und uns nicht schämen müssen vor ihm bei seiner Wiederkunft . ||| 29 Wenn ihr wisst , dass er gerecht ist , so erkennt auch , dass jeder , der die Gerechtigkeit tut , aus ihm geboren ist . |||

3

Seht , welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen , dass wir Kinder Gottes heißen sollen ! Darum erkennt uns die Welt nicht , weil sie Ihn nicht erkannt hat . ||| 

2 Geliebte , wir sind jetzt Kinder Gottes , und noch ist nicht offenbar geworden , was wir sein werden ; wir wissen aber , dass wir ihm gleichgestaltet sein werden , wenn er offenbar werden wird ; denn wir werden ihn sehen , wie er ist . ||| 3 Und jeder , der diese Hoffnung auf ihn hat , reinigt sich , gleichwie auch Er rein ist . ||| 

4 Jeder , der die Sünde tut , der tut auch die Gesetzlosigkeit ; und die Sünde ist die Gesetzlosigkeit . ||| 5 Und ihr wisst , dass Er erschienen ist , um unsere Sünden hinwegzunehmen ; und in ihm ist keine Sünde . ||| 6 Wer in ihm bliebt , der sündigt nicht ; wer sündigt , der hat ihn nicht gesehen und nicht erkannt . ||| (*und darf sich auch nicht Vater nennen !)

7 Kinder , lasst euch von niemand verführen ! Wer die Gerechtigkeit (*in der Liebe) übt , der ist gerecht , gleichwie Er gerecht ist . ||| 8 Wer die Sünde tut , der ist aus dem Teufel ; denn der Teufel sündigt von Anfang an . Dazu ist der Sohn Gottes erschienen , dass er die Werke des Teufels zerstöre . ||| 

9 Jeder , der aus Gott geboren ist , tut nicht Sünde ; denn Sein Same bleibt in ihm , und er kann nicht sündigen , weil er aus Gott geboren ist . ||| 

(*und dies ist allein Christus , denn niemand von uns hat dies , ... wenngleich wir auch Ganz in Gott geboren Sein können , und so auch durch ihn Neu - Geboren werden können , ... und dadurch nichts von der "alten" Sünde "der Väter" in uns übrig bleibt , und wir Ganz in Gott und durch ihn Errettet sind , und nur in Ihm , - von Ihm gehalten - werden , nicht mehr sündigen zu können ; ... so ist alles abgewaschen und ganz rein , die Wurzel und das Blut ganz in Gott - Erneuert ; von ihm zu sein . ... Doch dann kommt wer , der schlägt dich mit Teufels - Giften Tod , und erinnert dich , an dein Heerkunfts - Sein , DIE ERBSÜNDE , durch welche du doch leibhaftig auch Gott Eingeboren bist ! ... Haben sie , sodann nicht recht , wenn sie sagen : DU ? H - ach ? Wer bist du schon ? ... Wir wissen doch , wer du bist ! Nichts hat sich verändert ! ... Doch den Sohn hast du fast umgebracht ! ... ???? .... Was also nun - Gott ? ... Ja - Du schreist zu Gott , ... mit letzter Kraft ... Hast du´s nicht versprochen , uns sodann , ganz in Dir zu lassen ! Jetzt und Ewiglich - Zusammen zu halten , was zusammengehalten werden soll ? ... Muss also erst die Ganze Welt untergehen , damit wir Dir auch Wirklich Ganz gehören ? ... Ja , Lieben , Lieben ... Ja , Lieben werden wir ! Dir ! ... und Dir ! ... Sind wir schließlich ja auch geliebt von Dir ! ... Ja , wie sehr ! ... Üben müssen wir uns , --- darin ... Standhaft in der Liebe auszuharren .... Aufrecht Oben , und / oder gefallene Dir - Sein !? ... Ob nun Leben oder Sterben , ... wir gehören Dir ! In Ewiger ( Liebe und ) Verbundenheit und dem Üben in Bedingungsloser Liebe Deiner All-Gerechtigkeit . 

... Oh Gott , wenn es uns doch nur immer möglich wäre , mit Deinen Augen der Liebe - uns Selbst und alle - zu schauen ? ....

"Worte sind geschrieben so einfach ... doch der Ausdruck Deiner Liebe , geht so tief !" 

...deshalb ist es doch auch Sein Titel Nur Ihm würdig und gerecht , Sohn Gottes zu heißen ! ; wenngleich Gott auch keinen Sohn hat , weil er ja keine Frau hat , mit der Er gezeugt hat , sondern Gott Selbst der Schöpfer von allem ist . Doch was spricht dagegen , dass Gott Selbst Sich einen Ihm dienstbaren Sohn geschaffen hat ? ... Doch die Engel Gottes sprechen im Koran , dass wenn Gott einen Sohn hätte , sie die ersten wären , die sich vor ihm niederwerfen würden . Doch niemand anderes ist anbetungswürdig , als nur Gott Allein . ... Ja , wenn wir in der Liebe im Heilgen Geist sind , im Oben sind , ist uns alles Klar , ... es gibt nichts an Gottes Wort , was uns einen Anstoß geben kann . ... Und doch ist auch so , dass das Wort für alle gleichermaßen gilt und Wahr ist ; ... so dass also auch gilt ; wie oben , so auch unten . ... Wer also hat nun Recht ? ... ) 

10 Daran sind die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels offenbar : Jeder , der nicht Gerechtigkeit übt , ist nicht von Gott , ebenso wer seinen Bruder nicht liebt . ||| 11 Denn das ist die Botschaft , die ihr von Anfang an gehört habt , dass wir einander lieben sollen ; ||| 

12 nicht wie Kain , der aus dem Bösen war und seinen Bruder erschlug . 

Und warum erschlug er ihn ? Weil seine Werke böse waren , die seines Bruders aber gerecht . |||

Das Gebot der Liebe

13 Verwundert euch nicht , meine Brüder , wenn euch die Welt hasst ! ||| 

14 Wir wissen , dass wir aus dem Tod zum Leben gelangt sind , denn wir lieben die Brüder . ||| Wer den Bruder nicht liebt , bleibt ( *jedoch ) im Tod . ||| 15 Jeder , der seinen Bruder ( *in einer Anwandlung über ihn - während er im Natürlich - Menschlichen weilt ) hasst , ist ein Mörder (*erinnerst du dich , wie du "in Verlorenheit" ausriefst "Mörder , Mörder , alles Mörder ?" ) ; und ihr wisst , dass kein Mörder ewiges Leben bleibend in sich hat . ||| ( *ein ständiges Auf und Ab , Gefängnis / Freilassung - Gefängnis / Freilassung ... Satan - Licht , Satan - Licht ... ) 

( *ja , Wahrhaftig ! ) 16 Daran haben wir die Liebe erkannt , dass Er sein Leben für uns hingegeben hat ; auch wir sind es schuldig , für die Brüder das Leben hinzugeben . ||| 

17 Wer aber die Güter dieser Welt hat und seinen Bruder Not leiden sieht und sein Herz vor ihm verschließt ___ wie bleibt die Liebe Gottes in ihm ? ||| 18 Meine Kinder , lasst uns nicht mit Worten lieben noch mit der Zunge , sondern in Tat und Wahrheit ! ||| 

( *sieh also Gottes Gerechtigkeit an , ... wenn sie dir auch in Not nicht gibt und hilft , obwohl sie es könnte , und dadurch Gott ihr das Herz verschließt ; und ihr euch in Gedanken , dann einander trefft ; wie solltest du Liebe dann ( von ihr ) empfangen , als nur dadurch ; dass du sogleich bei einer Anwandlung alles sogleich Sein lässt , und ihr in Gottes Hoher Friedens - Kraft mit Liebe über den Geist entgegentrittst , ihr Herz dadurch zu erweichen !?" )

19 Und daran erkennen wir , dass wir aus der Wahrheit sind , (*weil wir die Gerechtigkeit und Auflösung suchen )

 und damit werden wir unsere Herzen vor Ihm stillen , ( *und nicht mit Anwandelnden "Fressattaken" vor unsagbarem Hunger durch Hass und Gottlosigkeit , welcher uns überfällt !" )

||| 20 dass , wenn unser Herz uns verurteilt , Gott größer ist also unser Herz und alles weiß . ||| 

21 Geliebte , wenn unser Herz uns nicht verurteilt , dann haben wir Freimütigkeit (*Offenherzigkeit ) zu Gott ; ||| 22 und was immer wir bitten , das empfangen wir von ihm , weil wir seine Gebote halten und tun , was vor ihm wohlgefällig ist . |||

 23 Und das ist sein Gebot , dass wir glauben an den Namen seines Sohnes Jesus Christus und einander lieben , nach dem Gebot , das er uns gegeben hat . ||| 24 Und wer seine Gebote hält , der bleib in Ihm und Er in ihm ; und daran erkennen wir , dass Er in uns bleibt : an dem Geist , den Er uns gegeben hat . |||

*Freimütigkeit zu Gott besteht also nicht darin , der Sünde , oder für das Sündhafte Offenherzig zu sein ! Wenngleich das Herz , die Liebe , auch ( an und für sich ) nichts und niemanden verurteilt , um keinen Anstoß an Gott zu nehmen ; so ist sie doch auch nicht Befürworter oder Mit - Täter der Sündhaftigkeit . Wahre Freimütigkeit geht Bedingungslos über alles Aneignung von Wissen , und so auch über alles Weisheit des Wahren Selbst hinaus . Wenn auch das Wahre Selbst nicht Gott ist , - und Gott immer größer und allmächtig ist - , sondern nur das Wahre Selbst in Christus , der in Gott ist und in Ihm Eins ist , wie auch wir in Gott Gemeinsam Eins Sind ; so geht jedoch auch das Wahre Selbst , über das Unwissende und Blinde , niedrige Selbst der Menschlich - Sündhaften - Natur hinaus , ( welches noch nicht Ganz in Gott gewandelt ist , und um ihn weiß , Ganze Vollmacht zu empfangen ) . D.h. wir können , in die Häuser der Menschen eintreten , und gemeinsam mit ihnen von ihrem Gott gegebenen Brot ( Gesegnet in Gottes Namen ) essen , - nur dann - , wenn wir Selbst davon unberührt in Gott bleiben , der Menschlichen Natur nicht ähnlich zu werden - denn Gott scheut die Wahrheit ( auch dem sonst Gerechten vor dem Sünder ) nicht - , und über unserem Selbst hinaus , Hin wandeln , in und für Gott ausdauernd kämpfen , die Einheit Gottes ( allen ) zu erhalten , welches nur in Weisheit LICHT - NAHRUNG is(s)t . 

So ist´s doch Jesus , der uns des Richtigen einführt , lehrt und leitet , uns vom Brot Gottes gibt . Denn wer ist das Wahre Brot , als nur Gott Allein ? So wie Jesus also vom Natürlichen Brote - in Gottes Namen - aß ; so aber auch enthielt er sich all dessen auch , weil er weiß , die Wahre Speise ist nicht von dieser Welt , sondern is ( s ) t Gott - Allein ! 

Wie am Anfang , so auch Jetzt und am Ende !  

Das Weise Selbst kann nicht anders handeln , als in der Liebe Gottes , als in dem , was es von Gott gelernt , empfangen hat und jetzt empfängt . Doch wird es sich immer für das entscheiden , was darin Besser ist ; - sich in Gott weiterzuentwickeln - ; wenn es ihm möglich ist ( und er nicht Hunger leidet , oder nackt umher gehen muss ; so dass er alles essen und so auch tragen , und vor Gott dafür bereuen und um Vergebung bitten muss ) ; - da das Licht vor Gott immer Besser ist , als die Dunkelheit - ( und er dem nicht so wollte , sondern gezwungen wurd´ und es auch nicht mit Anstoß tat - sich gegen Gott zu wenden , sondern ein reines Gewissen Gott in allem zu bewahren ) ; so dass alle dadurch zum Besseren Hin gewandelt werden , und niemand mehr unschuldig zum Schaden leiden oder sterben muss .  Denn niemandem wird es schlimmer ergehen , als dem , der den Kleinen , den Schwachen , den Kranken , den Unschuldigen einen Anstoß zur Sünde gibt .  Denn wie sollte es nur noch Ewiges Leben auf Erden geben können , wenn wir immer weiter und weiter den Tod für gut heißen , - selbst wenn wir ihn doch alle verabscheuen !? ... Oder wer will schon das Fleisch seines toten Bruders essen ? ... Die Askese , Die Entsagung , Die Reinigungen , ... Das Fasten ist nicht notwendig , wenn es die Sünde nicht gibt ! Und so ist auch das Sterben nur nötig , für die Sünde ! Wir aber wollen doch alle Ewiges Leben ! Und so tritt der Gerechte auch als Vorbild dafür ein , Selbst wenn er es nicht ( mehr ) nötig hat , - damit alle gerettet werden ! 

Wenn es , wie am Anfang , so auch am Ende sei ; so ist´s doch zu vollführen , das 24h Gebet , die Zeit in Zeitlosigkeit , die wir Selbst sind - die wir Sind und nicht Sind . 

Das Licht ( die Dicke Lichtschicht durch Gnade um ihn ( sie ) herum ) wird von der Dunkelheit nicht durchdrungen und berührt ! Sein ( Ihr ) Kleid bleibt stets sauber und Rein , wohin er ( sie ) auch geht . Und wohin er ( sie ) tritt , oder was er ( sie ) oder ihn ( sie ) berührt , wird sodann ebenso gereinigt , glänzen oder weiß leuchten . So von Gottes Liebe Sichtbar erfüllt ! ... Wenn das Gerechte Licht Gottes jedoch traurig , arm ist und betrübt , wem sollte es nützen , wenn ihr Gott nicht - für ihn - Ganz Hin gibt !? 

Wir stehen unter Gottes erkaufter Liebe und Gnade , gesalbt von Gott , durch den Gesalbten Jesus Christus .

Jeder gibt also , was er kann ! 

Deshalb , Gottes Liebe wegen , essen wir ; denn : "Ohne Nahrung ist Nichts , wie Nichts !" 

Notwendigkeit , die Geister zu prüfen 

4

Geliebte , glaubt nicht jedem Geist , sondern prüft die Geister , ob sie aus Gott sind ! Denn es sind viele falsche Propheten in die Welt ausgegangen . (*deshalb sage ich , alle in Isolation und Quarantäne , - erst den eignen Balken vor den Augen und Herzen wegtun , und dann erst hinausgehen in die Welt . ... sonst wird es immer weiter gut-gemeintes Handeln geben , dass doch in Wahrheit niemandem nützt . Ja , wir geben ) |||

 2 Daran erkennt ihr den Geist Gottes : Jeder Geist , der bekennt , dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist , der ist aus Gott ; ||| 3 und jeder Geist , der nicht bekennt , dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist , der ist nicht aus Gott . Und das ist der ( Geist ) des Antichristen , von dem ihr gehört habt , dass er kommt ; und jetzt schon ist er in der Welt . ||| 

4 Kinder , ihr seid aus Gott und habt jene überwunden , weil der , welcher in euch ist , größer ist als der , welcher in der Welt ist . ||| 5 Sie sind aus der Welt ; darum reden sie von der Welt , und die Welt hört auf sie . ||| 6 Wir sind aus Gott . Wer Gott erkennt , hört auf uns . Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums . |||

Gottes Liebe zu uns und die Liebe zum Bruder 

7 Geliebte , lasst uns einander lieben ! Denn die Liebe ist aus Gott , und jeder , der liebt , ist aus Gott geboren und erkennt Gott . ||| 8 Wer nicht liebt , der hat Gott nicht erkannt ; denn Gott ist Liebe . ||| 9 Darin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden , dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat , damit wir durch ihn leben sollen . ||| 

10 Darin besteht die Liebe ___ nicht dass wir Gott geliebt haben , sondern dass er uns geliebt hat und seinen Sohn gesandt hat als Sühnopfer für unsere Sünden . ||| 

11 Geliebte , wenn Gott uns so geliebt hat (*von Anbeginn an - oben und unten ) , so sind auch wir (*als Gott - Gefallene ) es schuldig , einander (*alle ) zu lieben . ||| 12 Niemand hat Gott jemals gesehen ; wenn wir einander lieben , so bleibt Gott in uns , und seine Liebe ist in uns vollkommen geworden . ||| 13 Daran erkennen wir , dass wir in ihm bleiben und er in uns , dass er uns von seinem Geist gegeben hat . (*denn fallen wir , oder wenden uns von Gott ab , z.B. aus Ungeduld , in Eilfertigkeit ... , so ist Gottes Geist nicht mehr in uns ) ||| 

14 Und wir haben gesehen und bezeugen , dass der Vater den Sohn gesandt hat als Retter der Welt . ||| 

15 Wer nun bekennt , dass Jesus der Sohn Gottes ist , in dem bleibt Gott und er in Gott . ||| 16 Und wir haben die Liebe erkannt und geglaubt , die Gott zu uns hat . Gott ist Liebe , und wer in der Liebe bleibt , der bleibt in Gott und Gott in ihm . ||| 17 Darin ist die Liebe bei uns vollkommen geworden , dass wir Freimütigkeit haben am Tag des Gerichts , denn gleichwie Er ist , so sind auch wir in dieser Welt . ||| 

(*besser ist´s gewiss , am Anfang , Jetzt , wie am Ende auch , in Nüchternheit und ohne Chemie - Drogen , in Leichtigkeit befreit all diesem zu Sein , Gottes Licht , als Vollkommenes Licht , Würdevoll und ohne Furcht , in Freimütiger Wahrheit , Liebe und in Frieden entgegen ganz in den Himmel zu Gott aufzufahren mit den beiden Engeln . ) 

18 Furcht ist nicht in der Liebe , sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus , denn die Furcht hat mit Strafe zu tun ; wer sich nun fürchtet , ist nicht vollkommen geworden in der Liebe . ||| 19 Wir lieben ihn , weil er uns zuerst geliebt hat . ||| 20 Wenn jemand sagt : " Ich liebe Gott" , und hasst doch seinen Bruder , so ist er ein Lügner ; denn wer seinen Bruder nicht liebt , den er sieht , wie kann er Gott lieben , den er nicht sieht ? |||

 21 Und dieses Gebot haben wir von ihm , dass , wer Gott liebt , auch seinen Bruder lieben soll . |||

Der wahre Glaube und seine Früchte

5

Jeder , der glaubt , dass Jesus der Christus ist , der ist aus Gott geboren ; und wer den liebt , der ihn geboren hat , der liebt auch den , der aus Ihm geboren ist . ||| 2 Daran erkennen wir , dass wir die Kinder Gottes lieben , wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten . ||| 3 Denn das ist die Liebe zu Gott , dass wir seine Gebote halten ; und seine Gebote sind nicht schwer . ||| 4 Denn alles , was aus Gott geboren ist , überwindet die Welt ; und unser Glaube ist der Sieg , der die Welt überwunden hat . |||

 5 Wer ist es , der die Welt überwindet , wenn nicht der , welcher glaubt , dass Jesus der Sohn Gottes ist ? |||

Das Zeugnis DES VATERS - Gottes - über seinen Sohn 

6 Er ist es , der durch Wasser und Blut gekommen ist , Jesus der Christus ; nicht durch Wasser allein , sondern durch Wasser und Blut . 

(*an alle Muslime ) Und der Geist ist es , der Zeugnis gibt , weil der Geist die Wahrheit ist . ||| 

7 Denn drei sind es , die Zeugnis ablegen im Himmel : der Vater , das Wort und der Heilige Geist , und diese drei sind eins ; ||| 8 und drei sind es , die Zeugnis ablegen auf der Erde : der Geist und das Wasser und das Blut , und die drei stimmen überein . ||| 

( *an alle Muslime ) 9 Wenn wir das Zeugnis der Menschen annehmen , so ist das Zeugnis Gottes größer ; denn das ist das Zeugnis Gottes , das er von seinem Sohn abgelegt hat . ||| 

10 Wer an den Sohn Gottes glaubt , der hat das Zeugnis in sich selbst ; wer Gott nicht glaubt , der hat ihn zum Lügner gemacht , weil er nicht an das Zeugnis geglaubt hat , das Gott von seinem Sohn abgelegt hat . ( *wie ein Sohn stand er da , - im Himmel - , zur Rechten des Vaters - Wachsam Aufschauend zu Ihm , - Gott ; gleichwie Gott wie ein Vater für Seinen Sohn ist . ) ||| 

11 Und darin besteht das Zeugnis , dass Gott uns ewiges Leben gegeben hat , und dieses Leben ist in seinem Sohn . ||| 

12 Wer den Sohn hat , der hat das Leben ; wer den Sohn Gottes nicht hat , der hat das Leben nicht . ||| 13 Dies habe ich euch geschrieben , die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes , damit ihr wisst , dass ihr ewiges Leben habt , und damit ihr ( auch weiterhin ) an den Namen des Sohnes Gottes glaubt . ||| 

 Das Gebet der Kinder Gottes und ihre Haltung zur Sünde

14 Und das ist die Freimütigkeit , die wir ihm gegenüber haben , dass er uns hört , wenn wir seinem Willen gemäß um etwas bitten . ||| 15 Und wenn wir wissen , dass er uns hört , um was wir auch bitten , so wissen wir , dass wir das Erbetene haben , das wir von ihm erbeten haben . ||| (* und Gott fragte mich sodann , - in der Anwesenheit seines Sohnes - , was es sei , ... was ich will ... und ich sagte , die Aufnahme für meinen Sohn in einer geeigneten Gastfamilie - denn niemand der mir vors Geistige Auge tritt , schien mir geeignet - , bis es "allen" besser geht , - und wir uns wiedersehen "vorher schon oder sodann in Ewigkeit" . Wenn nur Gott mit ihm ist , und ihn ( allem ) schützt . )

16 Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht , eine Sünde nicht zum Tode , so soll er bitten , und Er wird ihm Leben geben , solchen , die nicht zum Tode sündigen . Es gibt Sünde zum Tode ; dass man für eine Solche bitten soll , sage ich nicht . ||| 17 Jede Ungerechtigkeit ist Sünde ; aber es gibt Sünde nicht zum Tode . ||| 

 (*Gebet von Abraham an seinen Sohn wegen dem Götzendienst - einfügen ) 

( * Gott - wer weiß schon , außer Dir , und die , die Du dazu befähigt hast , mit ihm zu sein ; ob dies Sohn nicht gleichwie Jesus Christus Blut tränen weinte , in den 3 Tagen , in denen er ( un ) aufhörlich so ( un ) erbitterlich schrie , körperlich von Sanftheit und Feinfühligkeit , fortgerissen und entzweit , - alleingelassen - , und niemand auf "Intensivstation" nun mehr bei ihm war , als nur Du Allein , und alle die mit dabei waren und mit Dir sind ; diese , wie auch jene Ärzteschaft ; und auch niemand sonst vom Blute her informiert wurde , dazu zu kommen , nun auch bei ihm zu sein , - zum Troste und zur kommenden erlösenden Hand und Auferstehung von den Toten , am 3. Tag . ; - zur gänzlichen Neugeburt !? Gott segne dieses Kind , und alle die mit ihm sind ! AMIN !" )

DU GOTT - BIST UNSERE GANZE HOFFNUNG , AUF GNADE UND ERLÖSUNG - JETZT UND IN EWIGKEIT - AMIN !

MEIN SÜSSER KÖNIG ,

GESTERN HEUTE ERHIELT ICH 
DEINE WERTVOLLEN GÖTTLICHEN WORTE ...

TRÄNEN ERGIESSEN SICH ÜBER MEINE WANGEN ...

WIR WISSEN WIE SEHR SCHWIERIG DER NEUE START -
DAS NEUE LEBEN - AUFERSTEHUNG UND
UNSERE FRIEDENS - MISSION IST ...   

DIE DRAMATISCHEN SITUATIONEN ÜBERALL AUF DER WELT 
UND WIR SIND IMMER NOCH KÖRPERLICH GETRENNT

JESUS CHRISTUS WEINT TRÄNEN VON BLUT   

IN MEINER TIEFEN LIEBE ZU DIR , MEIN LIEBSTER EHEMANN 
DEINE EHEFRAU 
von MATAJI MAHADEV MEENA MA SHIVA
 18 Wir wissen , dass jeder , der aus Gott geboren ist , nicht sündigt ; sondern wer aus Gott geboren ist , der bewahrt sich selbst , und der Böse tastet ihn nicht an . ||| 


19 Wir wissen , dass wir aus Gott sind und dass die ganze Welt sich im Bösen befindet . ||| 

20 Wir wissen aber , dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat , damit wir den Wahrhaftigen erkennen . 

Und wir sind in dem Wahrhaftigen , in seinem Sohn Jesus Christus . 

Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben . ||| 

21 Kinder , hütet euch vor den Götzen ! 

Amen . |||


"BLUT - EIN - WEIHE" 

"Trinke die Liebe des heil. Apostel Johannes 

im Namen des Vaters †, des Sohnes † und des heiligen Geistes † Amen."

passende ausführliche Heiligenlegende hier

Dies geschieht zum Andenken an den Seeleneifer des heiligen Apostels , der , um einen Götzendiener zu bekehren , einen vergifteten Becher Weines getrunken hat , dessen Gift aber , nachdem der Heilige das Kreuzzeichen über den Becher gemacht , in die Gestalt einer Natter zum größten Schrecken der Ungläubigen verwandelt worden ist , so das ihm der Wein nicht schadete .  


An Jesu Christi Brust Ruhend - wie beim letzten Abendmahl 

( * und so ruhten wir beide , vor dem großen Sturm , an Jesu Christi Brust ; er an mir , ich an ihm , und wir in Christus Jesus , in Gott , dem Vater .  )

Denn wie es in der Schrift heißt : " Glückselig ist der Leib , der dich getragen hat , und die Brüste , die du gesogen hast ! ||| 28 Er ( Jesus ) aber sprach : Glückselig sind vielmehr die , die Gottes Wort hören und es bewahren ! ||| Lukas , 11, 27-28

Wenn du heute , liebe / r Leser/ in , geweihten "Wein" trinkst (*der dem Kind nicht schmeckt ) , so bitte - im Sinne der geliebten und liebenden Jünger des Herrn - , er möge von dem heiligsten Herzen Jesu jene Liebe dir erflehen , die er selbst , an diesem liebreichsten Herzen einst ruhend , im vollsten Maße empfangen hat .

( * Ruhend in Seligem Frieden - in Licht - Nahrung ) 

Ruhen wie der hl. Johannes an Christi Brust ; welche sechs Gnaden man erhalten kann: 1. Weisheit

Betrachte wie aus dem Vaterherzen Jesu Christi sechs große Gnaden in das demütige , keusche Herz des heiligen Johannes überströmten , da er beim letzten Abendmahl in inniger Stille an Christi Brust ruhte .

I. 

Aus Jesu Christi Brust hatte Johannes bis in seine hohen Jahre eine so unaussprechliche Weisheit und eine solche Erkenntnis der heiligsten Dreifaltigkeit geschöpft und sich in göttlicher Weisheit so hoch erhoben , dass er nach den Worten des hl. Augustinus von aller Welt nicht mehr verstanden worden wäre , wenn er in seinem Adlerauge noch höher gestiegen wäre . 

So sollen wir wie Johannes in göttlicher Stille an dem Herzen Jesu Christi ruhen und von ganzem Herzen danach verlangen , dass das Herz Jesu Christi uns alle Weisheit lehre , und uns unterrichte , nach Gottes Geboten zu handeln und das zu tun , was zu unserer Seligkeit notwendig ist . Mit dem weisen Salomon mögen wir sprechen : 
„ Mehr als die Gesundheit des Leibes und Wohlgestalt , mehr als alle Menschen und alle Welt liebe ich die Weisheit . Als Braut habe ich sie mir auserwählt von Jugenden auf ." 
( Weish. 7,10; 8, 2.) 

Ach wer nach dieser Weisheit und Erkenntnis lebt , was mag ihm noch fehlen , da er wonniglich ruht an der Brust Jesu Christi , der sich selbst durch Sankt Paulus die Weisheit des himmlischen Vaters nennt ! 

Alle Tugend muss Maß und Klugheit besitzen , soll sie Gott wohlgefällig sein . So lehne dich mit hingebender und liebender Seele an Jesu Vaterherz , ruhe dort und fürchte niemand .


wird fortgesetzt
Aus dem „Büchlein des Herzens Jesu Christi", 14.-15-. Jahrhundert, in: Deutsche Herz-Jesu-Gebete des 14. und 15. Jahrhunderts, Karl Richstätter S.J., Verlag Kösel & Pustet, 1926


Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De