PSALMEN

Bei den 150 Psalmen ( im Hebräischen " Tehilim" , "Loblieder"  , genannt ) handelt es sich um eine Sammlung von Liedern oder Gebeten , in denen Gott gelobt , angefleht oder aber um Hilfe gegen Feinde gebeten wird . Das Psalmenbuch hat eine lange und komplexe Entstehungsgeschichte und enthält Texte aus mehreren Jahrhunderten von der Königszeit bis in die Zeit nach dem Exil . Die einzelnen Psalmen entstanden unter ganz unterschiedlichen Umständen , auf die es manchmal noch Hinweise gibt . Viele Psalmen werden bliblischen Personen zugeschrieben , z . B . Mose , König David , Asaf , den Korachitern , Etan . Wie auch noch heute wurden die Psalmen in biblischer Zeit im Gottesdienst , bei besonderen Festen oder bei der Andacht in der Familie gesungen und gebetet . Film - Die grosse Stille | Prayer - Musik

ERSTES BUCH 

( PSALM  1 - 41 ) 

Psalm 1

1 Wohl dem , der nicht wandelt nach dem Rat der Gottlosen , ||| noch tritt auf den Weg der Sünder , noch sitzt , wo die Spötter sitzen , ||| 2 sondern seine Lust hat am Gesetz des HERRN ||| und über sein Gesetz nachsinnt Tag und Nacht . ||| 3 Der ist wie ein Baum , gepflanzt an Wasserbächen , ||| der seine Frucht bringt zu seiner Zeit , ||| und seine Blätter verwelken nicht , ||| und alles , was er tut , gerät wohl . ||| 4 Nicht so die Gottlosen ; sondern sie sind wie Spreu , die der Wind verweht . ||| 5 Darum werden die Gottlosen nicht bestehen im Gericht , ||| noch der Sünder in der Gemeinde der Gerechten . ||| 6 Denn der HERR kennt den Weg der Gerechten ; ||| aber der Weg der Gottlosen führt ins Verderben . |||

Psalm 2

1 Warum toben die Heiden ||| und ersinnen die Völker Nichtiges ? ||| 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf , und die Fürsten verabreden sich gegen den HERRN und gegen seinen Gesalbten : ||| 3 "Lasst uns ihre Bande zerreißen ||| und ihre Fesseln von uns werfen !" ||| 4 Der im Himmel thront , lacht ; der Herr spottet über sie . ||| 5 Dann wird er zu ihnen reden in seinem Zorn ||| und sie schrecken mit seinem Grimm : ||| 6 "Ich habe meinen König eingesezt ||| auf Zion , meinem heiligen Berg !" ____ 7 Ich will den Ratschluss des HERRN verkünden ; er hat zu mir gesagt : "Du bist mein Sohn , heute habe ich dich gezeugt . ||| 8 Erbitte von mir , so will ich dir die Heidenvölker zum Erbe geben ||| und die Enden der Erde zu deinem Eigentum . ||| 9 Du sollst sie mit eisernem Zepter zerschmettern , ||| wie Töpfergeschirr sie zerschmeißen !" ||| 10 So nehmt nun Verstand an , ihr Könige , ||| und lasst euch warnen , ihr Richter der Erde ! ||| 11 Dient dem HERRN mit Furcht und frohlockt mit Zittern . ||| 12 Küsst den Sohn , damit er nicht zornig wird und ihr nicht umkommt auf dem Weg ; ||| denn wie leicht kann sein Zorn entbrennen ! ||| Wohl allen , die sich bergen bei ihm ! |||

Psalm 3

1 Ein Psalm Davids , als er vor seinem Sohn Absalom floh . 

2 Ach HERR , wie zahlreich sind meine Feinde ! Viele erheben sich gegen mich ; ||| 3 viele sagen von meiner Seele : "Sie hat keine Hilfe bei Gott ." ( Sela . ) ||| 4 Aber du , HERR , bist ein Schild um mich , du bist meine Herrlichkeit und der mein Haupt emporhebt . ||| 5 Ich rufe mit meiner Stimme zum HERRN , und er erhört mich von seinem heiligen Berg . ( Sela . ) ||| 6 Ich legte mich nieder und schlief ; ich bin wieder erwacht , denn der HERR hält mich . ||| 7 Ich fürchte mich nicht vor den Zehntausenden des Volkes , die sich ringsum gegen mich gelagert haben . ||| 8 Steh auf , o HERR ! Hilf mir , mein Gott ! ||| Denn du schlägst alle meine Feinde auf den Kinnbacken , ||| zerbrichst die Zähne der Gottlosen . ||| 9 Bei dem HERRN ist die Rettung . ||| Dein Segen sei über deinem Volk ! ( Sela . ) 

Psalm 4 

1 Dem Vorsänger . Mit Saitenspiel . Ein Psalm Davids . 

2 Antworte mir auf mein Schreien , du Gott meiner Gerechtigkeit ! ||| In der Bedrängnis hast du mir Raum gemacht ; sei mir gnädig und erhöre mein Gebet ! ||| 3 Ihr Männer , wie lange noch soll meine Ehre geschändet werden ? ||| Wie habt ihr das Nichtige so lieb und die Lüge so gern ! ( Sela . ) ||| 4 Erkennt doch , dass der HERR den Betreuen für sich erwählt hat ! ||| Der HERR wird hören , wenn ich zu ihm rufe . ||| 5 Erzittert und sündigt nicht ! ||| Denkt nach in eurem Herzen auf eurem Lager und seid still ! ( Sela . ) ||| 6 Bringt Opfer der Gerechtigkeit ||| und vertraut auf den HERRN ! ||| 7 Viele sagen : Wer wird uns Gutes sehen lassen ? ||| O HERR , erhebe über uns das Licht deines Angesichts ! ||| 8 Du hast mir Freude in mein Herz gegeben , die größer ist als ihre , wenn sie Korn und Most in Fülle haben . ||| 9 Ich werde mich in Frieden niederlegen und schlafen ; ||| denn du allein , HERR , lässt mich sicher wohnen . |||

Psalm 5 

1 Dem Vorsänger . Mit Flötenspiel . Ein Psalm Davids . 

2 Vernimm , o HERR , meine Worte ; ||| achte auf mein Seufzen ! ||| 3 Höre auf die Stimme meines Schreiens , ||| mein König und mein Gott ; ||| denn zu dir will ich beten ! ||| 4 HERR , in der Frühe wirst du meine Stimme hören ; ||| in der Frühe werde ich dir zu Befehl sein und Ausschau halten . ||| 5 Denn du bist nicht ein Gott , dem Gesetzlosigkeit gefällt ; ||| wer böse ist , darf nicht bei dir wohnen . ||| 6 Die Prahler bestehen nicht vor deinen Augen ; ||| du hasst alle Übeltäter . ||| 7 Du vertilgst die Lügner ; ||| den Blutgierigen und Falschen ||| verabscheut der HERR . ||| 8 Ich aber darf durch deine große Gnade eingehen in dein Haus ; ||| ich will anbeten , zu deinem heiligen Tempel gewandt , ||| in Ehrfurcht vor dir . ||| 9 HERR , leite mich in deiner Gerechtigkeit um meiner Feinde willen ; ||| ebne deinen Weg vor mir ! ||| 10 Denn in ihrem Mund ist nichts Zuverlässiges ; ||| ihr Inneres ist ( voll ) Bosheit , ||| ihr Rachen ein offenes Grab , ||| mit ihren Zungen heucheln sie . ||| 11 Sprich sie schuldig , o Gott , ||| lass sie fallen durch ihre Anschläge ! ||| Verstoße sie , um ihrer vielen Übertretungen willen , ||| denn sie haben sich gegen dich empört ! ||| 12 Aber alle werden sich freuen , die auf dich vertrauen ; ||| ewiglich werden sie jubeln ||| denn du wirst sie beschirmen ; ||| und  fröhlich werden sein in dir , ||| die deinen Namen lieben ! ||| 13 Denn du , HERR , segnest den Gerechten ; ||| du umgibst ihn mit Gnade wie mit einem Schild . |||

Psalm 6

1 Dem Vorsänger . Mit Saitenspiel ; auf der Scheminith . Ein Psalm Davids . 

2 HERR , strafe mich nicht in deinem Zorn , züchtige mich nicht in deinem Grimm ! ||| 3 Sei mir gnädig , o HERR , ||| denn ich verschmachte ! ||| Heile mich , o HERR , ||| denn meine Gebeine sind erschrocken , ||| 4 und meine Seele ist sehr erschrocken ; ||| und du , HERR , wie lange ____ ? ||| 5 Kehre doch wieder zurück , HERR , rette meine Seele ! ||| Hilf mir um deiner Gnade willen ! ||| 6 Denn im Tod gedenkt man nicht an dich ; ||| wer wird dir im Totenreich lobsingen ? ||| 7 Ich bin müde vom Seufzen ; ||| ich schwemme mein Bett die ganze Nacht , ||| benetze mein Lager mit meinen Tränen . ||| 8 Mein Auge ist verfallen vor Kummer , gealtert wegen all meiner Feinde . ||| 9 Weicht von mir , ihr Übeltäter alle ; ||| denn der HERR hat die Stimme meines Weinens gehört ! ||| 10 Der HERR hat mein Flehen gehört , ||| der HERR nimmt mein Gebet an ! ||| 11 Alle meine Feinde müssen zuschanden werden und sehr erschrecken ; ||| sie sollen sich plötzlich zurückziehen mit Schanden ! |||

Psalm 7 

1 Ein Klagelied Davids , das er dem Herrn sang wegen der Worte Kuschs , des Benajaminiters . 

2 HERR , mein Gott , bei dir suche ich Zuflucht ; ||| hilf mir von allen meinen Verfolgern und rette mich , ||| 3 dass er nicht wie ein Löwe meine Seele zerreißt ||| und sie zerfleischt , weil kein Retter da ist . ||| 4 HERR , mein Gott , habe ich solches getan , ||| ist unrecht an meinen Händen , ||| 5 habe ich dem , der mit mir im Frieden war , mit Bösem vergolten ||| und nicht vielmehr den errettet , der mich nun ohne Ursache bedrängt , ||| 6 so verfolge den Feind meiner Seele und ergreife sie ||| und trete mein Leben zu Boden ||| und lege meine Ehre in den Staub ! ( Sela . ) ||| 7 Steh auf , o HERR , in deinem Zorn ; ||| erhebe dich gegen den Übermut meiner Feinde ! ||| Wache auf um meinetwillen , ||| ( und schreite ) zu dem Gericht , das du befohlen hast ! ||| 8 Die Versammlung der Völker umgebe dich , ||| und über ihr kehre zur Höhe zurück ! ||| 9 Der HERR wird die Völker richten ! ||| Schaffe mir Recht , o HERR , nach meiner Gerechtigkeit ||| und nach meiner Lauterkeit ! ||| 10 Lass doch die Bosheit der Gottlosen ein Ende nehmen ||| und stärke den Gerechten , ||| denn du prüfst die Herzen und Nieren , ||| du gerechter Gott ! ||| 11 Mein Schild ist bei Gott , ||| der den von Herzen Aufrichtigen hilft . ||| 12 Gott ist ein gerechter Richter ||| und ein Gott , der täglich zürnt . ||| 13 Wenn man nicht umkehrt , ||| so schärft er sein Schwert , ||| hält seinen Bogen gespannt und zielt ||| 14 und richtet auf jenen tödliche Geschosse ; ||| seine Pfeile steckt er in Brand . ||| 15 Siehe , da liegt einer in Geburtswehen mit Bösem ; ||| er ist schwanger mit Unheil , ||| doch er wird Trug gebären ! ||| 16 Er hat eine Grube gegraben und ausgehöhlt ___ und ist in die Grube gefallen , die er gemacht hat . ||| 17 Das Unheil , das er angerichtet hat , kehrt auf sein eigenes Haupt zurück , ||| und die Gewalttat , die er begangen hat , fällt auf seinen Scheiten . ||| 18 Ich will dem HERRN danken für seine Gerechtigkeit , ||| und dem Namen des HERRN , des Höchsten , will ich lobsingen . |||

Psalm 8 

1 Dem Vorsänger . Auf der Gittit . Ein Psalm Davids . 

2 HERR , unser Herrscher , ||| wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde , ||| der du deine Hoheit über die Himmel gesetzt hast ! ||| 3 Aus dem Mund von Kindern und Säuglingen hast du ein Lob bereitet ||| um deiner Bedränger willen , ||| um den Feind un den Rachgierigen zum Schweigen zu bringen . ||| 4 Wenn ich deinen Himmel betrachte , das Werk deiner Finger , ||| den Mond und die Sterne , die du bereitet hast : ||| 5 Was ist der Mensch , dass du an ihn gedenkst , ||| und der Sohn des Menschen , dass du auf ihn achtest ? ||| 6 Du hast ihn ein wenig niedriger gemacht als die Engel ; ||| mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt . ||| 7 Du hast ihn zum Herrscher über die Werke deiner Hände gemacht ; ||| alles hast du unter seine Füße gelegt : ||| 8 Schafe und Rinder allesamt , ||| dazu auch die Tiere des Feldes ; ||| 9 die Vögel des Himmels und die Fische im Meer , ||| alles , was die Pfade der Meere durchzieht . ||| 10 HERR , unser Herrscher , ||| wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde ! |||

Psalm 9 

1 Dem Vorsänger . Auf Muth - Labben . Ein Psalm Davids . 

2 Ich will den HERRN loben von ganzem Herzen , ||| ich will alle deine Wunder erzählen . ||| 3 Ich will mich freuen und frohlocken in dir , ||| ich will deinem Namen lobsingen , du Höchster ! ||| 4 Als meine Feinde zurückwichen , ||| da strauchelten sie und kamen um vor deinem Angesicht . ||| 5 Denn du hast mein Recht und meine Sache geführt , ||| du sitzt auf dem Thron als ein gerechter Richter ! ||| 6 Du hast die Heidenvölker gescholten , ||| den Gesetzlosen umgebracht , ||| ihren Namen ausgelöscht auf immer und ewig . ||| 7 Der Feind ___ er ist völlig und für immer zertrümmert , ||| und die Städte hast du zerstört ; ||| ihr Andenken ist dahin . ||| 8 Aber der HERR thront auf ewig ; ||| er hat seinen Thron aufgestellt zum Gericht . ||| 9 Ja , Er wird den Erdkreis richten in Gerechtigkeit ||| und den Völkern das Urteil sprechen , wie es recht ist . ||| 10 Und der HERR wird eine Zuflucht sein dem Unterdrückten , ||| eine Zuflucht in Zeiten der Not . ||| 11 Darum vertrauen auf dich , die deinen Namen kennen ; ||| denn du hast nicht verlassen , die dich , HERR , suchen ! ||| 12 Lobsingt dem HERRN , der in Zion wohnt , ||| verkündigt seine Taten unter den Völkern ! ||| 13 Denn er forscht nach der Blutschuld und denkt daran ; ||| er vergisst das Schreien der Elenden nicht ! ||| 14 HERR , sei mir gnädig ! ||| Sieh , wie ich unterdrückt werde von denen , die mich hassen ! ||| Befreie mich aus den Toren des Todes , ||| 15 damit ich all deinen Ruhm erzähle ||| in den Toren der Tochter Zion , ||| damit ich jauchze über dein Heil ! ||| 16 Die Heidenvölker sind versunken in der Grube , die sie gegraben haben ; ||| ihr Fuß hat sich gefangen in dem Netz , dass sie heimlich stellten . ||| 17 Der HERR hat sich zu erkennen gegeben , hat Gericht gehalten ; ||| der Gottlose ist verstrickt in dem Werk seiner Hände ! ||| ( Saitenspiel ___ Sela . ) 

18 Die Gottlosen müssen ins Totenreich hinabfahren , ||| alle Heidenvölker , die Gott vergessen . ||| 19 Denn der Arme wird nicht für immer vergessen ; ||| die Hoffnung der Elenden wird nicht stets vergeblich sein . ||| 20 Steh auf , o HERR , damit der Mensch nicht die Oberhand gewinnt , ||| dass die Heidenvölker gerichtet werden vor deinem Angesicht ! ||| 21 O HERR , lege doch Furcht auf sie , ||| damit die Heidenvölker erkennen , dass sie ( sterbliche ) Menschen sind ! ( Sela . ) 

Psalm 10 

1 HERR , warum stehst du so fern , ||| verbirgst dich in Zeiten der Not ? |||  2 Vom Übermut des Gottlosen wird dem Elenden bange ; ||| mögen doch von der Arglist die betroffen werden , die sie ausgeheckt haben ! ||| 3 Denn der Gottlose rühmt sich der Gelüste seines Herzens , ||| und der Habsüchtige sagt sich los vom HERRN und lästert ihn . ||| 4 Der Gottlose sagt in seinem Hochmut : "Er wird nicht nachforschen !" ||| Alle seine Gedanken sind : " Es gibt keinen Gott" ! ||| 5 Seine Unternehmungen gelingen immer ; ||| hoch droben sind deine Gerichte , fern von ihm ; ||| er tobt gegen alle seine Gegner . ||| 6 Er spricht in seinem Herzen : " Ich werde niemals wanken ; nie und nimmer wird mich ein Unglück treffen ! " ||| 7 Sein Mund ist voll Fluchen , Trug und Bedrückung ; ||| unter seiner Zunge verbirgt sich Leid und Unheil . ||| 8 Er sitzt im Hinterhalt in den Dörfern ; ||| im Verborgenen ermordet er den Unschuldigen ; ||| seine Augen spähen den Wehrlosen aus . ||| 9 Er lauert im Verborgenen wie ein Löwe im dichten Gebüsch ; ||| er lauert um den Elenden zu fangen ; ||| er fängt den Elenden und schleppt ihn fort in seinem Netz . ||| 10 Er durckt sich , kauert nieder , ||| und durch seine starken Pranken fallen die Wehrlosen . ||| 11 Er spricht in seinem Herzen : " Gott hat es vergessen , ||| er hat sein Angesicht verborgen , er sieht es niemals !" ||| 12 Steh auf , o HERR ! ||| Erhebe , o Gott , deine Hand ! ||| Vergiss die Elenden nicht ! ||| 13 Warum soll der Gottlose lästern ||| und in seinem Herzen denken , dass du nicht danach fragst ? ||| 14 Du hast es wohl gesehen ! ||| Denn du gibst auf Elend und Kränkung acht , ||| um es in deine Hand zu nehmen ; ||| der Wehrlose überlässt es dir , ||| der du der Helfer der Waisen bist ! ||| 15  Zerbrich den Arm des Gottlosen und des Bösen , ||| suche seine Gottlosigkeit heim , bis du nichts mehr von ihm findest ! ||| 16 Der HERR ist König immer und ewig ; ||| die Heidenvölker sind verschwunden aus seinem Land . ||| 17 Das Verlangen der Elenden hast du , o HERR , gehört ; ||| du machst ihr Herz fest , leihst ihnen dein Ohr , ||| 18 um der Waise Recht zu schaffen und dem Unterdrückten , ||| damit der Mensch von der Erde nicht weiter Schrecken verbreite . |||

Psalm 11

1 Dem Vorsänger . Von David . 

Bei dem HERRN habe ich Zuflucht gefunden ! ||| Wie sagt ihr denn zu meiner Seele : ||| "Flieh wie ein Vogel auf eure Berge" ? ||| 2 Denn siehe , die Gottlosen spannen ihren Bogen ; ||| sie haben ihre Pfeile auf die Sehne gelegt , ||| und im Verborgenen auf die zu schießen , welche aufrichtigen Herzens sind . ||| 3 Wenn die Grundfesten eingerissen werden , was soll der Gerechte tun ? ||| 4 Der HERR ist in seinem heiligen Tempel . ||| Der Thron des HERRN ist im Himmel ; ||| seine Augen spähen , ||| seine Blicke prüfen die Menschenkinder . ||| 5 Der HERR prüft den Gerechten ; ||| aber den Gottlosen und den , der Frevel liebt , hasst seine Seele . ||| 6 Er lässt Schlingen regnen über die Gottlosen ; ||| Feuer , Schwefel und Glutwind ||| ist das Teil ihres Bechers . ||| 7 Denn der HERR ist gerecht , ||| er liebt Gerechtigkeit ; ||| die Aufrichtigen werden sein Angesicht schauen . |||

Psalm 12

1 Dem Vorsänger . Auf der Scheminith . Ein Psalm Davids . 

2 Hilf , HERR ; denn der Getreue ist dahin , ||| die Treuen sind verschwunden unter den Menschenkindern ! ||| 3 Sie erzählen Lügen , jeder seinem Nächsten ; ||| mit schmeichelnder Lippe , mit hinterhältigem Herzen reden sie . ||| 4 Der HERR möge ausrotten alle schmeichelnden Lippen , ||| die Zunge , die großtuerisch redet , ||| 5 sie , die sagen : " Wir wollen mit unserer Zunge herrschen , ||| unsere Lippen stehen uns bei ! Wer ist unser Herr ?"____ 6 " Weil die Elenden unterdrückt werden und die Armen seufzen , ||| so will ich mich nun aufmachen , spricht der HERR ; ||| " ich will den ins Heil versetzen , der sich danach sehnt !" ||| 

7 Die Worte des HERRN sind reine Worte , in irdenem Tiegel geschmolzenes Silber , siebenmal geläutert . |||

8 Du , o HERR , wirst sie bewahren , ||| wirst sie behüten vor diesem Geschlecht ewiglich ! ||| 9 Es laufen überall Gottlose herum , wenn die Niederträchtigkeit sich der Menschenkinder bemächtigt . |||

Psalm 13 

1 Dem Vorsänger . Ein Psalm Davids . 

2 Wie lange , o HERR , willst du  mich ganz vergessen ? ||| Wie lange verbirgst du dein Angesicht vor mir ? ||| 3 Wie lange soll ich Sorgen hegen in meiner Seele , ||| Kummer in meinem Herzen tragen Tag für Tag ? ||| Wie lange soll mein Feind sich über mich erheben ? ||| 4 Schau her und erhöre mich , o HERR , mein Gott ! ||| Erleuchte meine Augen , dass ich nicht in den Todesschlaf versinke , ||| 5 dass mein Feind nicht sagen kann ; " Ich habe ihn überwältigt" , ||| und meine Widersacher nicht frohlocken , ||| weil ich wanke ! ||| 6 Ich aber vertraue auf deine Gande ; ||| mein Herz soll frohlocken in deinem Heil . ||| Ich will dem HERRN singen , weil er mir wohlgetan hat ! |||

Psalm 14 

1 Dem Vorsänger . Von David . 

Der Narr spricht in seinem Herzen : ||| " Es gibt keinen Gott !" ||| Sie handeln verderblich , und abscheulich ist ihr Tun ; ||| da ist keiner , der Gutes tut . ||| 2 Der HERR schaut vom Himmel auf die Menschenkinder , ||| um zu sehen , ob es einen Verständigen gibt , ||| einen , der nach Gott fragt . ||| 3 Sie sind alle abgewichen , allesamt verdorben ; ||| es gibt keinen , der Gutes tut , ||| auch nicht einen Einzigen ! ||| 4 Haben denn die Übeltäter keine Einsicht , ||| die mein Volk verschlingen , als äßen sie Brot ? ||| Den HERRN rufen sie nicht an . ||| 5 Dann erschrecken sie furchtbar , ||| weil Gott bei dem Geschlecht der Gerechten ist ! ||| 6 Wollt ihr das Vorhaben des Elenden zuschande machen , ||| obwohl der HERR seine Zuflucht ist ? ||| 7 Ach , dass aus Zion die Rettung für Israel käme ! ||| Wenn der HERR das Geschick seines Volkes wendet , ||| wird Jakob sich freuen und Israel fröhlich sein ! |||

Psalm 15 

1 Ein Psalm Davids . 

HERR , wer darf weilen in deinem Zelt ? ||| Wer darf wohnen auf deinem heiligen Berg ? ||| 2 Wer in Unschuld wandelt und Gerechtigkeit übt ||| und die Wahrheit redet von Herzen ; ||| 3 wer keine Verleumdungen herumträgt auf seiner Zunge , ||| wer seinem Nächsten nichts Böses tut ||| und seinen Nachbarn nicht schmäht ; ||| 4 wer den Verworfenen als verächtlich ansieht , ||| aber die ehrt , die den HERRN fürchten ; ||| wer , wenn er etwas zu seinem Schaden geschworen hat , es dennoch hält ; ||| 5 wer sein Geld nicht um Wucherzinsen gibt ||| und keine Bestechung annimmt gegen den Unschuldigen ; ||| wer dies tut , wird ewiglich nicht wanken . |||

Psalm 16 

1 Ein Miktam von David . 

Bewahre mich , o Gott , ||| denn ich vertraue auf dich ! ||| 2 ( Meine Seele , ) du hast zum HERRN gesagt : " Du bist mein Herr ; ||| es gibt für mich nichts Gutes außer dir !" ||| 3 Die Heiligen , die auf Erden sind , ||| sie sind die Edlen , an denen ich all mein Wohlgefallen habe . ||| 4 Zahlreich werden die Schmerzen derer sein , die einem anderen ( Gott ) nacheilen ; ||| an ihren Trankopfern von Blut will ich mich nicht beteiligen , ||| noch ihre Namen auf meine Lippen nehmen ! ||| 5 Der HERR ist mein Erbteil und das ( Teil ) meines Bechers ; ||| du sicherst mir mein Los . ||| 6 Die Messschnüre sind mir in einer lieblichen Gegend gefallen , ||| ja , mir wurde ein schönes Erbe zuteil . ||| 7 Ich lobe den HERRN , der mir Rat gegeben hat ; ||| auch in der Nacht mahnt mich mein Inneres . ||| 8 Ich habe den Herrn allezeit vor Augen ; |||weil er zu meiner Rechten ist , wanke ich nicht . ||| 9 Darum freut sich mein Herz , und meine Seele frohlockt ; ||| auch mein Fleisch wird sicher ruhen , ||| 10 denn du wirst meine Seele nicht dem Totenreich preisgeben ||| und wirst nicht zulassen , dass dein Getreuer die Verwesung sieht . ||| 11 Du wirst mir den Weg des Lebens zeigen ; ||| vor deinem Angesicht sind Freuden in Fülle , ||| liebliches Wesen zu deiner Rechten ewiglich ! |||

Psalm 17 

1 Ein Gebet Davids . 

Höre , o HERR , die gerechte Sache ! ||| Vernimm meine Klage , ||| achte auf mein Gebet , das nicht von falschen Lippen kommt ! ||| 2 Von dir gehe das Urteil über mich aus ; ||| deine Augen werden auf die Redlichkeit schauen ! ||| 3 Du ast mein Herz geprüft , ||| mich in der Nacht durchforscht ; ||| du hast mich geläutert , und du hast nichts gefunden , ||| worin ich mich vergangen hätte mit meinen Gedanken oder mit meinem Mund . ||| 4 Beim Treiben der Menschen habe ich mich nach dem Wort deiner Lippen gehütet vor den Wegen des Gewalttätigen . ||| 5 Senke meine Tritte ein in deine Fußstapfen , ||| damit mein Gang nicht wankend sei ! ||| 6 Ich rufe zu dir , denn du , o Gott , wirst mich erhören ; ||| neige dein Ohr zu mir , höre meine Rede ! ||| 7 Erweise deine wunderbare Gnade , du Retter derer , ||| die vor den Widersachern Zuflucht suchen bei deiner Rechten ! ||| 8 Behüte mich wie den Augapfel im Auge , beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel ||| 9 vor den Gottlosen , die mir Gewalt antun wollen , ||| vor meinen Todfeinden , die mich umringen ! ||| 10 Ihr fettes ( Herz ) verschließen sie ; ||| mit ihrem Mund reden sie übermütig . ||| 11 Auf Schritt und Tritt umringen sie uns jetzt ; ||| sie haben es darauf abgesehen , uns zu Boden zu strecken . ||| 12 Sie gleichen dem Löwen , der zerreißen will , ||| dem Junglöwen , der lauert im Versteck . ||| 13 Steh auf , o HERR , komm ihm zuvor , demütige ihn ! ||| Errette meine Seele von dem Gottlosen durch dein Schwert , ||| 14 von den Leuten durch deine Hand , o HERR , von den Leuten dieser Welt , deren Teil in diesem Leben ist , ||| und deren Bauch du füllst mit deinem Gut ; ||| sie haben Söhne genug ||| und lassen , was sie übrig haben , ihren Kindern . ||| 15 Ich aber werde dein Angesicht schauen in Gerechtigkeit , ||| an deinem Anblick mich sättigen , wenn ich erwache . ||| 

Psalm 18 

1 Für den Vorsänger . Von dem Knecht des Herrn , von David , der dem Herrn die Worte , dieses Liedes sang , an dem Tag , als der Herr ihn aus der Hand aller seiner Feinde errettet hatte , auch aus der Hand Sauls . Er sprach : 

2 Ich will dich von Herzen lieben , o HERR , meine Stärke ! ||| 3 Der HERR ist mein Fels , meine Burg und mein Retter ; ||| mein Gott ist mein Fels , in dem ich mich berge , ||| mein Schild und das Horn meines Heils , meine sichere Festung . ||| 4 Den HERRN , den Hochgelobten , rief ich an ___ |||  und ich wurde von meinen Feinden errettet ! ||| 5 Die Fesseln des Todes umfingen mich ; ||| 6 die Fesseln des Totenreiches umschlangen mich , ||| es ereilten mich die Fallstricke des Todes . ||| 7 In meiner Bedrängnis rief ich den HERRN an ||| und schrie zu meinen Gott ; ||| er hörte meine Stimme in seinem Tempel , ||| mein Schreien vor ihm drang zu seinen Ohren . ||| 8 Da bebte und erzitterte die Erde ; ||| die Grundfesten der Berge wurden erschüttert ||| und bebten , weil er zornig war . ||| 9 Rauch stieg auf von seiner Nase ||| und verzehrendes Feuer aus seinem Mund ; ||| Feuersglut sprühte daraus hervor . ||| 10 Er neigte den Himmel und fuhr herab , ||| und Dunkel war unter seinen Füßen . ||| 11 Er fuhr auf dem Cherub und flog daher , ||| er schwebte auf den Flügeln des Windes . ||| 12 Er machte Finsternis zu seiner Hülle , ||| dunkle Wasser , dichte Wolken ||| zu seinem Zelt um sich her . ||| 13 Aus dem Glanz vor ihm gingen seine Wolken über ||| von Hagel und Feuersglut . ||| 14 Dann donnerte der HERR in den Himmeln , der Höchste ließ seine Stimme erschallen ___ Hagel und Feuersglut . ||| 15 Und er schoss seine Pfeile und zerstreute sie , ||| er schleuderte Blitze und schreckte sie . ||| 16 Da sah man die Gründe der Wasser , ||| und die Grundfesten des Erdkreises wurden aufgedeckt ||| von dem Schelten , o HERR , ||| von dem Schnauben deines grimmigen Zorns ! ||| 17 Er streckte ( seine Hand ) aus von der Höhe und ergriff mich , ||| er zog mich aus großen Wassern ; ||| 18 er rettete mich von meinem mächtigen Feind ||| und von meinen Hassern , die mir zu stark waren . ||| 19 Sie hatten mich überfallen zur Zeit meines Unglücks ; ||| aber der HERR wurde mir zur Stütze . ||| 20 Er führte mich auch heraus in die Weite ; ||| er befreite mich , denn er hatte Wohlgefallen an mir . ||| 21 Der HERR hat mir vergolten nach meiner Gerechtigkeit , ||| nach der Reinheit meiner Hände hat er mich belohnt ; ||| 22 denn ich habe die Wege des HERRN bewahrt ||| und bin nicht abgefallen von meinem Gott , ||| 23 sondern alle seine Verordnungen hatte ich vor Augen ||| und stieß seine Satzungen nicht von mir , ||| 24 und ich hielt es ganz mit ihm ||| und hütete mich vor meiner Sünde . ||| 25 Darum vergalt mir der Herr nach seiner Gerechtigkeit , ||| nach der Reinheit meiner Hände vor seinen Augen . ||| 26 Gegen den Gütigen erzeigst du dich gütig , ||| gegen den REchtschaffenen rechtschaffen , ||| 27 gegen den Reinen erzeigst du dich rein , ||| aber dem Hinterlistigen trittst du entgegen ! ||| 28 Denn du rettest das elende Volk ||| und erniedrigst die stolzen Augen . ||| 29 Ja , du zündest meine Leuchte an ; ||| der HERR , mein Gott , macht meine Finsterniss licht ; ||| 30 denn mit dir kann ich gegen Kriegsvolk anrennen , ||| und mit meinem Gott über die Mauer springen . |||  31 Dieser Gott ___ sein Weg ist vollkommen ! ||| Das Wort des HERRN ist geläutert ; ||| er ist ein Schild allen , die ihm vertrauen . ||| 32 Denn wer ist Gott außer dem HERRN , ||| und wer ist ein Fels außer unserem Gott ? ||| 33 Gott ist es , der mich umgürtet mit Kraft ||| und meinen Weg unsträflich macht . ||| 34 Er macht meine Füße denen der Hirsche gleich ||| und stellt mich auf meine Höhen ; ||| 35 er lehrt meine Hände kämpfen ||| und meine Arme den ehernen Bogen spannen . ||| 36 Du gibst mir den Schild deines Heils , und deine Rechte stützt mich , ||| und dein Herablassung macht mich groß . ||| 37 Du machst mir Raum zum Gehen , ||| und meine Knöchel wanken nicht . ||| 38 Ich jagte meinen Feinden nach und holte sie ein ||| und kehrte nicht um , bis sie aufgerieben waren ; ||| 39 ich zerschmetterte sie , dass sie nicht mehr aufstehen konnten ; ||| sie fielen unter meine Füße . ||| 40 Du hast mich gegürtet mit Kraft zum Kampf ; ||| du hast unter mich gebeugt , die gegen mich aufstanden . ||| 41 Du wandtest mir den Rücken meiner Feinde zu , ||| und ich habe vertilgt , die mich hassen . ||| 42 Sie schrien , aber da war kein Retter ; ||| zum HERRN , aber er antwortete ihnen nicht . ||| 43 Und ich zerrieb sie zu Staub vor dem Wind , warf sie hinaus wie Straßenkot . ||| 44 Du hast mich gerettet aus den Streitigkeiten des Volkes ||| und hast mich gesetzt zum Haupt der Heiden ; ||| ein Volk , das ich nicht kannte , dient mir ; ||| 45 sie gehorchen mir aufs Wort ; ||| die Söhne der Fremde schmeicheln mir . ||| 46 Die Söhne der Fremde verzagen ||| und kommen zitternd aus ihren Burgen . ||| 47 Der HERR lebt ! ||| Gepriesen sei mein Fels ! ||| Der Gott meines Heils sei hoch erhoben ! ||| 48 Der Gott , der mir Rache verlieh ||| und die Völker unter mich zwang , ||| 49 der mich meinen Feinden entkommen ließ . ||| Ja , du hast mich erhöht über meine Widersacher ||| und hast mich errettet von dem Mann der Gewalttat ! ||| 50 Darum will ich dich , o HERR , preisen unter den Heiden ||| und deinen Namen lobsingen , ||| 51 dich , der seinem König große Siege verliehen hat , ||| und der Gnade erweist seinen Gesalbten , ||| David und seinem Samen bis in Ewigkeit . ||| 

Psalm 19 

1 Dem Vorsänger . Ein Psalm Davids . 

2 Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes , und die Ausdehnung verkündigt das Werk seiner Hände . ||| 3 Es fließt die Rede Tag für Tag , ||| Nacht für Nacht tut sich die Botschaft kund . ||| 4 Es ist keine Rede und es sind keine Worte , ||| deren Stimme unhörbar wäre . ||| 5 Ihre Reichweite erstreckt sich über die ganze Erde , ||| und ihre Worte bis ans Ende des Erdkreises . ||| 6 Und sie geht hervor wie ein Bräutigam aus seiner Kammer ||| und freut sich wie ein Held , die Bahn zu durchlaufen . ||| 7 Sie geht an einem Ende des Himmels auf und läuft um bis ans andere Ende , ||| und nichts bleibt vor ihrer Glut verborgen . ||| 8 Das Gesetz des HERRN ist vollkommen , ||| es erquickt die Seele ; ||| das Zeugnis des HERRN ist zuverlässig , ||| es macht den Unverständigen weise . ||| 9 Die Befehle des HERRN sind richtig , ||| sie erfreuen das Herz ; ||| das Gebot des HERRN ist lauter , ||| es erleuchtet die Augen . ||| 10 Die Furcht des HERRN ist rein , ||| sie bleibt in Ewigkeit ; ||| die Bestimmungen des HERRN sind Wahrheit , sie sind allesamt gerecht . ||| 11 Sie sind begehrenswerter als Gold und viel Feingold , ||| süßer als Honig und Honigseim . ||| 12 Auch dein Knecht wird durch sie belehrt , ||| und wer sie befolgt , empfängt reichen Lohn . ||| 13 Verfehlungen ___ wer kennt sie ? ||| Sprich mich los von denen , die verborgen sind ! ||| 14 Auch vor mutwilligen bewahre deinen Knecht , ||| damit sie nicht über mich herrschen ; ||| dann werde ich unsträflich sein ||| und frei bleiben von großer Übertretung ! ||| 15 Lass die Worte meines Mundes und das Sinnen meines Herzens Wohlgefällig sein vor dir , ||| HERR , mein Fels und mein Erlöser ! |||

Psalm 20 

1 Dem Vorsänger . Ein Psalm Davids . 

2 Der HERR antworte dir am Tag der Drangsal , ||| der Name des Gottes Jakobs schütze dich ! ||| 3 Er sende dir Hilfe aus dem Heiligtum und stärke dich aus Zion ; ||| 4 er gedenke an alle deine Speiseopfer und sehe deine Brandopfer wohlgefällig an . ( Sela . ) ||| 5 Er gebe dir , was dein Herz begehrt , ||| und lasse alle deine Vorhaben gelingen ! ||| 6 Wir wollen jauchzen über dein Heil ||| und das Banner erheben im Namen unseres Gottes ! ||| Der HERR erfülle alle deine Bitten ! ||| 7 Nun weiß ich , ||| dass der HERR seinem Gesalbten hilft . ||| Er antwortet ihm aus seinem heiligen Himmel ||| mit rettenden Machttaten seiner Rechten . ||| 8 Jene rühmen sich der Wagen und diese der Rosse ; ||| wir aber des Namens des HERRN , unseres Gottes . ||| 9 Sie sind niedergesunken und gefallen ; ||| wir aber stehen fest und halten uns aufrecht . ||| 10 O HERR , hilf ! ||| Der König antworte uns an dem Tag , da wir rufen ! |||

Psalm 21 

1 Dem Vorsänger . Ein Psalm Davids . 

2 O HERR , der König freut sich in deiner Kraft , ||| und wie frohlockt er so sehr über dein Heil ! ||| 3 Du hast ihm gegeben , was sein Herz wünschte , ||| und ihm nicht verweigert , was seine Lippen begehrten . ( Sela . ) ||| 4 Denn du kamst ihm entgegen mit köstlichen Segnungen , ||| du hast eine Krone aus Feingold auf sein Haupt gesetzt . ||| 5 Er bat dich um Leben , du hast es ihm gegeben ; ||| Dauer der Tage für immer und ewig . ||| 6 Groß ist seine Herrlichkeit durch deine Rettung ; ||| Hoheit und Pracht hast du auf ihn gelegt . ||| 7 Denn du setzt ihn zum Segen für immer , ||| erquickst ihn mit Freude vor deinem Angesicht . ||| 8 Denn der König vertraut auf den HERRN , ||| und durch die Gnade des Höchsten wird er nicht wanken . ||| 9 Deine Hand wird alle deine Feinde finden ; ||| deine Rechte wird die finden , welche dich hassen . ||| 10 Du wirst sie machen wie einen feurigen Schmelzofen ||| zur Zeit deines Erscheinens ! ||| der HERR wird sie verschlingen in seinem Zorn , ||| das Feuer wird sie fressen ! ||| 11 Ihre Frucht wirst du vom Erdboden vertilgen  ||| und ihren Samen unter den Menschenkindern . ||| 12 Denn sie sinnen Böses gegen dich ; ||| sie schmieden Pläne , die sie nicht ausführen können . ||| 13 Denn du machst , dass sie sich zur Flucht wenden ; ||| mit deinen Bogen zielst du auf ihr Angesicht . ||| 

14 Erhebe dich , HERR , in deiner Kraft , ||| so wollen wir deine Stärke besingen und preisen ! |||

Psalm 22

( *an alle Muslime ) 

1 Dem Vorsänger . Nach ( der Melodie ) " Hindin der Morgenröte" . Ein Psalm Davids . 

2 Mein Gott , mein Gott , warum hast du mich verlassen ? ||| Warum bleibst du fern von meiner Rettung , von den Worten meiner Klage ? ||| 3 Mein Gott , ich rufe bei Tag , und du antwortest nicht , ||| und auch bei Nacht , und ich habe keine Ruhe . ||| 4 Aber du bist heilig , ||| der du wohnst unter den Lobgesängen Israels ! ||| 5 Auf dich haben unsere Väter vertraut ; ||| sie vertrauten , und du hast sie errettet . ||| 6 Zu dir riefen sie und haben Rettung gefunden ; ||| auf dich vertrauten sie und wurden nicht zuschanden . ||| 7 Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch , ein Spott der Leute und verachtet vom Volk . ||| 8 Alle , die mich sehen , spotten über mich ; ||| sie reißen den Mund auf und schütteln den Kopf : ||| 9 " Er ( *Sie ) soll doch auf den HERRN vertrauen ; der soll ihn befreien ; ||| der soll ihn retten , er ( *sie ) hat ja Lust an ihm !" |||

10 Ja , du hast mich aus dem Leib meiner Mutter gezogen , ||| du warst meine Zuversicht schon an meiner Mutter Brust . ||| 11 Auf dich bin ich geworfen vom Mutterschoß an ; ||| vom Leib meiner Mutter her bist du mein Gott . ||| 12 Sei nicht fern von mir ! Denn Drangsal ist nahe , ||| und kein Helfer da . ||| 13 Es umringen mich große Stiere , ||| mächtige ( Stiere ) von Baschan umzingeln mich . ||| 14 Sie sperren ihr Maul gegen mich auf ||| wie ein reißender und brüllender Löwe . ||| 15 Ich bin ausgeschüttet wie Wasser , ||| und alle meine Gebeine sind ausgerenkt . ||| Mein Herz ist geworden wie Wachs , zerschmolzen in meinem Innern . ||| 16 Meine Kraft ist vertrocknet wie eine Scherbe , ||| und meine Zunge klebt an meinem Gaumen , ||| und du legst mich in den Staub des Todes . ||| 17 Denn Hunde umringen mich , ||| eine Rotte von Übeltätern umgibt mich ; ||| sie haben meine Hände und meine Füße durchgraben . ||| 18 Ich kann alle meine Gebeine zählen ; ||| sie schauen her und sehen mich ( schadenfroh ) an . ||| 19 Sie teilen meine Kleider unter sich ||| und werfen das Los über mein Gewand . ||| 20 DU aber , o HERR , sei nicht ferne ! ||| O meine Stärke , eile mir zu Hilfe ! ||| 21 Errette mich aus dem Rachen des Löwen ! ___ Ja , du hast mich erhört ( und gerettet ) von den Hörnern der Büffel ! ||| 23 So will ich meinen Brüdern deinen Namen verkündigen ; ||| inmitten der Gemeinde will ich dich loben ! ||| 

24 Die ihr den HERRN fürchtet , lobt ihn ! ||| Ihr alle vom Samen Jakobs , ehrt ihn ; ||| und scheue dich vor ihm , du ganzer Same Israels ! ||| 25 Denn er hat nicht verachtet noch verabscheut ||| das Elend des Armen , ||| und hat sein Angesicht nicht vor ihm verborgen , ||| und als er zu ihm schrie , erhörte er ihn . ||| 26 Von dir soll mein Loblied handeln in der großen Gemeinde ; ||| ich will meine Gelübde erfüllen vor denen , die ihn fürchten ! ||| 

27 Die Elenden sollen essen und satt werden ; ||| die den HERRN suchen , werden ihn loben ; ||| euer Herz soll ewiglich leben ! ||| 

28 Daran werden gedenken und zum HERRN umkehren ||| alle Enden der Erde , ||| und vor dir werden anbeten ||| alle Geschlechter der Heiden . ||| 29 Denn das Königreich gehört dem HERRN , ||| ( *an alle Muslime )  und er ist Herrscher über die Nationen . ||| 

30 Es werden essen und anbeten alle Großen der Erde ; ||| vor ihm werden ihre Knie beugen alle , die in den Staub hinabfahren , ||| und wer seine Seele nicht lebendig erhalten kann . ||| 31 Ein Same wird ihm dienen , ||| wird dem Herrn als Geschlecht zugezählt werden . ||| 32 Sie werden kommen und seine Gerechtigkeit verkündigen ||| dem Volk , das geboren wird , dass er es vollbracht hat . |||

Psalm 23

1 Ein Psalm Davids . 

Der HERR ist mein Hirte ; ||| mir wird nichts mangeln . ||| 2 Er weidet mich auf grünen Auen ||| und führt mich zu stillen Wassern . ||| 3 Er erquickt meine Seele ; ||| er führt mich auf rechten Straße ||| um seines Namens willen . ||| 4 Und wenn ich auch wanderte durchs Tal der Todesschatten , ||| so fürchte ich kein Unglück , ||| denn du bist bei mir ; ||| dein Stecken und dein Stab , trösten mich . ||| 5 Du bereitest vor mir einen Tisch angesichts meiner Feinde ; ||| du hast mein Haupt mit Öl gesalbt , ||| mein Becher fließt über . ||| 6 Nur Güte und Gnade werden mir folgen mein Leben lang , ||| und ich werde bleiben im Haus des HERRN immerdar . |||

Psalm 24

1 Ein Psalm Davids . 

Dem HERRN gehört die Erde und was sie erfüllt , ||| der Erdkreis und seine Bewohner ; ||| 2 denn Er hat ihn gegründet über den Meeren ||| und befestigt über den Strömen . ||| 3 Wer darf auf den Berg des HERRN steigen ? ||| Und wer darf an seiner heiligen Stätte stehen ? ||| 4 Wer unschuldige Hände hat und ein reines Herz , ||| wer seine Seele nicht auf Trug richtet und nicht falsch schwört . ||| Der wird Segen empfangen von dem HERRN und Gerechtigkeit von dem Gott seines Heils . ||| 6 Dies ist das Geschlecht derer , die nach ihm fragen , ||| die dein Angesicht suchen ____ das ist Jakob ! ( Sela . ) ||| 7 Hebt eure Häupter empor , ihr Tore , ||| und hebt euch , ihr ewigen Pforten , ||| damit der König der Herrlichkeit einziehe ! ||| 8 Wer ist dieser König der Herrlichkeit ? ||| Er ist der HERR , der Starke und Mächtige , ||| der HERR , der Held im Streit ! ||| 9 Hebt eure Häupter empor , ihr Tore , ||| ja , hebt ( eure Häupter ) , ihr ewigen Pforten , ||| damit der König der Herrlichkeit einziehe ! ||| 10 Wer ist denn dieser König der Herrlichkeit ? ||| Der HERR der Heerscharen , ||| er ist der König der Herrlichkeit ! ( sela . ) 

Psalm 25 

1 Von David . 

Zu dir , o HERR , erhebe ich meine Seele ; ||| 2 mein Gott , ich vertraue auf dich ! ||| Lass mich nicht zuschanden werden , ||| dass meine Feinde nicht frohlocken über mich ! ||| 3 Gar keiner wird zuschanden , der auf dich harrt ; ||| zuschanden werden , die ohne Ursache treulos handeln . ||| 4 HERR , zeige mir deine Wege ||| und lehre mich deine Pfade ! ||| 5 Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich , denn du bist der Gott meines Heils ; ||| auf dich harre ich allezeit . ||| 6 Gedenke , o HERR , an deine Barmherzigkeit und an deine Gnade , die von Ewigkeit her sind ! |||

7 Gedenke nicht an die Sünden meiner Jugend und an meine Übertretungen ; ||| gedenke aber an mich nach deiner Gnade , ||| um deiner Güte willen , o HERR ! ||| 8 Der HERR ist gut und gerecht , ||| darum weist er die Sünder auf den Weg . ||| 9 Er leitet die Elenden in Gerechtigkeit ||| und lehrt die Elenden seinen Weg . ||| 10 Alle Pfade des HERRN sind Gnade und Wahrheit ||| für die , welche seinen Bund und seine Zeugnisse bewahren . ||| 11 Um deines Namens willen , o HERR , ||| vergib meine Schuld ; denn sie ist groß ! ||| 12 Wer ist der Mann , der den HERRN fürchtet ? ||| Er weist ihm den Weg , den er wählen soll . ||| 13 Seine Seele wird im Guten wohnen , ||| und sein Same wird das Land besitzen . ||| 14 Das Geheimnis des HERRN ist für die , welche ihn fürchten , ||| und seinen Bund lässt er sie erkennen . ||| 15 Meine Augen sind stets auf den HERRN gerichtet , ||| denn er wird meine Füße aus dem Netz ziehen . ||| 16 Wende dich zu mir und sei mir gnädig , ||| denn ich bin einsam und elend ! ||| 17 Die Ängste meines Herzens haben sich vermehrt ; ||| führe mich heraus aus meinen Nöten ! ||| 18 Sieh an mein Elend und mein Leid , ||| und vergib mir alle meine Sünden ! ||| 19 Sieh an meine Feinde , denn es sind viele , ||| und sie hassen mich grimmig . ||| 20 Bewahre meine Seele und rette mich ! ||| Lass mich nicht zuschanden werden , ||| denn ich vertraue auf dich ! ||| Lauterkeit und Redlichkeit mögen mich behüten , ||| denn auf dich harre ich . ||| 22 O Gott , erlöse Israel , ||| aus allen seinen Nöten ! |||

Psalm 26 

Von David . 

Schaffe mir Recht , o HERR ! ||| Denn ich bin in meiner Lauterkeit gewandelt ||| und habe mein Vertrauen auf den HERRN gesetzt ; ||| ich werde nicht wanken . ||| 2 Prüfe mich , HERR , erprobe mich ; ||| läutere meine Nieren und mein Herz ! ||| 3 Denn deine Gnade ist mir vor Augen , ||| und ich wandle in deiner Wahrheit . ||| 4 Ich sitze nicht bei falschen Leuten ||| und gehe nicht um mit Hinterlistigen . ||| 5 Ich hasse die Versammlung der Übeltäter ||| und sitze nicht zusammen mit den Gottlosen . ||| 6 Ich wasche meine Hände in Unschuld ||| und umschreite deinen Altar , o HERR , ||| 7 um dir zu danken mit lauter Stimme ||| und alle deine Wunder zu verkünden . ||| 8 HERR , ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort , da deine Herrlichkeit wohnt ! ||| 9 Raffe meine Seele nicht hinweg mit den Sündern , ||| noch mein Leben mit den Blutbefleckten , ||| 10 an deren Händen Laster klebt ||| und deren Rechte voll Bestechung ist . ||| 11 Ich aber wandle in meiner Lauterkeit ; ||| erlöse mich und sei mir gnädig ! ||| 12 Mein Fuß steht fest auf rechtem Grund ; ||| ich will den HERRN loben in den Versammlungen ! |||

Psalm 27 

1 Von David . 

Der HERR ist mein Licht und mein Heil , ||| vor wem soll ich mich fürchten ? ||| Der HERR ist meines Lebens Kraft , ||| vor wem sollte mir grauen ? |||

 2 Wenn Übeltäter mir nahen , ||| um mein Fleisch zu fressen , ||| meine Widersacher und Feinde , ||| so müssen sie straucheln und fallen . ||| 3 Selbst wenn ein Heer sich gegen mich lagert , ||| so fürchtet mein Herz sich dennoch nicht ; ||| wenn sich Krieg gegen mich erhebt , ||| so bin ich auch dabei getrost . |||

 4 Eines erbitte ich von dem HERRN , ||| nach diesem will ich trachten : ||| dass ich bleiben darf im Haus des HERRN mein ganzes Leben lang , 

||| um die Lieblichkeit des HERRN zu schauen und ( ihn ) zu suchen in seinem Tempel . ||| 5 Denn er deckt mich in seiner Hütte zur Zeit des Unheils , ||| er verbirgt mich im Schutz seines Zeltes  und erhöht mich auf einen Felsen . ||| 6 Nun ragt mein Haupt hoch ||| Über meine Feinde , die um mich her sind , ||| und ich will Jubelopfer bringen in seinem Zelt ; ||| ich will singen und spielen dem HERRN . ||| 

7 O HERR , höre meine Stimme , wenn ich rufe ; ||| sei mir gnädig und antworte mir ; ||| weise deinen Knecht nicht ab im Zorn ! ||| Meine Hilfe bist du geworden ; verwirf mich nicht ||| du Gott meines Heils ! ||| 

10 Wenn auch mein Vater und meine Mutter mich verlassen , ||| so nimmt doch der HERRN mich auf . ||| 11 Zeige mir , HERR , deinen Weg ||| und leite mich auf ebener Bahn ||| um meiner Feinde willen ! ||| 12 Gib mich nicht preis der Gier meiner Feinde , ||| denn falsche Zeugen sind gegen mich aufgestanden ||| und stoßen Drohungen aus . ||| 13 Ach , wenn ich nicht gewiss wäre , ||| dass ich die Güte des HERRN sehen werde ||| im Land der Lebendigen ____ ||| 14 Harre auf den HERRN ! ||| Sei stark , und dein Herz fasse Mut , ||| und harre auf den HERRN ! ||| 

Psalm 28 

1 Von David . 

Zu dir , HERR , rufe ich ; ||| mein Fels , wende dich nicht schweigend ab von mir , ||| damit ich nicht denen gleich werde , die in die Grube hinabfahren , ||| wenn du dich verstummend von mir abwendest ! ||| 2 Höre die Stimme meines Fehlens , wenn ich zu dir rufe , ||| wenn ich meine Hände aufhebe zum Sprachort deines Heiligtums . ||| 3 Lass mich nicht weggerafft werden mit den Gottlosen ||| und mit den Übeltätern , ||| die friedlich reden mit ihren Nächsten ||| und doch Böses im Sinn haben ! ||| 4 Gib ihnen nach ihrem Tun ||| und nach der Bosheit ihrer Handlungen ; ||| gib ihnen nach den Werken ihrer Hände , ||| vergilt ihnen , wie sie es verdient haben ! ||| 5 Denn sie achten nicht auf die Taten des HERRN , ||| noch auf das Werk seiner Hände ; ||| er möge sie zerstören und nicht bauen ! ||| 6 Gelobt sei der HERR , ||| noch auf das Werk seiner Hände ; ||| er möge sie zerstören und nicht bauen ! ||| 6 Gelobt sei der HERR , ||| denn er hat erhört die Stimme meines Flehens ! ||| 7 Der HERR ist meine Stärke und mein Schild ; ||| auf ihn hat mein Herz vertraut , und mir wurde geholfen . ||| Darum frohlockt mein Herz , ||| und ich will ihm danken mit meinem Lied . ||| 8 Der HERR ist ihre Stärke ||| und die rettende Festung seines Gesalbten . ||| 9 Rette dein Volk und segne dein Erbe ; ||| und weide und trage sie bis in Ewigkeit . |||

Psalm 29 

( *an alle Hindus ) 

1 Ein Psalm Davids . 

Gebt dem HERRN , ihr Göttersöhne , ||| gebt dem HERRN Ehre und Lob ! ||| 2 Gebt dem HERRN die Ehre seines Namens , ||| betet den HERRN an in heiligem Schmuck ! ||| 3 Die Stimme des HERRN schallt über den Wassern ; ||| der Gott der Herrlichkeit donnert , ||| der HERR über großen Wassern . ||| 3 Die Stimme des HERRN ist stark , ||| die Stimme des HERRN ist herrlich . ||| 5 Die Stimme des HERRN zerbricht die Zedern , ||| der HERR zerbricht die Zedern des Libanon , ||| 6 und er macht sie hüpfen wie ein Kalb , ||| den Libanon und den Sirjon wie einen jungen Büffel . ||| 7 Die Stimme des HERRN sprüht Feuerflammen , ||| 8 die Stimme des HERRN erschüttert die Wüste , ||| der HERR erschüttert die Wüste Kadesch . ||| 9 Die Stimme des HERRN macht Hirschkühe gebären ||| und entblättert die Wälder , ||| und in seinem Tempel ruft alles " Herrlichkeit !" . ||| 10 Der HERR thront über die Wasserflut , ||| ja , der HERR thront als König in Ewigkeit . ||| 11 Der HERR wird seinem Volk Kraft verleihen , ||| der HERR wird sein Volk segnen mit Frieden ! |||

Psalm 30 

1 Ein Psalm ; ein Lied zur Einweihung des Hauses . Von David . 

2 Ich will dich erheben , o HERR , denn du hast mich herausgezogen , ||| dass meine Feinde sich nicht freuen durften über mich . ||| 3 HERR , mein Gott , zu dir habe ich geschrien , ||| und du hast mich geheilt . ||| 4 HERR , du hast meine Seele aus dem Totenreich heraufgebracht ; ||| du hast mich belebt aus denen , die in die Grube hinabfahren . ||| 5 Lobsingt dem HERRN , ihr seine Getreuen , ||| und preist seinen heiligen Namen ! ||| 6 Denn sein Zorn währt einen Augenblick , ||| seine Gnade aber lebenslang ; ||| am Abend kehrt das Weinen ein ||| und am Morgen der Jubel . ||| 7 Und ich sprach , als es mir gut ging : ||| "Ich werde ewiglich nicht wanken !" ||| 8 HERR , durch deine Gnade hattest du meinen Berg fest hingestellt ; ||| als du aber dein Angesicht verbargst , wurde ich bestürzt . ||| 9 Zu dir , HERR , rief ich ; ||| zu dem HERRN flehte ich ( um Gnade ) : ||| 10 Wozu ist mein Blut gut , ||| wenn ich in die Grube fahre ? ||| Wird dir der Staub danken , ||| wird er deine Treue verkündigen ? ||| Wird dir der Staub danken , wird er deine Treue verkündigen ? ||| 11 Höre , o HERR  , und sei mir gnädig HERR , sei du mein Helfer !" ||| 12 Du hast mir meine Klage in einen Reigen verwandelt ; ||| du hast mein Trauergewand gelöst und mich mit Freude umgürtet , ||| 13 damit man dir zu Ehren lobsinge und nicht schweige . ||| O HERR , mein Gott , ich will dich ewiglich preisen . |||

( *"Ich will kein Lobpreiser des Fleisches sein ! Sondern des Lebens nicht des Todes ! ||| Das Fleisch , wie der Fleischer müssen sterben , Hinauf zum Ewigen Leben . Die Früchte des Lebens dienen allen zur Heilung , zur Wandelnden Freude , ein Festmahl den Treuen , den Gerechten und Rechtschaffenen an Gottes Tisch , den Heiligen , Hin zur Vollkommenheit in Licht - Nahrung und deren Vollendigung ! ___ Denn ; Ist die Vollkommenheit ersteinmal wieder überwunden , ... wer will noch freiwillig wieder ins Totenreich hinabfahren ? ___ Außer die Asketen - Märtyrer und Heiligen . ____ Nein ... Er wird Ewiges Leben für Immer haben . ... So tut´s Einzig Gott , dem Ewigen Licht , zum Wohlgefallen . " ) 

Psalm 31 

1 Dem Vorsänger . Ein Psalm Davids . 

2 Bei dir , o HERR , habe ich Zuflucht gefunden ; ||| lass mich niemals zuschanden werden ; ||| errette mich durch deine Gerechtigkeit ! ||| 3  Neige dein Ohr zu mir , rette mich rasch ; ||| sei mir ein starker Fels , ||| eine feste Burg zu meiner Rettung ! ||| 4 Denn du bist mein Fels und meine Festung , ||| führe und leite du mich um deines Namens willen ! ||| 5 Befreie mich aus dem Netz , das sie mir heimlich gestellt haben ; ||| denn du bist meine Schutzwehr . ||| 6 In deine Hand befehle ich meinen Geist ; ||| du hast mich erlöst , HERR , du treuer Gott ! ||| 7 Ich hasse die , welche trügerische Götzen verehren , ||| und ich , ich vertraue auf den HERRN . ||| 8 Ich will frohlocken und mich freuen an deiner Gnade , ||| denn du hast mein Elend angesehen , ||| du hast auf die Nöte meiner Seele geachtet ||| 9 und hast mich nicht ausgeliefert in die Hand des Feindes , ||| sondern hast meine Füße in weiten Raum gestellt . ||| 10 Sei mir gnädig , o HERR , denn mir ist angst ; ||| vor Gram sind schwach geworden mein Auge , meine Seele und mein Leib ; ||| 11 denn mein Leben ist dahingeschwunden in Kummer ||| und meine Jahre mit Seufzen ; ||| meine Kraft ist gebrochen durch meine Schuld , ||| und meine Gebeine sind schwach geworden . ||| 12 Vor all meinen Feinden bin ich zum hohn geworden , ||| meinen Nachbarn allermeist , ||| und ein Schrecken meinen Bekannten ; ||| die mich auf der Gasse sehen , fliehen vor mir . ||| 13 Ich bin in Vergessenheit geraten , aus dem Sinn gekommen wie ein Toter ; ||| ich bin geworden wie ein zertrümmertes Gefäß . ||| 14 Denn ich habe die Verleumdung vieler gehört ||| ____ Schrecken ringsum ! ___ , ||| als sie sich miteinander berieten gegen mich ; ||| sie trachten danach , mir das Leben zu nehmen . ||| 15 Aber ich vertraue auf dich , o HERR ; ||| ich sage : Du bist mein Gott ! ||| 16 In deiner Hand steht meine Zeit ; ||| rette mich aus der Hand meiner Feinde und von meinen Verfolgern ! ||| 17 Lass dein Angesicht leuchten über deinem Knecht ; ||| rette mich durch deine Gnade ! ||| 18 HERR , lass mich nicht zuschanden werden , ||| denn ich rufe dich an ! ||| Zuschanden werden sollen die Gottlosen , verstummen im Totenreich ! ||| 19 Die Lügenlippen sollen zum Schweigen gebracht werden , ||| die frech regen gegen den Gerechten ||| mit Hochmut und Verachtung ! ||| 20 Wie groß ist deine Güte , ||| die du denen bewahrst , die dich fürchten , ||| und die du an denen erzeigst , die bei dir Zuflucht suchen ||| angesichts der Menschenkinder . ||| 21 Du verbirgst sie im Schutz deines Angesichts ||| vor den Verschwörungen der Menschen ; ||| du verbirgst sie in einer Hütte ||| vor dem Gezänk der Zungen . ||| 22 Gelobt sei der HERR , ||| denn er hat mir seine Gnade wunderbar erwiesen in einer festen Stadt ! ||| 23 Ich hatte zwar in meiner Bestürzung gesagt : " Ich bin verstoßen von deinen Augen !" ||| Doch du hast die Stimme meines Flehens gehört , ||| als ich zu dir schrie . ||| 24 Liebt den HERRN , alle seine Frommen ! ||| Der HERR bewahrt die Treuen , ||| und er vergilt reichlich dem , der hochmütig handelt . ||| 25 Seid stark , und euer Herz fasse Mut , ||| ihr alle , die ihr auf den HERRN harrt ! |||

Psalm 32

(* an uns Muslime - AllahHu Akbar ! ) 

1 Von David . Ein Maskil . 

Wohl dem , dessen Übertretung vergeben , dessen Sünde zugedeckt ist ! ||| 2 Wohl dem Menschen , dem der HERR keine Schuld anrechnet , ||| und in dessen Geist keine Falschheit ist ! ||| 3 Als ich es verschwieg , da verfielen meine Gebeine ||| durch mein Gestöhn den ganzen Tag . ||| 4 Denn deine Hand lag schwer auf mir Tag und Nacht , ||| sodass mein Saft vertrocknete , ||| wie es im Sommer dürr wird . ( Sela . ) ||| 5 Da bekannte ich dir meine Sünde ||| und verbarg meine Schuld nicht ; ||| ich sprach : " Ich will dem HERRN meine Übertretungen bekennen !" ||| Da vergabst du mir meine Sündenschuld . ( Sela . ) |||

 6 Darum soll jeder Getreue dich bitten ||| zu der Zeit , da du zu finden bist ; ||| wenn dann große Wasser einherfluten , ||| werden sie ihn gewiss nicht erreichen . ||| 

7 Du bist mein Schutz , du behütest mich vor Bedrängnis , ||| du umgibst mich mit Rettungsjubel ! ( Sela . ) ||| ____ " Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen , auf dem du wandeln sollst ; ||| ich will dir raten , mein Auge auf dich zu richten . ||| 9 Seid nicht wie das Ross und das Maultier , ||| die keinen Verstand haben ; ||| mit Zaum und Gebiss , ihrem Geschirr , muss man sie bändigen , ||| weil sie sonst nicht zu dir nahen !" ____ ||| 10 Der Gottlose hat viele Plagen ; ||| wer aber dem HERRN vertraut , ||| den wird er mit Gnade umgeben . ||| 11 Freut euch an dem HERRN und seid fröhlich , ihr Gerechten , ||| und jubelt alle , die ihr aufrichtigen Herzens seid ! |||

Psalm 33 

1 Jauchzt dem HERR , ihr Gerechten ! ||| Den Aufrichtigen ziemt Lobgesang . ||| 2 Preist den HERRN mit der Laute , ||| lobsingt ihm auf der zehnsaitigen Harfe ! ||| 3 Singt ihm ein neues Lied , ||| spielt gut mit Posaunenschall ! ||| 4 Denn das Wort des HERRN ist wahrhaftig , ||| und all sein Tun ist Treue . ||| 5 Er liebt Gerechtigkeit und Recht ; ||| die Erde ist erfüllt von der Güte des HERRN . ||| 6 Die Himmel sind durch das Wort des HERRN gemacht , ||| und ihr ganzes Heer durch den Hauch seines Mundes . ||| 7 Er türmt die Wasser des Meeres auf wie einen Damm ||| und sammelt die Fluten in Speicher . ||| 8 Die ganze Erde fürchte den HERRN , ||| und vor ihm scheue sich alles , was auf dem Erdboden wohnt ! ||| 9 Denn er sprach , und es geschah ; ||| er gebot , und es stand da . ||| 10 Der HERR macht den Ratschluss der Heiden zunichte , ||| er vereitelt die Gedanken der Völker . ||| 11 Der Ratschluss des HERRN bleibt ewig bestehen , ||| die Gedanken seines Herzens von Geschlecht zu Geschlecht . ||| 12 Wohl dem Volk , dessen Gott der HERR ist , ||| dem Volk , das er sich zum Erbe erwählt hat ! ||| 13 Der HERR schaut herab vom Himmel , ||| er sieht alle Menschenkinder ; ||| 14 von der Stätte seiner Wohnung schaut er auf alle Bewohner der Erde . ||| 15 Er , der ihnen allen das Herz gebildet hat , || er gibt auch acht auf alle ihre Werke . ||| 16 Einem König ist nicht geholfen mit viel Heeresmacht , ||| ein Held wird nicht gerettet durch große Kraft ; ||| 17 das Ross ist trügerisch und kann nicht retten , ||| und trotz seiner großen Stärke kann man nicht entfliehen . ||| 18 Siehe , das Auge des HERRN achtet auf die , welche ihn fürchten , ||| die auf seine Gnade harren , ||| 19 damit er ihre Seele vom Tod errette ||| und sie am Leben erhalte in der Hungersnot . ||| 20 Unsere Seele harrt auf den HERRN ; ||| er ist unsere Hilfe und unser Schild . ||| 21 Ja , an ihm wird unser Herz sich freuen , ||| denn wir vertrauen auf seinen heiligen Namen . ||| 22 Deine Gnade , o HERR , sei über uns , ||| wie wir es von dir erhoffen ! |||

( * AllahHu Akbar ! Gott ist immer der Größere ! Gott ist der Größte ! Wohl dem , dessen Gott der HERR ist , so auserwählt und bestimmt von Anfang an . Einem fremden Volke eingeführt , sodann ___ Passend in Gemeinschaft , dem Volk , dessen Gott der HERR ist , ||| dem Volk , das Er sich zum Erbe erwählt hat ! ||| Einem König ist nicht geholfen mit viel Heeresmacht , ||| ein Held wird nicht gerettet durch große Kraft ; ||| das Ross ist trügerisch und kann nicht retten , ||| und trotz seiner großen Stärke kann man nicht entfliehen . ||| Siehe , das Auge des HERRN achtet auf die , welche ihn fürchten , ||| die auf seine Gnade harren , ||| damit er ihre Seele vom Tod errette ||| und sie am Leben erhalte in der Hungersnot . ||| Unsere Seele harrt auf den HERRN ; ||| er ist unsere Hilfe und unser Schild . ||| Ja , an ihm wird unser Herz sich freuen , ||| denn wir vertrauen auf seinen heiligen Namen . ||| Deine Gnade , o HERR , sei über uns , ||| wie wir es von dir erhoffen ! ||| ) 

Psalm 34 

1 Von David . Als er sich wahnsinnig stellte vor Abimelech und dieser ihn von sich wegtrieb und er fortging . 

2 Ich will den HERRN preisen allezeit , ||| sein Lob soll immerzu in meinem Mund sein . ||| 3 Meine Seele rühme sich des HERRN ; ||| die Elenden sollen es hören und sich freuen . ||| 4 Erhebt mit mir den HERRN , ||| und lasst uns miteinander seinen Namen erhöhen ! ||| 5 Als ich den HERRN suchte , antwortete er mir und rettete mich aus allen meinen Ängsten . ||| 6 Die auf ihn blicken , werden strahlen , ||| und ihr Angesicht wird nicht beschämt . ||| 7 Als dieser Elende rief , hörte der HERR ||| und half ihm aus allen seinen Nöten . ||| 8 Der Engel des HERRN lagert sich um die her , die ihn fürchten , ||| und er rettet sie . ||| 9 Schmeckt und seht , wie freundlich der HERR ist ; ||| wohl dem , der auf ihr traut ! ||| 10 Fürchtet den HERRN , ihr seine Heiligen ; ||| denn die ihn fürchten , haben keinen Mangel . ||| 11 Junge Löwen leiden Not und Hunger ; ||| aber die den HERRN suchen , müssen nichts Gutes entbehren . ||| 12 Kommt her , ihr Kinder , hört auf mich ; ||| ich will euch die Furcht des HERRN lehren ! ||| 13 Wer ist der Mann , der Leben begehrt , ||| der sich Tage wünscht , an denen er Gutes schaut ? ||| 14 Behüte deine Zunge vor Bösem ||| und deine Lippen , dass sie nicht betrügen ; ||| 15 weiche vom Bösen und tue Gutes , ||| suche den Frieden und jage ihm nach ! ||| 16 Die Augen des HERRN achten auf die Gerechten ||| und seine Ohren auf ihr Schreien ; |||  17 das Angesicht des HERRN steht gegen die , welche Böses tut , ||| um ihr Andenken von der Erde zu vertilgen . ||| 18 Wenn jene rufen , so hört der HERR und rettet sie aus all ihrer Bedrängnis . ||| 19 Der HERR ist nahe denen , die zerbrochenen Herzens sind , ||| und hilft denen , die zerschlagenen Geistes sind . ||| 20 Der Gerechte muss viel Böses erleiden ; ||| aber aus allem rettet ihn der HERR . ||| 21 Er bewahrt ihm alle seine Gebeine , ||| dass nicht eines von ihnen zerbrochen wird . ||| 22 Den Gottlosen wird das Böse töten , ||| und die den Gerechten hassen , müssen es büßen . ||| 23 Der HERR erlöst die Seele seiner Knechte , ||| und alle , die auf ihn vertrauen , werden es nicht zu büßen haben . |||

Psalm 35 

1 Von David . 

HERR , führe meine Sache gegen meine Widersacher , ||| streite mit denen , die gegen mich streiten ! ||| 2 Ergreife Kleinschild und Langschild ||| und erhebe dich , um mir zu helfen ! ||| 3 Zücke den Speer und tritt meinen Verfolgern entgegen ; ||| sprich zu meiner Seele : Ich bin deine Rettung ! ||| 4 Es sollen beschämt und zuschanden werden , ||| die mir nach dem Leben trachten ; ||| es sollen zurückweichen und schamrot werden , ||| die mein Unglück wollen ! ||| 5 Sie sollen werden wie Spreu vor dem Wind , ||| und der Engel des HERRN bringe sie zu Fall ! ||| 6 Ihr Weg sei finster und glatt , ||| und der Engel des HERRN verfolge sie ! ||| 

7 Denn ohne Ursache haben sie mir heimlich ihr Netz gestellt , ||| ohne allen Grund meiner Seele eine Grube gegraben . ||| 8 So soll ihn unversehens Verderben ereilen ; ||| und das Netz , das er heimlich gestellt hat , soll ihn selber fangen , ||| sodass er ins Verderben stützt . ||| 9 Aber meine Seele soll sich freuen am HERRN und frohlocken über seine Rettung ! ||| 10 Alle meine Gebeine sollen sagen : ||| HERR , wer ist dir gleich , ||| der du den Elenden errettest von dem , der stärker ist , als er , ||| ja , den Elenden und Armen von dem , der ihn beraubt ! ||| 

11 Es treten ungerechte Zeugen auf ; sie stellen mich zur Rede über Dinge , von denen ich nichts weiß . ||| 12 Sie vergelten mir Gutes mit Bösem ; ||| verwaist ist meine Seele . ||| 13 Ich aber legte das Trauergewand an , als sie krank waren ; ||| ich beugte meine SEele mit Fasten ||| und betete gesenkten Hauptes für sie ; ||| 14 ich ging einher , als wäre es mein Freund , ||| mein Bruder , ||| und lief trauernd gebeugt , ||| wie einer , der um seine Mutter Leid trägt . ||| 15 Dennoch freuen sie sich , wenn ich wanke , ||| und rotten sich zusammen ; ||| Lästermäuler sammeln sich gegen mich , ich weiß nicht warum ; ||| sie lästern ohne Aufhören . ||| 16 Mit gottlosen Schmarotzern ||| fletschen sie die Zähne über mich . ||| 17 O Herr , wie lange willst du zusehen ? ||| Befreie meine Seele von ihrem Gebrüll , ||| meine einsame von den Löwen ! ||| 18 Ich will dir danken in der großen Gemeinde , ||| unter zahlreichem Volk will ich dich rühmen . ||| 19 Es sollen sich nicht über mich freuen , die mir ohne Ursache feind sind ; ||| es sollen nicht mit den Augen zwinkern , die mich ohne Grund hassen ; ||| 20 denn sie reden  nicht , was zum Frieden dient , ||| sondern ersinnen Verleumdungen gegen die Stillen im Land . ||| 21 Sie sperren ihr Maul weit auf über mich und rufen : " Haha , haha ! Nun sieht er unser Auge !" |||22 Du hast es gesehen , o HERR ; schweige nicht ! ||| 23  Erhebe dich und erwache , um mir Recht zu schaffen , ||| für meine Sache , mein Gott und mein Herr ! ||| 24 Schaffe mir Recht nach deiner Gerechtigkeit , HERR , mein Gott , ||| dass sie sich nicht freuen dürfen über mich , ||| 25 dass sie nicht sagen können in ihren Herzen : " Haha , so haben wir´s gewollt !" ||| Lass sie nicht sagen : " Wir haben ihn verschlungen !" ||| 26 Es sollen alle zuschanden werden und sich schämen , ||| die sich über mein Unglück freuen ; ||| in Scham und Schande sollen sich kleiden , ||| die gegen mich großtun . ||| 27 Aber jauchzen und fröhlich sein sollen alle , die meine Rechtfertigung wünschen ; ||| sie sollen allezeit sagen : Der HERR sei hochgelobt , ||| der das Heil seines Knechtes will ! ||| 28 Und meine Zunge soll reden von deiner Gerechtigkeit , ||| von deinem Lob allezeit ! |||

Psalm 36 

1 Dem Vorsänger . Von David , dem Knecht des Herrn . 

2 Ein Urteil über die Abtrünnigkeit des Gottlosen ( kommt ) aus der Tiefe meines Herzens : ||| Die Gottesfurcht gilt nicht vor seinen Augen ! ||| 3 Denn es schmeichelt ihm in seinen Augen , seine Missetat zu vollbringen , zu hassen . ||| 4 Die Worte seines Mundes sind Lug und Trug ; er hat aufgehört , verständig zu sein und Gutes zu tun . ||| 5 Auf seinem Lager brütet er Bosheit aus , ||| er stellt sich auf einen Weg , der nicht gut ist ; ||| das Böse verabscheut er nicht . ____ 6 HERR , deine Gnade reicht bis zum Himmel , ||| deine Treue bis zu den Wolken ! ||| 7 Deine Gerechtigkeit ist wie die Berge Gottes , ||| deine Gerichte sind wie die große Flut ; ||| du , o HERR , rettest Menschen und Tiere . ||| 8 Wie köstlich ist deine Gnade , o Gott , ||| dass Menschenkinder Zuflucht finden unter dem Schatten deiner Flügel ! ||| 9 Sie laben sich an den reichen Gütern deines Hauses , ||| mit dem Strom deiner Wonne tränkst du sie . ||| 10 Denn bei dir ist die Quelle des Lebens , ||| in deinem Licht schauen wir das Licht . ||| 11 Erweise deine Gnade auch weiterhin denen , die dich kennen , ||| und deine Gerechtigkeit denen , die aufrichtigen Herzens sind ! ||| 12 Lass den Fuß der Hochmütigen mich nicht erreichen , ||| und die Hand der Gottlosen mich nicht vertreiben ! ||| 13 Dort sind die Übeltäter gefallen ; ||| sie wurden niedergestoßen und konnten nicht mehr aufstehen . ||| 

Psalm 37 

1 Von David . 

Erzürne dich nicht über die Bösen , ||| und ereifere dich nicht über die Übeltäter ! ||| 2 Denn sie werden schnell verdorren wie das Gras ||| und verwelken wie das grüne Kraut . ||| 3 Vertraue auf den HERRN und tue Gutes , ||| wohne im Land und übe Treue ; ||| 4 und habe deine Lust am HERRN , ||| so wird er dir geben , was dein Herz begehrt ! ||| 5 Befiehl dem HERRN deinen Weg , ||| und vertraue auf ihn , so wird er es vollbringen . ||| 6 Ja , er wird deine Gerechtigkeit aufgehen lassen wie das Licht ||| und dein Recht wie den hellen Mittag . ||| 7 Halte still dem HERRN und warte auf ihn ! ||| Erzürne dich nicht über den , dessen Weg gelingt , ||| Über den Mann , der Arglist übt . ||| 8 steh ab vom Zorn und lass den Grimm ; erzürne dich nicht ! Es entsteht nur Böses daraus . ||| 9 Denn die Übeltäter werden ausgerottet ; ||| die aber auf den HERRN harren , werden das Land erben . ||| 10 Nur noch eine kurze Zeit , so wird der Gottlose nicht mehr sein , ||| und wenn du dich nach seiner Wohnung erkundigst , ist ernicht mehr da . ||| 11 Aber die Sanftmütigen werden das Land erben ||| und sich großen Friedens erfreuen . ||| 12 Der Gottlose heckt Pläne aus gegen den Gerechten ||| und knirscht gegen ihn mit den Zähnen ; |||  13 aber der Herr lacht über ihn ; ||| denn er sieht , dass sein Tag kommt . ||| 14 Die Gottlosen haben das Schwert gezückt und ihren Bogen gespannt , ||| um den Elenden und Armen zu fällen ||| und die umzubringen , die aufrichtig wandeln . ||| 15 Ihr Schwert wird in ihr eigenes Herz dringen , ||| und ihre Bogen werden zerbrechen ! ||| 16 Das Wenige , das ein Gerechter hat , ||| ist besser als der Überfluss vieler Gottloser . ||| 17 Denn die Arme der Gottlosen werden zerbrochen , ||| aber die Gerechten stützt der HERR . ||| 18 Der HERR kennt die Tage der Rechtschaffenen , ||| und ihr Erbe wird ewiglich bestehen . ||| 19 Sie sollen nicht zuschanden werden zur bösen Zeit , ||| sondern genug haben auch in den Tagen der Hungersnot . ||| 20 Aber die Gottlosen werden umkommen , und die Feinde des HERRN sind wie die Pracht der Auen ; ||| sie vergehen , im Rauch vergehen sie . ||| 21 Der Gottlose borgt und zahlt nicht zurück ; ||| der Gerechte aber ist barmherzig und gibt . ||| 22 Denn die von Ihm Gesegneten werden das Land erben , ||| aber die von Ihm Verfluchten sollen ausgerottet werden . ||| 23 Vom HERRN werden die Schritte des Mannes bestätigt , ||| wenn Ihm sein Weg gefällt . ||| 24 Fällt er , so wird er nicht hingestreckt liegen bleiben ; ||| denn der HERR stützt seine Hand . ||| 25 Ich bin jung gewesen und alt geworden , ||| doch habe ich nie den Gerechten verlassen gesehen , ||| oder seinen Samen um Brot betteln . ||| 26 Er ist allezeit barmherzig und leiht gern , ||| und sein Same wird zum Segen . ||| 27 Weiche vom Bösen und tue Gutes , || so wirst du ewiglich bleiben ! ||| 28 Denn der HERR hat das Recht lieb ||| und verlässt seine Getreuen nicht ; ||| sie werden ewiglich bewahrt , ||| aber der Same der Gottlosen wird ausgerottet . ||| 29 Die Gerechten werden das Land erben und für immer darin wohnen . ||| 30 Der Mund des Gerechten verkündet Weisheit , ||| und seine Zunge redet Recht . ||| 31 Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen , ||| und seine Schritte wanken nicht . ||| 32 Der Gottlose lauert auf den Gerechten und sucht ihn zu töten . ||| 33 Aber der HERR wird ihn nicht seiner Hand überlassen ||| und ihn nicht verurteilen , wenn er gerichtet wird . ||| 34 Höre auf den HERRN und bewahre seinen Weg , ||| so wird er dich erhöhen , dass du das Land erbst . ||| Wenn die Gottlosen ausgerottet werden , wirst du es sehen ! ||| 35 Ich sah einen Gottlosen , der war gewalttätig ||| und breitete sich aus wie ein grünender , tiefwurzelnder Baum . ||| 36 Aber als man wieder vorbeiging , da war er nicht mehr ; ||| ich suchte ihn , doch er war nicht mehr zu finden . ||| 37 Achte auf den Unschuldigen und sieh auf den Aufrichten ; ||| denn für den Mann des Friedens gibt es eine Zukunft ! ||| 38 Die Übertreter jedoch werden allesamt vertilgt , ||| und die Zukunft der Gottlosen wird abgeschnitten . ||| 39 Die Rettung der Gerechten kommt von dem HERRN ; ||| er ist ihre Zuflucht zur Zeit der Drangsal . ||| 40 Der HERR wird ihnen beistehen und sie erretten , ||| er wird sie erretten von den Gottlosen und ihnen helfen ; ||| denn sie bergen sich bei ihm . ||| 

Psalm 38 

1 Ein Psalm Davids . Zum Gedenken . 

2 HERR , strafe mich nicht in deinem Zorn , ||| züchtige mich nicht in deinem Grimm ! ||| 3 Denn deine Pfeile haben mich getroffen , ||| und deine Hand liegt schwer auf mir . ||| 4 Es ist nichts Unversehrtes an meinem Fleisch vor deinem Zorn , ||| nichts Heiles an meinen Gebeinen wegen meiner Sünde . ||| 5 Denn meine Verschuldungen gehen über mein Haupt ; ||| wie eine schwere Last sind sie , zu schwer für mich . ||| 6 Meine Wunden stinken und eitern ||| um meiner Torheit willen . ||| 7 Ich bin tief gebeugt und niedergedrückt ; ||| ich gehe trauernd einher den ganzen Tag ; ||| 8 denn meine Lenden sind voll Brand , ||| und es ist nichts Unversehrtes an meinem Fleisch . ||| 9 Ich bin ganz kraftlos und zermalmt ; ||| ich schreie vor Unruhe meines Herzens . ||| 10 O Herr , all mein Verlangen ist vor dir offenbar , ||| und mein Seufzen ist dir nicht verborgen ! ||| 11 Mein Herz pocht heftig , meine Kraft hat mich verlassen , ||| und selbst das Licht meiner Augen ist mir geschwunden . ||| 12 Meine Lieben und Freunde stehen abseits wegen meiner Plage , ||| und meine Nächsten halten sich fern . ||| 13 Die mir nach dem Leben trachten , legen mir Schlingen , ||| und die mein Unglück suchen , besprechen meinen Untergang ; ||| sie ersinnen Lügen den ganzen Tag . ||| 14 Ich aber bin wie ein Tauber und höre nichts , ||| und wie ein Stummer , der seinen Mund nicht auftut . ||| 15 Ja , ich bin wie einer , der nichts hört , ||| und in dessen Wort kein Widerspruch ist . ||| 16 Denn auf dich , HERR , harre ich ; ||| du wirst antworten , o Herr , mein Gott ! ||| 17 Denn ich sagte : Dass sie nur nicht über mich frohlocken , ||| nicht großtun gegen mich , wenn mein Fuß wankt ! ||| 18 Denn ich bin nahe daran zu fallen , ||| und mein Schmerz ist stets vor mir . ||| 19 Denn ich bekenne meine Schuld ||| und bin bekümmert wegen meiner Sünde . ||| 20 Meine Feinde aber gedeihen und sind mächtig , ||| und zahlreich sind , die mich unter falschem Vorwand hassen . ||| 21 Die mir Gutes mit Bösem vergelten ||| sind meine Widersacher , weil ich dem Guten nachjage . ||| 22 Verlass mich nicht , o HERR ! ||| Mein Gott , sei nicht fern von mir ! ||| 23 Eile zu meiner Hilfe , ||| o Herr , mein Heil ! ||| 

Psalm 39 

1 Dem Vorsänger , dem Jeduthun . Ein Psalm Davids . 

2 Ich habe gesagt : Ich will auf meine Wege achten , ||| dass ich nicht sündige mit meiner Zunge ; ||| ich will meinen Mund im Zaum halten , ||| solange der Gottlose vor mir ist . ||| 3 Ich war gänzlich verstummt , schwieg auch vom Guten , ||| aber mein Schmerz fraß in mir . ||| 4 Mein Herz entbrannte in mir , ||| durch mein Nachsinnen wurde ein Feuer entzündet , ||| da redete ich mit meiner Zunge : ||| 5 Lass mich mein Ende wissen , o HERR , und was das Maß meiner Tage ist , ||| damit ich erkenne , wie vergänglich ich bin ! ||| 6 Siehe , nur Handbreiten lang hast du meine Tage gemacht , ||| und die Dauer meines Lebens ist wie nicht vor dir . ||| Wahrlich , jeder Mensch , wie fest er auch steht , ist nur ein Hauch ! ( Sela . ) ||| 7 Ja , als Schattenbild geht der Mensch einher ; ||| nur um Nichtigkeit machen sie so viel Lärm ! ||| Er häuft auf und weiß nicht , wer es einsammeln wird . ||| 8 Und nun , Herr , worauf soll ich hoffen ? ||| Meine Hoffnung gilt dir allein ! ||| 9 Errette mich von allen meinen Übertretungen , ||| mache mich nicht dem Narren zum Gespött ! ||| 10 Ich schweige und tue meinen Mund nicht auf ; ||| denn du hast es getan . ||| 11 Nimm deine Plage von mir , ||| denn ich vergehe wegen der Schläge deiner Hand ! ||| 12 Wenn du jemand züchtigst mit Strafen um der Sünde willen , ||| so lässt du seine Schönheit vergehen wie die Motte ___ ||| jeder Mensch ist nur ein Hauch ! ( Sela . ) ||| 13 HERR , höre mein Gebet und vernimm mein Schreien ! ||| Schweige nicht zu meinen Tränen ; ||| denn ich bin ein Fremdling bei dir , ||| ein Gast wie alle meine Väter . ||| 14 Blicke weg von mir , damit ich wieder froh werde , ||| bevor ich dahinfahre und nicht mehr bin ! ||| 

Psalm 40 

1 Dem Vorsänger . Ein Psalm Davids . 

2 Beharrlich habe ich auf den HERRN geharrt , ||| da neigte er sich zu mir und erhörte mein Schreien . ||| 3 Er zog mich aus der Grube des Verderbens , ||| aus dem schmutzigen Schlamm , ||| und stellte meine Füße auf einen Fels ; ||| er machte meine Schritte fest ||| 4 und gab mir ein neues Lied in meinen Mund , ein Lob für unseren Gott . ||| Das werden viele sehen und sich fürchten ||| und werden auf den HERRN vertrauen . ||| 5 Wohl dem , der sein Vertrauen auf den HERRN setzt ||| und sich nicht zu den Aufgeblasenen wendet ||| und zu den abtrünnigen Lügnern . ||| 6 HERR , mein Gott , ( wie ) zahlreich sind die Wunder , die du getan hast , ||| und deine Pläne , die du für uns gemacht hast ; ||| dir ist nichts gleich ! ||| Wollte ich sie verkündigen und davon reden ___ es sind zu viele , um sie aufzuzählen . ||| 7 Opfer und Gaben hast du nicht gewollt ; ||| Ohren aber hast du mir bereitet ; ||| Brandopfer und Sündopfer hast du nicht verlangt . ||| 8 Da sprach ich : Siehe , ich komme , ||| in der Buchrolle steht von mir geschrieben ; ||| 9 deinen Willen zu tun , mein Gott , begehre ich , ||| und dein Gesetz ist in meinem Herzen . ||| 10 Ich habe Gerechtigkeit als frohe Botschaft verkündigt ||| in der großen Gemeinde ; ||| siehe , ich will meine Lippen nicht verschließen , ||| HERR , das weißt du ! ||| 11 Deine Gerechtigkeit verbarg ich nicht in meinem Herzen , ||| ich redete von deiner Wahrheit und von deinem Heil ; ||| deine Gnade und Wahrheit verschwieg ich nicht ||| vor der großen Gemeinde . ||| 12 Du , HERR , wollest dein Herz nicht vor mir verschließen ; ||| lass deine Gnade und deine Wahrheit mich allezeit behüten ! ||| 13 Denn Übel ohne Zahl haben mich umringt , ||| meine Verschuldigungen haben  mich ergriffen ; ich kann sie nicht überschauen ; ||| sie sind zahlreicher als die Haare meines Hauptes , ||| und mein Mut hat mich verlassen . ||| 14 HERR , lass es dir gefallen , mich zu retten ; ||| HERR , eile mir zur Hilfe ! ||| 15 Es sollen sich alle schämen und schamrot werden , ||| die mir nach dem Leben trachten , um es wegzuraffen ; ||| es sollen zurückweichen und zuschanden werden , ||| die mein Unglück suchen ! ||| 16 Erstarren sollen wegen ihrer eigenen Schmawch , ||| die zu mir sagen : " Haha , haha !" ||| 17 Es sollen fröhlich sein und sich freuen in dir alle , die dich suchen ; ||| die dein Heil lieben , ||| sollen allzeit sagen : " Der HERR ist groß !" ||| 18 Bin ich auch elend und arm ___ für mich sorgt der Herr . ||| Du bist meine Hilfe und mein Retter ; ||| mein Gott , säume nicht ! ||| 

Pslam 41 

1 Dem Vorsänger . Ein Psalm Davids . 

2 Wohl dem , der sich des Armen annimmt ; ||| der HERR wird ihn erretten zur bösen Zeit . ||| 3 Der HERR wird ihn bewahren und am Leben erhalten , ||| er wird glücklich gepriesen im Land ; ||| ja ,, du wirst ihn nicht der Gier seiner Feinde ausliefern ! ||| 4 Der HERR wird ihn erquicken auf seinem Krankenlager ; ||| du machst , dass es ihm besser geht , wenn er krank ist . ||| 5 Ich sprach : HERR , sei mir gnädig ! ||| Heile meine Seele , denn ich habe gegen dich gesündigt ! ||| 6 Meine Feinde wünschen mir Unglück : " Wann wird er sterben , dass sein Name untergeht ?" ||| 7 Und wenn einer kommt , um mich zu besuchen , so redet er Lügen ; ||| sein Herz sammelt sich Bosheit , ||| er geht hinaus und spricht davon . ||| 8 Alle , die mich hassen , flüstern miteinander über mich ; ||| sie haben mir Böses zugedacht : ||| 9 " Ein Belialsspruch haftet ihm an ; ||| wenn er daliegt , steht er nicht wieder auf !" ||| 10 Auch mein Freund , dem ich vertraute , ||| der mein Brot aß , ||| hat die Ferse gegen mich erhoben . ||| 11 Du aber , HERR , sei mir gnädig und richte mich auf , |||  so will ich es ihnen vergelten . ||| 12 Daran erkenne ich , dass du Gefallen an mir hast , ||| dass mein Feind nicht über mich triumphieren darf . ||| 13 Mich aber hast du in meiner Lauterkeit erhalten ||| und lässt mich vor deinem Angesicht stehen auf ewig . ||| 14 Gelobt sei der HERR , der Gott Israels , ||| von Ewigkeit zu Ewigkeit ! ||| Amen , ja , Amen ! |||

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De