VIERTES BUCH 
( PSALM 90 - 106 ) 

Psalm 90 

1 Ein Gebet Moses , des Mannes Gottes . Ã„hnliches Foto

Herr , du bist unsere Zuflucht von Geschlecht zu Geschlecht ! ||| 2 Ehe die Berge wurden und du die Erde und den Erdkreis hervorbrachtest , ja , von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du Gott ! ||| 3 Du lässt den Menschen zum Staub zurückkehren und sprichst : Kehrt zurück , ihr Menschenkinder ! ||| 4 Denn tausend Jahre sind vor die wie der gestrige Tag , der vergangen ist , und wie eine Nachtwache . ||| 5 Du lässt sie dahinfahren wie eine Wasserflut , sie sind wie ein Schaf , wie das Gras , das am Morgen aufsprießt ; ||| 6 am Morgen blüht es und verdorrt . ||| 7 Denn wir werden aufgetrieben durch deinen Zorn und schnell hinweggerafft durch deinen Grimm . ||| 8 Du hast unsere Missetaten vor dich hingestellt , unser geheimstes Tun in das Licht deines Angesichts . ||| 9 Denn alle unsere Tage schwinden dahin durch deinen Zorn ; wir verbringen unsere Jahre wie ein Geschwätz . ||| 10 Unser Leben währt siebzig Jahre , und wenn es hoch kommt , so sind´s achtzig Jahre ; und worauf man stolz ist , das war Mühsal und Nichtigkeit , denn schnell enteilt es , und wir fliegen dahin . ||| 11 Wer erkennt aber die Stärke deines Zorns , deinen Grimm , so wie es der Furcht vor dir entspricht ? ||| 12 Lehre uns unsere Tage richtig zählen , damit wir ein weises Herz erlangen ! ||| 13 Kehre zurück , o HERR ! Wie lange noch ? Und hab Erbarmen mit deinen Knechten ! ||| 14 Sättige uns früh mit deiner Gnade , so wollen wir jubeln und fröhlich sein unser Leben lang . ||| 15 Erfreue uns so viele Tage , wie du uns beugtest , so viele Jahre , wie wir Unglück sahen . ||| 16 Lass deinen Knechten dein Walten sichtbar werden , und deine Herrlichkeit ihren Kindern ! ||| 17 Und die Freundlichkeit des Herrn , unseres Gottes , sei über uns , und das Werk unserer Hände fördere du für uns , ja , das Werk unserer Hände wolltest du fördern ! |||

Psalm 91 

1 Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt , der bleibt unter dem Schatten des Allmächtigen . ||| 2 Ich sage zu dem HERRN : Meine Zuflucht und meine Burg , mein Gott , auf den ich traue ! ||| 3 Ja , er wird dich retten vor der Schlinge des Vogelstellers und vor der verderblichen Pest ; ||| 4 er wird dich mit seinen Fittichen decken , und unter seinen Flügeln wirst du dich bergen ; ___seine Treue ist Schirm und Schild . ||| 5 Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht , vor dem Pfeil , der bei Tag fliegt , ||| 6 vor der Pest , die im Finstern schleicht , vor der Seuche , die am Mittag verderbt . ||| 7 Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten , so wird es doch dich nicht treffen ; ||| 8 ja , mit eigenen Augen wirst du es sehen , und zuschauen , wie den Gottlosen vergolten wird . ||| 9 Denn du ( sprichst ) : Der HERR ist meine Zuversicht ! Den Höchsten hast du zu deiner Zuflucht gemacht ; ||| 10 kein Unglück wird dir zustoßen und keine Plage zu deinem Zelt sich nahen . ||| 11 Denn er wird seinen Engeln deinetwegen Befehl geben , dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen . ||| 12 Auf den Händen werden sie dich tragen , damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt . ||| 13 Auf den Löwen und die Otter wirst du den Fuß setzen , wirst den Junglöwen und den Drachen zertreten . ||| 14 " Weil er sich an mich klammert , darum will ich ihn erretten ; ich will ihn beschützen , weil er meinen Namen kennt . ||| 15 Ruft er mich an , so will ich ihn erhören ; ich bin bei ihm in der Not , ich will ihn befreien und zu Ehren bringen . ||| 16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und ihn schauen lassen mein Heil !" 

Psalm 92 

1 Ein Psalmlied . Für den Sabbattag . 

2 Gut ist´s , dem HERRN zu danken , und deinem Namen zu lobsingen , du Höchster ; ||| 3 am Morgen deine Gnade zu verkünden und in den Nächten deine Treue , ||| 4 auf der zehnsaitigen Laute und der Harfe , mit dem Klang der Zither . Denn du hast mich erfreut , o HERR , durch dein Tun , und ich juble über die Werke deiner Hände ; HERR , wie sind deine Werke so groß ; deine Gedanken sind sehr tief ! Ein unvernünftiger Mensch erkennt das nicht , und der Törichte begreift es nicht . Wenn die Gottlosen sprossen wie das Gras und alle Übeltäter blühen , so ist´s doch nur , damit sie für immer vertilgt werden . Du aber , HERR , bist auf ewig erhaben ! Denn siehe , HERR , deine Feinde , siehe deine Feinde kommen um ; alle Übeltäter sollen zerstreut werden ! Aber mein Horn erhöhst du wie das eines Büffels ; ich bin übergossen mit frischem Öl . Mein Auge wird mit Freuden hören vom Geschick der Bösen , die sich gegen mich erheben . Der Gerechte wird sprossen wie ein Psalmbaum , er wird wachsen wie eine Zeder auf dem Libanon . Die gepflanzt sind im Haus des HERRN , sie werden gedeihen in den Vorhöfen unseres Gottes ; noch im Alter tragen sie Frucht , sind saftvoll und frisch , um zu verkünden , dass der HERR gerecht ist . Er ist mein Fels , und kein Unrecht ist an ihm ! 

Psalm 93 

Der HERR regiert als König ! Er hat sich mit Majestät bekleidet ; der HERR hat mich bekleidet , er hat sich umgürtet mit Macht ; auch der Erdkreis steht fest und wird nicht wanken . Dein Thron steht fest von Anbeginn ; von Ewigkeit her bist du ! Die Wasserströme brausen , o HERR , die Wasserströme brausen stark , die Wasserströme schwellen mächtig an ; doch mächtiger als das Brausen großer Wasser , mächtiger als die Meereswogen ist der HERR in der Höhe ! Deine Zeugnisse sind sehr zuverlässig ; deinem Haus geziemt Heiligkeit , o HERR , für alle Zeiten . 

Psalm 94 

Du Gott der Rache , o HERR , du Gott der Rache , leuchte hervor ! Erhebe dich , du Richter der Erde , gib den Hochmütigen ihren Lohn ! Wie lange sollen die Gottlosen , o HERR , wie lange sollen die Gottlosen frohlocken ? Sie halten viele und freche Reden ; stolz überheben sich alle Übeltäter . Dein Volk , o HERR , zertreten sie und unterdrücken dein Erbteil . Witwen und Fremdlinge erwürgen sie und ermorden Waisen ; und dann sagen sie : " Der HERR sieht es nicht , und der Gott Jakobs achtet nicht darauf !" Nehmt doch Verstand an , ihr Unvernünftigen unter dem Volk ! Ihr Toren , wann wollt ihr einsichtig werden ? Der das Ohr gepflanzt hat , sollte der nicht hören ? Der das Auge gebildet hat , sollte der nicht sehen ? Der die Völker züchtigst , sollte der nicht strafen , er , der die Menschen Erkenntnis lehrt ? Der HERR erkennt die Gedanken der Menschen , dass sie nichtig sind . Wohl dem Mann , den du , HERR , züchtigst , und den du aus deinem Gesetz belehrst , um ihm Ruhe zu geben vor den Tages des Unglücks , bis dem Gottlosen die Grube gegraben wird . Denn der HERR wird sein Volk nicht verstoßen und sein Erbteil nicht verlassen , denn zur Gerechtigkeit kehrt das Gericht zurück , und alle von Herzen Aufrichtigen werden ihm folgen ! Wer steht mir bei gegen die Bösen , wer tritt für mich ein gegen die Übeltäter ? Wäre der HERR nicht meine Hilfe gewesen ___ wenig fehlte , und meine Seele hätte in der Totenstille gewohnt ! So oft ich aber sprach : " Mein Fuß ist wankend geworden !" hat deine Gnade , o HERR , mich gestützt . Bei den vielen Sorgen in meinem Herzen erquickten deine Tröstungen meine Seele . Sollte der Thron des Verderbens mit dir Gemeinschaft haben , der Unheil schafft durch Gesetz ? Sie rotten sich zusammen gegen die Seele des Gerechten und verurteilen unschuldiges Blut . Aber der HERR ist meine sichere Burg geworden , mein Gott der Fels , bei dem ich Zuflucht gefunden habe . Und er lässt ihr Unrecht auf sie selber zurückfallen , und er wird sie durch ihre eigene Bosheit vertilgen ; der HERR , unser Gott , wird sie vertilgen . 

Psalm 95

Kommt , lasst uns dem HERRN zujubeln und jauchzen dem Fels unseres Heils ! Lasst uns ihm begegnen mit Lobgesang und mit Psalmen ihm zujauchzen ! Denn der HERR ist ein großer Gott und ein großer König über alle Götter . In seiner Hand sind die Tiefen der Erde , und die Gipfel der Berge gehören ihm . Sein ist das Meer , denn er hat es gemacht , und seine Hände haben das Festland bereitet . Kommt , lasst uns anbeten und uns beugen , lasst uns niederfallen vor dem HERRN , unserem Schöpfer ! Denn er ist unser Gott , und wir sind das Volk seiner Weide und die Schafe seiner Hand . " Heute , wenn ihr seine Stimme hört , so verstockt eure Herzen nicht , wie bei der Herausforderung , am Tag der Versuchung in der Wüste , wo mich eure Väter versuchten ; sie prüften mich ___ und sagen doch mein Werk ! Vierzig Jahre empfand ich Ekel vor diesem Geschlecht ; und ich sprach : Sie sind ein Volk , das in seinem Herzen in die Irre geht , und sie haben meine Wege nicht erkannt , sodass ich schwor in meinem Zorn : Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen !" 

Psalm 96 

Singt dem HERRN ein neues Lied , singt dem HERR , alle Welt ! Singt dem HERRN , preist seinen Namen , verkündigt Tat für Tag sein Heil ! Erzählt unter den Heiden von seiner Herrlichkeit , unter allen Völkern von seinen Wundern ! Denn groß ist der HERR und hoch zu loben ; er ist furchtbar über alle Götter . Denn alle Götter der Völker sind nichtige Götzen ; aber der HERR hat die Himmel gemacht . Pracht und Majestät sind vor seinem Angesicht , Stärke und Herrlichkeit in seinem Heiligtum . Bringt dar dem HERRN , ihr Völkerstämme , bringt dar dem HERRN Ehre und Lob ! Bringt dar dem HERRN die Ehre seines Namens , bringt Gaben dar und geht ein zu seinen Vorhöfen ! Betet den HERRN an in heiligem Schmuck ; erbebt vor ihm , alle Welt ! Sagt unter den Heiden : Der HERR regiert als König ! Darum steht auch der Erdkreis fest und wankt nicht . Er wird die Völker gerecht richten . Es freue sich der Himmel , und die Erde frohlocke , es brause das Meer und was es erfüllt ! Es jauchze das Feld und alles , was darauf ist ! Dann sollen alle Bäume des Waldes jubeln vor dem HERRN , denn er kommt , denn er kommt , um die Erde zu richten ! Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker in seiner Treue . 

Psalm 97 

Der HERR regiert als König ; es frohlocke die Erde , die vielen Länder sollen sich freuen ! Wolken und Dunkel sind um ihn her , Gerechtigkeit und Recht sind die Grundfeste seines Thrones . Feuer geht vor ihm her und verbrennt seine Feinde ringsum . Seine Blitze erleuchten den Erdkreis ; die Erde sieht es und erschrickt . Die Berge zerschmelzen wie Wachs vor dem HERRN , vor dem Herrscher der ganzen Erde . Die Himmel verkünden seine Gerechtigkeit , und alle Völker sehen seine Herrlichkeit . Schämen müssen sich alle , die den Götzenbildern dienen und sich wegen der nichtigen Götzen rühmen ; vor Ihm werfen sich alle Götter nieder . Zion hört es und ist froh ; und die Töchter Judas frohlocken um deiner Gerichte willen , o HERR . Denn du , HERR , bist der Höchste über die ganze Erde ; du bist hoch Erhaben über alle Götter . Die ihr den HERRN liebt , hasst das Böse ! Er bewahrt die Seelen seiner Getreuen und rettet sie aus der Hand der Gottlosen . Licht wird dem Gerechten gesät und Freude den von Herzen Aufrichtigen . Freut euch an dem HERRN , ihr Gerechten , und preist seinen heiligen Namen ! 

Psalm 98

Ein Psalm . 

Singt dem HERRN ein neues Lied ! Denn er hat Wunder getan ; seine Rechte hat ihm den Sieg verschafft und sein heiliger Arm . Der HERR hat sein Heil kundwerden lassen ; er hat vor den Augen der Heiden seine Gerechtigkeit geoffenbart . Er gedachte an seine Gnade und Treue gegenüber dem haus Israel  alle Enden der Erde haben gesehen das Heil unseres Gottes . Jauchzt dem HERRN , alle Welt ; brecht in Jubel aus , frohlockt und lobsingt ! Lobsingt dem HERRN mit der Laute , mit der Laute und mit klangvoller Stimme , mit Trompeten und Hörnerschall ; jauchzt vor dem König , dem HERRN ! Es brause das Meer und was es erfüllt , der Erdkreis und die darauf wohnen , die Ströme sollen die Hände klatschen , die Berge allesamt sollen jubeln vor dem HERRN , denn er kommt , um die Erde zu richten ! Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker , wie es recht ist . 

Psalm 99

Der HERR regiert als König ___ die Völker erzittern ; er thront über den Cherubim ___ die Erde wankt ! Der HERR ist groß in Zion und hoch Erhaben über alle Völker . Loben sollen sie deinen Namen , den großen und furchtgebietenden __ heilig ist er ! ___ , und die Stärke des Königs , der das Recht liebt . Du hast die Redlichkeit fest gegründet ; Recht und Gerechtigkeit hast du in Jakob geübt . Erhebt den HERRN , unseren Gott , und fallt nieder vor dem Schemel seiner Füße ___ heilig ist er ! Mose und Aaron unter seinen Priestern und Samuel unter denen , die seinen Namen anriefen , sie riefen den HERRN an , und er erhörte sie . In der Wolkensäule redete er zu ihnen ; sie bewahrten seine Zeugnisse und die Satzung , die er ihnen gab . HERR , unser Gott , du hast sie erhört ; du warst ihnen ein vergebender Gott , doch auch ein Rächer ihrer Missetat . Erhebt den HERRN , unseren Gott , und betet an auf seinem heiligen Berg , denn heilig ist der HERR , unser Gott ! 

Psalm 100 

Ein Psalm zum Dankopfer .

Jauchzt dem HERRN , alle Welt ! Dient dem HERRN mit Freuden , kommt vor sein Angesicht mit Jubel ! Erkennt , dass der HERR Gott ist ! Er hat uns gemacht , und nicht wir selbst , zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide . Geht ein zu seinen Toren mit Danken , zu seinen Vorhöfen mit Loben ; dankt ihm , preist seinen Namen ! Denn der HERR ist gut ; seine Gnade währt ewiglich und seine Treue von Geschlecht zu Geschlecht . 

Psalm 101 

Ein Psalm Davids .

Von Gnade und Recht will ich singen ; dir , HERR , will ich spielen ! Ich will achthaben auf den vollkommenen Weg . Wann wirst du zu mir kommen ? Ich will mit lauterem Herzen wandeln im Innern meines Hauses . Ich will nichts Schändliches vor meine Augen stellen ; das Tun der Abtrünnigen hasse ich , es soll mir nicht anhaften ! Ein verkehrtes Herz soll von mir weichen , von Bösem will ich nichts wissen ! Wer seinen Nächsten heimlich verleumdet , den will ich vertilgen ; wer stolze Augen und ein hochmütiges Herz hat , den will ich nicht dulden . Ich achte auf die Treuen im Land , sie sollen bei mir wohnen ; wer auf unsträflichem Weg wandelt , der soll mir dienen . In meinem Haus soll keiner wohnen , der Betrug verübt ; wer Lügen redet , soll nicht bestehen vor meinen Augen . Jeden Morgen will ich alle Gottlosen im Land vertilgen , um aus der Stadt des HERRN alle auszurotten , die Böses tun . 

Psalm 102

Ein Gebet des Elenden , wenn er verzagt ist und seine Klage vor dem Herrn ausschüttet . 

O HERR , höre mein Gebet , und lass mein Schreien vor dich kommen ! Verbirg dein Angesicht nicht vor mir am Tag meiner Not ! Neige dein Ohr zu mir ; an dem Tag , da ich rufe , erhöre mich eilends ! Denn meine Tage sind in Rauch aufgegangen , und meine Gebeine glühen wie ein Brand . Mein Herz ist geschlagen und verdorrt wie Gras ; ja , ich habe vergessen , mein Brot zu essen . Vor meinem Stöhnen und Seufzen klebt mein Gebein an meinem Fleisch . Ich gleiche einem Pelikan in der Wüste , bin wie ein Käuzchen in den Ruinen ; ich wache und bin wie ein einsamer Vogel auf dem Dach . Täglich schmähen mich meine Feinde , und die gegen mich toben , schwören bei mir ; denn ich esse Asche wie Brot und mische meinen Trank mit Tränen wegen deines Grimms und deines  Zorns , denn du hast mich aufgehoben und hingeschleudert . meine Tage sind wie ein lang gestreckter Schatten , und ich verdorre wie Gras . Aber du , o HERR , thronst auf ewig , und dein Gedenken bleibt von Geschlecht zu Geschlecht . Du wirst dich aufmachen und dich über Zion erbarmen ; denn es ist Zeit , dass du ihr Gnade erweist ; die Stunde ist gekommen ! Denn deine Knechte lieben ( Zions ) Steine und trauern über ihren Schutt . Dann werden die Heiden den Namen des HERRN fürchten und alle Könige auf Erden deine Herrlichkeit , wenn der HERR Zion gebaut hat und erschienen ist in seiner Herrlichkeit , wenn er sich zu dem Gebet der Verlassenen gewendet und ihr Gebet nicht verachtet hat . Das wird man aufschreiben für das spätere Geschlecht , und das Volk , das geschaffen werden soll , wird den HERRN loben ; denn er hat herabgeschaut von der Höhe seines Heiligtums , der HERR hat vom Himmel zur Erde geblickt , um zu hören das Seufzen der Gefangenen und loszumachen die dem Tod Geweihten , damit sie den Namen des HERRN verkündigen in Zion und sein Lob in Jerusalem , wenn die Völker sich versammeln allesamt und die Königreiche , um dem HERRN zu dienen . Er hat meine Kraft gebeugt auf dem Weg , hat verkürzt meine Tage . Ich spreche : Mein Gott , nimm mich nicht hinweg in der Hälfte meiner Tage ! Deine Jahre währen von Geschlecht zu Geschlecht . Du hast vorzeiten die Erde gegründet , und die Himmel sind das Werk deiner Hände . Sie werden vergehen , du aber bleibst ; sie alle werden wie ein Kleid zerfallen , wie ein Gewand wirst du sie wechseln , und sie werden verschwinden . Du aber bleibst , der du bist , und deine Jahren nehmen kein Ende ! Die Söhne deiner Knechte werden bleiben , und ihr Same wird vor dir bestehen . 

Psalm 103 

Von David .

Lobe den HERRN , meine Seele , und alles , was in mir ist , seinen heiligen Namen ! Lobe den HERRN , meine Seele , und vergiss nicht , was er dir Gutes getan hat ! Der dir alle deine Sünden vergibt und heilt alle deine Gebrechen ; der dein Leben vom Verderben erlöst , der dich krönt mit Gnade und Barmherzigkeit ; der dein Alter mit Gutem sättigt , dass du wieder jung wirst wie ein Adler . Der HERR übt Gerechtigkeit und schafft Recht allen Unterdrückten . Er hat seine Wege Mose wissen lassen , die Kinder Israels seine Taten . Barmherzig und gnädig ist der HERR , geduldig und von großer Güte . Er wird nicht immerzu rechten und nicht ewig zornig bleiben . Er hat nicht mit uns gehandelt nach unseren Sünden und uns nicht vergolten nach unseren Missetaten . Denn so hoch der Himmel über der Erde ist , so groß ist seine Gnade über denen , die ihn fürchten ; so gern der Osten ist vom Westen , hat er unsere Übertretungen von uns entfernt . Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt , so erbarmt sich der HERR über die , welche ihn fürchten ; denn er weiß was für ein Gebilde wir sind ; er denkt daran , dass wir Staub sind  . Die Tage des Menschen sind wie Gras ; er blüht wie eine Blume auf dem Feld ; wenn ein Wind darübergeht , so ist sie nicht mehr da , und ihre Stätte kennt sie nicht mehr . Aber die Gnade des HERRN währt von Ewigkeit zu Ewigkeit . Über denen , die ihn fürchten , und seine Gerechtigkeit bist zu den Kindeskindern bei denen , die seinen Bund bewahren und an seine Gebote gedenken , um sie zu tun . Der HERR hat seinen Thron im Himmel gegründet , und seine Königsherrschaft regiert über alles . Lobt den HERRN , ihr seine Engel , ihr starken Helden , die ihr seinen Befehl ausführt , gehorsam der Stimme seines Wortes ! Lobt den HERRN , alle seine Heerscharen , seine Diener , die ihr seinen Willen tut ! Lobt den HERRN , alle seine Werke , an allen Orten seiner Herrschaft ! Lobe den HERRN , meine Seele ! 

Psalm 104

Lobe den HERRN , meine Seele ! HERR , mein Gott , du bist sehr groß ; mit Pracht und Majestät bist du bekleidet , du , der sich in Licht hüllt wie in ein Gewand , der den himmel ausspannt wie eine Zeltbahn , der sich seine Obergemächer zimmert in den Wassern , der Wolken zu seinem Wagen macht und einherfährt auf den Flügeln des Windes , der seine Engel zu Winden macht , seine Diener zu Feuerflammen . Er hat die Erde auf ihre Grundfesten gegründet , dass sie nicht wankt für immer und ewig . Mit der Flut decktest du sie wie mit einem Kleid ; die Wasser standen über den Bergen ; aber vor deinem Schelten flohen sie , vor deiner Donnerstimme suchten sie ängstlich das Weite . Die Berge stiegen empor , die Täler senkten sich zu dem Ort  den du ihnen gesetzt hast . Du hast ( den Wassern ) eine Grenze gesetzt , die sie nicht überschreiten sollen ; sie dürfen die Erde nicht wiederum bedecken . Du lässt Quellen entspringen in den Tälern ; sie fließen zwischen den Bergen hin ; sie tränken alle Tiere des Feldes ; die Wildesel löschen ihren Durst . Über ihnen wohnen die Vögel des Himmels ; die lassen aus den Zweigen ihre Stimme erschallen . Du tränkst die Berge aus deinen Obergemächern ; von der Frucht deiner Werke wird die Erde satt . Du lässt Gras wachsen für das Vieh und Pflanzen , dass sie dem Menschen dienen , damit er Nahrung hervorbringe aus der Erde ; und damit der Wein das Herz des Menschen erfreue , und das Angesicht glänzend werde vom Öl , und damit Brot das Herz des Menschen stärke . Die Bäume des HERRN trinken sich satt , die Zedern des Libanon , die er gepflanzt hat , wo die Vögel ihre Nester bauen und der Storch , der die Zypressen bewohnt . Die hohen Berge sind für die Steinböcke , die Felsen sind eine Zuflucht für die Klippdachse  . Er hat den Mond gemacht zur Bestimmung der Zeiten ; die Sonne weiß ihren Untergang . Schaffst du Finsternis , und wird es Nacht , so regen sich alle Tiere des Waldes . Die jungen Löwen brüllen nach Raub und suchen ihre Nahrung von Gott . Geht die Sonne auf , so ziehen sie sich zurück und legen sich in ihre Verstecke ; der Mensch aber geht hinaus an sein Tagewerk , an seine Arbeit bis zum Abend . HERR , wie sind deine Werke so viele ! Du hast sie alle in Weisheit gemacht , und die Erde ist erfüllt von deinem Besitz . Da ist das Meer , so groß und weit ausgedehnt ; darin wimmelt es ohne Zahl von Tieren klein und groß ; da fahren die Schiffe , der Leviathan , den du gemacht hast , dass er sich darin tummle . Sie alle warten auf dich , dass du ihnen Speise gibst zu seiner Zeit . Wenn du ihnen gibst , so sammeln sie ; wenn du deine Hand auftust , so werden sie mit Gutem gesättigt ; verbirgst du dein Angesicht , so erschrecken sie ; nimmst du ihren Odem weg , so vergehen sie und werden wieder zu Staub ; sendest du deinen Odem aus , so werden sie erschaffen , und du erneuerst die Gestalt der Erde . Die Herrlichkeit des HERRN wird ewig währen ; der HERR wird sich an seinen Werken freuen ! Blickt er die Erde an , so zittert sie ; rührt er die Berge an , so rauchen sie  . Ich will dem HERRN singen mein Leben lang , meinem Gott lobsingen , solange ich bin . Möge mein Nachsinnen ihm wohlgefallen ! Ich freue mich an dem HERRN . Die Sünder sollen von der Erde vertilgt werden und die Gottlosen nicht mehr sein ! Lobe den HERRN , meine SEELE ! Hallelujah ! 

Psalm 105

Dankt dem HERRN , ruft seinen Namen an , macht unter den Völkern seine Taten bekannt ! Singt ihm , lobsingt ihm , redet von allen seinen Wundern ! Rühmt euch seines heiligen Namens ! Es freue sich das Herz derer , die den HERRN suchen ! Fragt nach dem HERRN und nach seiner Macht , sucht sein Angesicht allezeit ! Gedenkt an seine Wunder , die er getan hat , an seine Zeichen und die Urteile seines Mundes , o Same Abrahams , seines Knechtes , o ihr Kinder Jakobs , seine Auserwählten ! Er , der HERR , ist unser Gott ; auf der ganzen Erde gelten seine Rechtsurteile . Er gedenkt auf ewig an seinen Bund , an das Wort , das er ergehen ließ auf tausend Geschlechter hin ; ( an den Bund , ) den er mit Abraham geschlossen , an seinen Eid , den er Isaak geschworen hat . Er stellte ihn auf für Jakob als Satzung , für Israel als ewigen Bund , als er sprach ; " Dir gebe ich das Land Kanaan als das Los eures Erbteils" , als sie noch leicht zu zählen waren , nur wenige und Fremdlinge darin . Und sie zogen von einem Volk zum anderen und von einem Königreich zum anderen . Er ließ sie von keinem Menschen bedrücken und züchtigte Könige um ihretwillen : " Tastet meine Gesalbten nicht an und fügt meinen Propheten kein Leid zu !" Und er rief eine Hungersnot herbei über das Land und zerschlug jede Stütze an Brot . Er sandte einen Mann vor ihnen her ; Joseph wurde als Knecht verkauft . Sie zwangen seinen Fuß in einen Stock ; sein Hals kam ins Eisen ___ bis zu der Zeit , da sein Wort eintraf und der Ausspruch des HERRN ihn geläutert hatte . Der König sandte hin und befreite ihn ; der die Völker beherrschte , ließ ihn los . Er setzte ihn zum Herrn über sein Haus und zum Herrscher über alle seine Güter , dass er seine Fürsten nach Belieben binde und seine Ältesten Weisheit lehre . Da zog Israel nach Ägypten , und Jakob wurde ein Fremdling im Land Hams . Und er machte sein Volk sehr fruchtbar und ließ es stärker werden als seine Bedränger . Er verwandelte ihr Herz , dass sie sein Volk hassten , arglistig handelten an seinen Knechten . Er sandte Mose , seinen Knecht , Aaron , den er erwählt hatte . Die taten seine Zeichen unter ihnen und Wunder im Land Hams . Er sandte Finsternis , und es wurde Nacht , damit sie seinem Wort nicht widerstreben möchten . Er verwandelte ihre Gewässer in Blut und tötete ihre Fische ; ihr Land wimmelte von Fröschen bis in die Gemächer ihrer Könige . Er sprach , und es kamen Fliegenschwärme , Mücken über ihr ganzes Gebiet . Er gab ihnen Hagel statt Regen , Feuerflammen auf ihr Land ; und er schlug ihre Weinstöcke und Feigenbäume und zerbrach die Bäume in ihrem Land . Er sprach , da kamen Heuschrecken und Fresser ohne Zahl , die fraßen alles Grün im Land und verzehrten ihre Feldfrüchte . Und er schlug alle Erstgeburt in ihrem Land , die Erstlinge all ihrer Kraft . Aber ( Israel ) ließ er ausziehen mit Silber und Gold , und es war kein Strauchelnder unter ihren Stämmen . Ägypten war froh , dass sie gingen ; denn Furcht vor ihnen war auf sie gefallen . Er breitete vor ihnen eine Wolke aus als Decke und Feuer , um die Nacht zu erleuchten . Sie forderten ; da ließ er Wachteln kommen und sättigte sie mit Himmelsbrot . Er öffnete den Felsen , da floss Wasser heraus ; es floss als ein Strom in der Wüste . Denn er gedachte an sein heiliges Wort , an Abraham , seinen Knecht . Er ließ sein Volk ausziehen mit Freuden , mit Jubel seine Auserwählten . Und er gab ihnen die Länder der Heiden , und was die Völker sich mühsam erworben hatten , das nahmen sie in Besitz , damit sie seine Satzungen hielten und seine Lehren bewahrten . Hallelujah ! 

Psalm 106 

1 Hallelujah ! ___ Dankt dem HERRN , denn er ist gütig , denn seine Gnade währt ewiglich ! ||| 2 Wer kann die Machttaten des HERRN beschreiben und all seinen Ruhm verkünden ? ||| 3 Wohl denen , die das Recht beachten , die Gerechtigkeit üben allezeit ! ||| 4 Gedenke an mich , o HERR , aus Gnade gegen dein Volk ; suche mich heim mit deiner Rettung , ||| 5 dass ich das Glück deiner Auserwählten schaue , dass ich mich freue an der Freude deines Volkes und mich rühme mit deinem Erbteil . ||| 6 Wir haben gesündigt samt unseren Vätern , wir haben Unrecht getan , haben gottlos gehandelt . ||| 7 Unsere Väter in Ägypten achteten nicht auf deine Wunder , sie gedachten nicht an deine große Gnade und waren widerspenstig am Meer , am Schilfmeer . ||| 8 Aber er rettete sie um seines Namens willen , um seine Stärke offenbar zu machen . ||| 9 Und er bedrohte das Schilfmeer , dass es vertrocknete , und ließ sie durch die Fluten gehen wie auf einer Steppe . ||| 10 Und er rettete sie von der Hand des Hassers und erlöste sie aus der Hand des Feindes . ||| 11 Und das Wasser bedeckte ihre Bedränger ; nicht einer von ihnen blieb übrig . ||| 12 Da glaubten sie seinen Worten und sangen sein Lob . ||| 13 Aber sie vergaßen seine Werke bald ; sie warteten nicht auf seinen Rat , ||| 14 sondern sie wurden begehrlich in der Wüste und versuchten Gott in der Einöde . ||| 15 Und er gab ihnen , was sie forderten , aber er sandte Auszehrung in ihre Seelen . ||| 16 Und sie wurden eifersüchtig auf Mose im Lager , auf Aaron , den Heiligen des HERRN . ||| 17 Da tat sich die Erde auf und verschlang Dathan und bedeckte die Rotte Abirams ; ||| 18 und Feuer verzehrte ihre Rotte , eine Flamme versengte die Gottlosen . ||| 19 Sie machten sich ein Kalb am Horeb und warfen sich nieder vor dem gegossenen Bild . ||| 20 Sie vertauschten den , der ihre Herrlichkeit war , gegen das Abbild eines Stiers , der Gras frisst . ||| 21 Sie vergaßen Gott , ihren Retter , der Großes getan hatte in Ägypten , ||| 22 Wunder im Land Hams , Furchtbares am Schilfmeer . ||| 23 Und er gedachte sie zu vertilgen , wenn nicht Mose , sein Auserwählter , in den Riss getreten wäre vor ihm , um seinen Grimm abzuwenden , dass er sie nicht vertilgte . ||| 24 Sie verachteten das liebliche Land , sie glaubten seinem Wort nicht . ||| 25 Und sie murrten in ihren Zelten , sie gehorchten nicht der Stimme des HERRN . ||| 26 Da erhob er seine Hand gegen sie ( und schwort ) , sie niederzustrecken in der Wüste ||| 27 und ihren Samen unter die Heidenvölker zu werfen und sie zu zerstreuen in die Länder . ||| 28 Und sie hängten sich an den Baal - Peor und aßen Opfer der toten ( Götzen ) , ||| 29 und sie reizten ihn mit ihrem Tun ; da brach die Plage unter ihnen aus . ||| 30 Aber Pinehas trat auf und übte Gericht , sodass die Plage aufgehalten wurde . ||| 31 Das wurde ihm zur Gerechtigkeit angerechnet auf alle Geschlechter , in Ewigkeit . ||| 32 Und sie erzürnten ihn am Haderwasser , und es erging Mose schlecht um ihretwillen . ||| 33 Denn sie erbitterten sein Gemüt , sodass er unbedacht redete mit seinen Lippen . ||| 34 Sie vertilgten die Völker nicht , wie ihnen der HERR geboten hatte ; ||| 35 sondern sie vermischten sich mit den Heidenvölkern und lernten ihre Werke . ||| 36 Und sie dienten ihren Götzen , und diese wurden ihnen zum Fallstrick . ||| 37 Und sie opferten ihre Söhne und ihre Töchter den Dämonen . ||| 38 Und sie vergossen unschuldiges Blut , das Blut ihrer Söhne und ihrer Töchter , die sie den Götzen Kanaans opferten ; und so wurde das Land durch Blutschuld entweiht . ||| 39 Und sie machten sich unrein mit ihren Werken und begingen Hurerei mit ihrem Tun . ||| 40 Da entbrannte der Zorn des HERRN gegen sein Volk , und er verabscheute sein Erbteil . ||| 41 Und er gab sie in die Hand der Heidenvölker , dass ihre Hasser über sie herrschten . ||| 42 Und ihre Feinde bedrückten sie , und sie wurden gedemütigt unter ihre Hand . ||| 43 Er errettete sie oftmals ; aber sie widerstrebten ihm mit ihren Plänen , und sie sanken immer tiefer durch ihre Ungerechtigkeit . ||| 44 Aber er sah ihre Not an , als er ihr Schreien hörte , ||| 45 und er gedachte an seinen Bund mit ihnen und empfand Mitleid nach seiner großen Gnade ; ||| 46 und er ließ sie Barmherzigkeit finden bei allen , die sie gefangen hielten . ||| 47 Rette uns , HERR , unser Gott ! Sammle uns aus den Heidenvölkern , dass wir deinem heiligen Namen danken und uns glücklich preisen , zu deinem Ruhm ! ||| 48 Gepriesen sei der HERR , der Gott Israels , von Ewigkeit zu Ewigkeit ! Und alles Volk soll sagen : Amen ! ___ Hallelujah ! |||

Erstellt mit Mozello - dem schnellsten Weg zu Ihrer Website.

 . Besucherz�hler Web De