2. BUCH MOSE | EXODUS 

DAS VOLK ISRAEL IN DER WÜSTE 
KAPITEL 15-18


Israel in Mara und Elim 

22 ___ Danach ließ Mose Israel vom Schilfmeer aufbrechen , dass sie zur Wüste Sur zogen ; und sie wanderten drei Tage lang in der Wüste und fanden kein Wasser . ___ 23 Da kamen sie nach Mara ; aber sie konnten das Wasser von Mara nicht trinken , denn es war sehr bitter . ___ Daher nannte man es Mara . ___ 24 Da murrte das Volk gegen Mose und sprach : Was sollten wir trinken ? ___ 25 Er aber schrieb zum HERRN , und der HERR zeigte ihm ein Holz ; das warf er ins Wasser , ___ da wurde das Wasser süß . ___ Dort gab er ihnen Gesetz und Recht , ___ und dort prüfte er sie ; ___ 26 und er sprach : Wenn du der Stimme des HERRN , deines Gottes , eifrig gehorchen wirst und tust , was vor ihm recht ist , ___ und seine Gebote zu Ohren fasst und alle seine Satzungen hältst , ___ so will ich keine der Krankheiten auf dich legen , die ich auf Ägypten gelegt haben ; denn ich bin der HERR , dein Arzt ! ___ 27 Und sie kamen nach Elim ; dort waren 12 Wasserquellen und 70 Palmbäume ; und sie lagerten sich dort am Wasser . ___ 

Das Manna ~ und das Murren des Volkes 

16

Und sie brachen auf von Elim , und die ganze Gemeinde der Kinder Israels kam in die Wüste Sin , die zwischen Elim und Sinai liegt , am fünfzehnten Tag des zweiten Monats , nachdem sie aus dem Land Ägypten gezogen waren . ___ 2 Und die ganze Gemeinde der Kinder Israels murrte gegen Mose und gegen Aaron in der Wüste . ___ 3 Und die Kinder Israels sprachen zu ihnen : Wären wir doch durch die Hand des HERRN im Land Ägypten gestorben , als wir bei den Fleischtöpfen saßen und Brot in Fülle zu essen hatten ! ___ Denn ihr habt uns in die Wüste hinausgeführt , ___ um diese ganze Gemeinde verhungern zu lassen ! ___ 4 Da sprach der HERR zu Mose : Siehe , ich will euch Brot vom Himmel regnen lassen ; dann soll das Volk hinausgehen und täglich sammeln , was es braucht , damit ich es prüfe , ob es in meinem Gesetz wandeln wird oder nicht . ___ 5 Am sechsten Tag aber werden sie zubereiten , was sie eingebracht haben , und es wird das Doppelte von dem sein , was sie täglich sammeln . ___ 6 Da sprachen Mose und Aaron zu allen Kindern Israels : Am Abend sollt ihr erkennen , dass es der HERR war , der euch aus dem Land Ägypten geführt hat , ___ 7 und am Morgen werdet ihr die HERRlichkeit des HERRN sehen , denn er hat euer Murren gegen den HERRN gehört . ___ Denn was sind wir , dass ihr gegen uns murrt ? ___ 8 Weiter sprach Mose : Der HERR wird euch am Abend Fleisch zu essen geben und am Morgen Brot in Fülle ; ___ denn er , der HERR , hat euer Murren gehört , womit ihr gegen ihn gemurrt habt . ___ Denn was sind wir ? ___ Euer Murren richtet sich nicht gegen uns , sondern gegen den HERRN ! ___ 9 Und Mose sprach zu Aaron : Sage der ganzen Gemeinde der kinder Israels : Kommt herzu vor den HERRN , denn er hat euer Murren gehört ! ___ 10 Und es geschah , als Aaron zu der ganzen Gemeinde der Kinder Israels redete , da wandten sie sich zur Wüste ; und siehe , die HERRlichkeit des HERRN erschien in der Wolke . ___ 11 Und der HERR redete zu Mose und sprach : ___ 12 Ich habe das Murren der Kinder Israels gehört . ___ Sage ihnen : Zur Abendzeit sollt ihr Fleisch zu essen haben und am Morgen mit Brot gesättigt werden ; und ihr sollt erkennen , dass ich der HERR , euer Gott bin ! ___ 13 Und es geschah , als es Abend war , da kamen Wachteln herauf und bedeckten das Lager , ___ und am Morgen lag der Tau um das Lager her . ___ 14 Und als der Tau aufgestiegen war , siehe , da lag etwas in der Wüste , rund und klein , so fein wie der Reif auf der Erde . ___ 

Das Manna ~ Die wunderbare Nahrung des Volkes Gottes 

15 Und als es die Kinder Israels sahen , sprachen sie untereinander : Was ist das ? ___, denn sie wussten nicht , was es war . ___ Mose aber sprach zu ihnen : Dies ist das Brot , dass euch der HERR zur Speise gegeben hat ! ___ 16 Das ist aber der Befehl , den der HERR gegeben hat : Jeder soll davon sammeln , so viel er zum Essen benötigt , einen Gomer je Kopf , nach der Zahl eurer Seelen ; jeder nehme für die , die in seinem Zelt sind . ___ 17 Und die Kinder Israels machten es so und sammelten , der eine viel , der andere wenig . ___ 18 Als man es aber mit dem Gomer maß , da hatte der , welcher viel gesammelt hatte , keinen Überfluss , und der welcher wenig gesammelt hatte , hatten keinen Mangel , sondern jeder hatte für sich gesammelt , so viel er zum Essen brauchte . ___ 19 Und Mose sprach zu ihnen : Niemand soll etwas davon übrig lassen bis zum anderen Morgen ! ___ 20 Aber sie gehorchten Mose nicht ; denn etliche ließen davon übrig bis zum Morgen . ___ Da wuchsen Würmer darin , und es wurde stinkend . Und Mose wurde zornig über sie . ___ 21 So sammelten sie es jeden morgen , jeder so viel er zum Essen brauchte ; wenn aber die Sonne heiß schien , zerschmolz es . ___ 22 Und es geschah am sechsten Tag , da sammelten sie doppelt so viel Brot , zwei Gomer für jede Person . ___ Da kamen alle Obersten der Gemeinde und berichteten es Mose . ___ 23 Und er sprach zu ihnen : Das ist es , was der HERR gesagt hat : Morgen ist eine Ruhe , ein heiliger Sabbat des HERRN ! Was ihr backen wollt , das backt , und was ihr kochen wollt , das kocht ; was aber übrig ist , das legt beiseite , damit es bis morgen aufbewahrt wird ! ___ 24 Und sie legten es beiseite bis zum Morgen , wie Mose geboten hatte ; und es wurde nicht stinkend , und es war auch kein Wurm darin . ___ 25 Da sprach Mose : Esst das heute ! ___ Denn heute ist der Sabbat des HERRN ; ihr werdet es heute nicht auf dem Feld finden . ___ 26 Sechs Tage sollt ihr es sammeln , aber am siebten Tag ist der Sabbat , da wird keines zu finden sein . ___ 27 Es geschah aber am siebten Tag , dass etliche vom Volk hinausgingen , um zu sammeln ; und sie fanden nichts . ___ 28 Da sprach der HERR zu Mose : Wie lange weigert ihr euch , meine Gebote und meine Anweisungen zu halten ? ____ 29 Seht , der HERR hat euch den Sabbat gegeben ; darum gibt er euch am sechsten Tag für zwei Tage Brot ; so soll nun jeder an seiner Stelle bleiben , und niemand soll am siebten Tag seinen Platz verlassen ! ___ 30 So ruhte das Volk am siebten Tag . ___ 31 Und das Haus Israel gab ihm den Namen Manna . ___ Es war aber wie Koriandersamen , weiß , und hatte einen Geschmack wie Honigkuchen . ___ 32 Und Mose sprach : Das ist es , was der HERR geboten hat : Einen Gomer davon sollt ihr aufbewahren für eure Nachkommen , damit sie das Brot sehen , mit dem ich euch in der Wüste gespeist habe , als ich euch aus dem Land Ägypten herausführte ! ___ 33 Und Mose sprach zu Aaron : Nimm einen Krug und fülle einen Gomer voll Manna hinein und stelle es vor den HERRN , zur Aufbewahrung für eure Nachkommen ! ___ 34 Wie der HERR dem Mose geboten hatte , so stellte es Aaron dort vor das Zeugnis , zur Aufbewahrung . ___ 35 Und die Kinder Israels aßen das Manna 40 Jahre lang , bis sie zu dem Land kamen , in dem sie wohnen sollten ; bis sie an die Grenze Kanaans kamen , aßen sie das Manna . ___ 36 Ein Gomer aber ist der zehnte Teil eines Epha . ___ 

Streit und Murren in Massa und Meriba . 

( * 12 Quellen sprudeln hervor  ) ~ Wasser aus dem Felsen . 

17 

Und die ganze Gemeinde der Kinder Israels zog aus der Wüste Sin ihre Tagereisen , nach dem Befehl des HERRN , und sie lagerte sich in Rephidim ; aber da hatte das Volk kein Wasser zu trinken . ___ 2 Darum stritt das Volk mit Mose , und sie sprachen : Gebt uns Wasser , dass wir trinken ! ___ Mose sprach zu ihnen : Was streitet ihr mit mir ? ___ Warum versucht ihr den HERRN ? ___ 3 Als nun das Volk dort nach Wasser dürstete , da murrten sie gegen Mose und sprachen : Warum hast du uns aus Ägypten herausgeführt , um uns und unsere Kinder und unser Vieh vor Durst sterben zu lassen ? ___ 4 Da schrie Mose zum HERRN und sprach : Was soll ich mit diesem Volk tun ? ___ Es fehlt nicht viel , und sie werden mich noch steinigen ! ___ 5 Und der HERR sprach zu Mose : Tritt hin vor das Volk und nimm etliche Älteste von Israel mit dir und nimm den Stab in deine Hand , mit dem du den Nil geschlagen hast , und geh hin . ___ 6 Siehe , ich will dort vor dir auf dem Felsen am Horeb stehen ; und du sollst den Felsen schlagen , und es wird Wasser herauslaufen , damit das Volk zu trinken hat . ___ Und Mose tat dies vor den Augen der Ältesten Israels . ___ 7 Da gab man dem Ort den Namen Massa und Meriba , wegen der Herausforderung der Kinder Israels , und weil sie den HERRN versucht und gesagt hatten : Ist der HERR In unserer Mitte oder nicht ? ____ 

Israels Kampf gegen Amalek 

8 Da kam Amalek und kämpfte gegen Israel in Rephidim . ___ 9 Und Mose sprach zu Josua : Erwähle uns Männer und zieh aus , kämpfe gegen Amalek ! ___ Morgen will ich auf der Spitze des Hügels stehen , mit dem Stab Gottes in meiner Hand . ___ 10 Und Josua machte es so , wie Mose ihm sagte , und er kämpfte gegen Amalek . ___ Mose aber und Aaron und Hur steigen auf die Spitze des Hügels . ___ 11 Und es geschah , solange Mose seine Hand aufhob , hatte Israel die Oberhand ; wenn er aber seine Hand sinken ließ , hatte Amalek die Oberhand . ___ 12 Aber die Hände Moses wurden schwer , darum nahmen sie einen Stein und legten den unter ihn , und er setzte sich darauf . ___ Aaron aber und Hur stützten seine Hände , auf jeder Seite einer . ___ So blieben seine Hände fest , bis die Sonne unterging . ___ 13 Und Josua überwältigte Amalek und sein Volk mit der Schärfe des Schwertes . ___ 14 Da sprach der HERR zu Mose : Schreibe das zum Gedenken in ein Buch und präge es den Ohren Josuas ein : Ich will das Andenken Amaleks ganz und gar austilgen unter dem Himmel ! ___ 15 Und Mose baute einen Altar und nannte ihn " Der HERR ist mein Kriegsbanner". ___ 16 Und er sprach : Weil eine Hand ( zum Schwur erhoben ) ist auf dem Thron des HERRN , soll der Krieg des HERRN gegen Amalek währen von Geschlecht zu Geschlecht ! ___ 

Jethros Besuch bei Mose 

18

Und als Jethro , der Priester von Midian , Moses Schwiegervater , alles hörte , was Gott an Mose und an seinem Volk Israel getan hatte , wie der HERR Israel aus Ägypten geführt hatte , ___ 2 da nahm Jethro , Moses Schwiegervater , die Zippora , die Frau Moses , die er zurückgesandt hatte , ___ 3 und ihre zwei Söhne ( der Name des einen war Gersom ; denn er sprach : " Ich bin ein Fremdling , in einem fremden Land geworden" ; ___ 4 und der Name des anderen Elieser ; denn " der Gott meines Vaters ist meine Hilfe gewesen und hat mich von dem Schwert des Pharao errettet" ) ; ___ 5 und Jethro , Moses Schwiegervater , und seine Söhne und seine Frau kamen zu Mose in die Wüste , als er sich an dem Berg Gottes gelagert hatte . ___ 6 Und er ließ Mose sagen : Ich , Jethro , dein Schwiegervater , bin zu dir gekommen , und deine Frau und ihre beiden Söhne mit ihr . ___ 7 Da ging Mose hinaus , seinem Schwiegervater entgegen , und beugte sich nieder vor ihm und küsste ihn . ___ Und als sie einander gegrüßt hatten , gingen sie in das Zelt . ___ 8 Da erzählte  Mose seinem Schwiegervater alles , was der HERR dem Pharao und den Ägyptern um Israels Willen getan hatte , und alle Mühsal , die ihnen auf dem Weg begegnet war , und wie der HERR sie errettet hatte . ___ 9 Jethro aber freute sich über alles Gute , das der HERR an Israel getan hatte , und dass er sie errettet hatte aus der Hand der Ägypter . ___ 10 Und Jethro sprach : Gelobt sei der HERR , der euch errettet hat aus der Hand der Ägypter und aus der Hand des Pharao , ja , der sein Volk aus der Gewalt der Ägypter errettet hat ! ___ 11 Nun weiß ich , dass der HERR größer ist als alle Götter ; denn in der Sache , worin sie in Vermessenheit handelten , ist er über sie gekommen ! ___ 12 Und Jethro , Moses Schwiegervater , nahm Brandopfer und Schlachtopfer , um Gott zu opfern . ___ Da kamen Aaron und alle Ältesten von Israel , um mit Moses Schwiegervater ein Mahl zu halten ___ vor dem Angesicht Gottes . ___ 

Einsetzung von Vorstehern über das Volk 

13 Und es geschah am folgenden Tag , da setzte sich Mose , um das Volk zu richten ; und das Volk stand um Mose her vom Morgen bis zum Abend . ___ 14 Als aber Moses Schwiegervater alles sah , was er mit dem Volk tat , sprach er : Was tust du denn mit dem Volk ? ___ Warum sitzt du allein und das ganze Volk steht um dich her vom Morgen bis zum Abend ? ____ 15 Mose antwortete seinem Schwiegervater : Das Volk kommt zu mir , um Gott zu befragen . ___ 16 Denn wenn sie eine Rechtssache haben , kommen sie zu mir , dass ich entscheide , wer von beiden recht hat , und damit ich ihnen Gottes Ordnungen und seine Gesetzte verkünde . ___ 17 Aber Moses Schwiegervater sprach zu ihm : Es ist nicht gut , was du tust ! ___ 18 Du wirst müde und kraftlos , sowohl du als auch das Volk , das bei dir ist ; denn diese Sache ist zu schwer für dich , du kannst sie allein nicht ausrichten . ___ 19 So höre auf meine Stimme : ich will dir raten , und Gott wird mit dir sein . ___ Tritt du für das Volk vor Gott , und bringe du ihre Anliegen vor Gott , ___ 20 und erkläre ihnen die Ordnungen und Gesetze , dass du ihnen den Weg verkündigst , auf dem sie wandeln , und die Werke , die sie tun sollen . ___ 21 Sieh dich aber unter dem ganzen Volk nach tüchtigen Männern um , die Gott fürchten , Männer der Wahrheit , die dem ungerechten Gewinn feind sind ; die setze über sie als Oberste über tausend , über hundert , über fünfzig und über zehn , ___ 22 damit sie dem Volk allezeit Recht sprechen ! ___ Alle wichtigen Sachen aber sollen sie vor dich bringen , und alle geringen Sachen sollen sie selbst richten ; ___ so wird es dir leichter werden , wenn sie die Bürde mit dir tragen . ___ 23 Wenn du das tun wirst , und wenn es dir Gott gebietet , so wirst du bestehen können ; und dann wird auch dieses ganze Volk in Frieden an seinen Ort kommen ! ___ 24 Da folgte Mose der Stimme seines Schwiegervaters und tat alles , was er sagte . ___ 25 Und Mose erwählte tüchtige Männer aus ganz Israel und machte sie zu Häuptern über das Volk , zu Obersten über tausend , über hundert , über fünfzig und über zehn , ___ 26 damit sie dem Volk allezeit Recht sprechen sollten ; die schweren Sachen brachten sie vor Mose , die geringen Sachen aber richteten sie selbst . ___ 27 Darauf ließ Mose seinen Schwiegervater ziehen , und er kehrte in sein Land zurück . ___ 


0
LICHT - NAHRUNG --- Die ∆1 ∆2 ∆3 Ernährungspyramide(n) der Neuen Zeit                  

 . Besucherz�hler Web De